Abo
  • Services:
Anzeige

Handy-Pornos - Politiker fordert Jugendschutz im Handy

Eltern sollen Bluetooth, Infrarot, MMS und Internetzugang deaktivieren können

Braucht es einen Jugendschutz im Handy? Diese Frage beschäftigt seit kurzem auch die Politik. Ein Auslöser dafür ist, dass Anfang März 2006 bei einer Razzia in einer bayrischen Hauptschule einige Schüler-Handys mit Porno-, Gewalt- und Nazi-Propaganda-Videos sichergestellt wurden. Schließlich fielen wenige Tage später auch noch Schüler aus Baden-Württemberg auf, die per Handy jugendgefährdende Videos austauschten.

Anzumerken ist, dass auf den von der bayerischen Polizei beschlagnahmten Schüler-Handys 15 von insgesamt 200 Geräten mit jugendgefährdenden Videos bespielt waren. Die Besitzer der 15 Mobiltelefone sind zwischen 14 und 18 Jahren alt. Ihnen drohen Strafverfahren wegen des Besitzes und der Verbreitung verbotener pornografischer und gewaltverherrlichender Inhalte. In Baden-Württemberg wurden ein 14-jähriges Mädchen und sieben weitere Schüler für fünf Tage vom Unterricht ausgeschlossen, weil sie brutale und pornografische Videos per Handy austauschten.

Anzeige

Es ist nichts Neues, dass auf dem Schulhof gern getauscht wird. Seitdem Handys und Smartphones aber ihren Weg auch in die Schule finden, ist es zum Sport geworden, sich gegenseitig mit skurrilen Musik- und Videofundstücken zu belustigen oder zu gruseln. Jamba und Co. haben dies als Geschäftsfeld erkannt, bleiben allerdings mit ihren kommerziellen Angeboten im Bereich des Erlaubten - Softpornos, wie sie auch im Abendprogramm des Fernsehens laufen könnten, sind da das Äußerste.

Anders sieht das jedoch bei Videos aus, die über andere Wege auf die Schüler-Handys gelangen. Beliebiges Videomaterial - seien es im Internet zu findende Spaßvideos, Fernsehaufnahmen oder auch Pornos - kann leicht am PC für Handys aufbereitet und später von Handy zu Handy weitergegeben werden. Kontrollieren lässt sich das nur schwer.

So denkt etwa die bayrische Staatsregierung nach den Zwischenfällen über ein generelles Handy-Verbot an Schulen nach. Damit würde dann zwar auch dafür gesorgt, dass die Schüler sich im Unterricht mehr dem Unterricht widmen, anstatt mit SMS oder MMS elektronische Zettelchen zu verschicken. Doch letztlich würde dann schlicht außerhalb der Schule getauscht.

Handy-Pornos - Politiker fordert Jugendschutz im Handy 

eye home zur Startseite
peterbondt 30. Mär 2006

da stimme ich dir voll zu. gruss euer porno bondt

nf1n1ty 27. Mär 2006

Danke für die Grüße aus meinem "Geburtsbundesland" :) Ich bin also kein "richtiger...

Pauli 27. Mär 2006

Handys erst ab 16 "Per Gesetz" Sehr geehrte Damen und Herren, junge wie auch jung...

Crazy Iwan 27. Mär 2006

Die Jugendlichen hatten auf ihren Handys Gewalt- und Sexvideos, also ist ihre Schuld...

Test123 27. Mär 2006

Die Frage ist: warum ist er auf freien Fuss ? Was ist die Antwort auf "psychotisches...


The DarkBlog / 24. Mär 2006

Jugendschutz im Handy



Anzeige

Stellenmarkt
  1. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
  2. MEIERHOFER AG, München oder Großraum Hamburg (Home-Office)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  2. (u. a. Xbox One + Forza Horizon 2+3 für 249,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  2. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen

  3. Fortwo, Fortwo Cabrio und Forfour

    Ab 2017 gibt es alle Smarts als Elektroautos

  4. Megacams.me

    Porno-Webcam-Suchmaschine soll Doppelgänger-Videos finden

  5. Android 7.0 im Test

    Zwei Fenster für mehr Durchblick

  6. Riesenteleskop Fast

    China hält Ausschau nach Außerirdischen

  7. Schweiz

    Bürger stimmen für erweiterte Überwachungsbefugnisse

  8. Capcom

    PC-Version von Street Fighter 5 installierte Rootkit

  9. Mojang

    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

  10. App Preview Messaging

    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt
  2. Facebook 64 Die iOS-App wird über 150 MByte groß
  3. Datenschutz bei Facebook EuGH soll Recht auf Sammelklage prüfen

AGL-Meeting in München: Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
AGL-Meeting in München
Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
  1. Nouveau Nvidias Verhalten gefährdet freien Linux-Treiber
  2. 25 Jahre Linux Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

iOS 10 im Test: Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
iOS 10 im Test
Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
  1. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  2. Betaversion iOS 10.1 Beta enthält Porträt-Modus für iPhone 7 Plus
  3. Apple Startprobleme beim Update auf iOS 10

  1. Re: Ist das Betrug

    lear | 15:56

  2. Re: Genau das hat letzten bei mir funktioniert oO

    cybertucx | 15:55

  3. Re: Sony HX400V ab 250 Euro (Gebraucht) die...

    DerKopiererxS | 15:55

  4. Re: Facebook gehört zum militärisch-industriellen...

    david_rieger | 15:54

  5. Re: 22.000

    Der Spatz | 15:54


  1. 13:45

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 11:49

  7. 11:37

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel