Abo
  • Services:
Anzeige

Ruby on Rails 1.1 veröffentlicht

Freies Framework zur Entwicklung von Webapplikationen

Das Web-Framework Ruby on Rails ist nun in Version 1.1 verfügbar. Neu ist unter anderem die Integration von RJS, um AJAX-Anwendungen komplett in Ruby zu schreiben. Außerdem soll die neue Version schneller sein und zusätzliche Datenbanken unterstützen.

Das freie Web-Framework Ruby on Rails ist schlank gehalten und stellt Programmierkonventionen über die Konfiguration. So ist Ruby on Rails aus insgesamt fünf Modulen zusammengesetzt, wobei "Active Record" die Objektabstraktionsschicht darstellt und "Action Pack" für Request-Behandlung und Response-Ausgabe verantwortlich ist. Zudem gibt es den "Action Mailer" für den Versand und Empfang von E-Mails sowie den "Action Web Service", der SOAP und XML-RPC unterstützt. "Active Support" wird für Ruby-Erweiterungen genutzt und mit "AJAX on Rails" steht zusätzlich eine Erweiterung bereit, um AJAX-Anwendungen mit Ruby on Rails zu entwickeln.

Anzeige

Durch den Einsatz der objektorientierten Programmiersprache Ruby soll die Entwicklung von Webapplikationen gegenüber Java-Frameworks deutlich einfacher und schneller vonstatten gehen. Die neue Version enthält insgesamt über 500 Änderungen, von korrigierten Fehlern bis zu neuen Funktionen.

Neu ist beispielsweise RJS, das AJAX on Rails erweitert. So sollen sich AJAX-Anwendungen mit dem JavaScriptGenerator in Ruby erstellen lassen. Hierfür werden spezielle Templates eingesetzt, die festlegen, wie eine bereits gerenderte Seite geändert wird. Damit lassen sich dynamische AJAX-Seiten mit Ruby-Code erstellen, der durch den Generator in JavaScript umgesetzt wird.

Active Records kann sich nun auch mit Sybase- und OpenBase-Datenbanken verbinden und unterstützt Join-Modelle. Ferner soll es in Ruby on Rails 1.1 möglich sein, eine Applikation mit derselben Aktion mit oder ohne AJAX oder über ein API aufzurufen. Neben Fehlerkorrekturen und neuen Funktionen soll auch die Geschwindigkeit von Ruby on Rails gesteigert worden sein.

Das Framework läuft auf allen Plattformen, für die Ruby bereitsteht und setzt einen Webserver mit FastCGI-Unterstützung voraus. Ein separater Download ist derzeit nicht verfügbar, stattdessen kann man mit dem Ruby-Paketmanager eine bestehende Ruby-Installation mittels "gem install rails --include-dependencies" um Ruby on Rails 1.1 erweitern.


eye home zur Startseite
AFALINDDSW 05. Jan 2008

It's Another New Year... ...but for what reason? "Happy New Year!" That greeting will be...

turboklaus... 01. Nov 2006

Hier gibts eine Übersicht zu Ruby-Providern: http://www2.webhostlist.de/host/data...

Robs 30. Mär 2006

Hab zwar noch keine größeren Seiten darauf hosten lassen, aber der Service ist sehr...

mülli 29. Mär 2006

die betonung lag auf _brauchbar_ :)

Robs 29. Mär 2006

Doch: http://www.fritsch-hosting.de/produkte/webserver.php



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ProSales Europe Media GmbH, Berlin
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Deutschlandradio, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 349,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Es beginnt...

    Akaruso | 18:31

  2. Re: Was für Sicherheitslücken?

    DAUVersteher | 18:31

  3. Re: Und 0-200km/h? Immer noch lächerliche 16s?

    Emulex | 18:29

  4. Re: Falsch

    ThaKilla | 18:29

  5. Re: Wird Zeit zu wechseln

    HorkheimerAnders | 18:27


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel