Epson - Kleine Drucker dank OLEDs

Neue Drucktechnik nutzt Druckkopf mit OLEDs

Seiko Epson hat einen Druckkopf entwickelt, der ein OLED (Organic Light Emitting Diode) als Lichtquelle nutzt. Die bisher in Displays eingesetzte Technik soll so auch Bilder auf Papier bannen.

Anzeige

Der OLED-Druckkopf soll die Basis für eine neue Drucktechnik darstellen und Laser oder LEDs, die heute zum Einsatz kommen, ersetzen. In Zusammenarbeit mit Sumitomo Chemical entwickelt Seiko Epson dazu eine besonders helle OLED, die in Druckern genutzt werden kann.

Das OLED-Material wurde dabei direkt auf ein Glas-Substrat aufgetragen, so dass eine lineare Lichtquelle entsteht. Laut Epson lassen sich einzelne Punkte so besonders genau anstrahlen, um ein sehr gleichmäßiges Druckbild zu erzeugen. Die Druckköpfe sollen sich zudem besonders flach fertigen lassen.

OLED-Druckkopf
OLED-Druckkopf

Erste Tests haben laut Epson bessere Resultate geliefert, als sie heute mit konventionellen Laser-Druckern möglich sind. Künftig will Seiko Epson aber die OLED-Technik noch mit einer Niedrigtemperatur-Polysilizium-TFT-Technik verbinden, um höhere Auflösungen bei geringeren Herstellungskosten zu erhalten.

Letztendlich will Epson auf Basis der Technik kleinere Farbdrucker entwickeln, die mit höheren Auflösungen sowie höheren Druckgeschwindigkeiten aufwarten.


Gonzo 16. Mär 2006

Prinzipell ja, nur dass die Belichtung eben nicht über eine über der Trommel...

blurb 16. Mär 2006

Jo, habe hier einen OKI von 89, der immer noch sehr ordentlich Text druckt. Zwar sehr...

Mickey 15. Mär 2006

...genauso funktionieren im übrigen auch normale laserdrucker....

DaggettStaunt 15. Mär 2006

Wieder was dazu gelernt... Thx.

Gonzo 15. Mär 2006

Bei nem Standard HP Lj 1100 z.b. isse so ... öhm ca. so gross wie ne DVD-Filmhülle...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Experte/-in Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. System Engineers (m/w) im Bereich IT-Operations
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, verschiedene Standorte
  3. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Spezialist Testdaten-Management und Datenmigration (m/w)
    imbus AG, Hofheim (bei Frankfurt am Main), Köln und München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  2. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  3. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  4. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  5. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  6. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  7. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  8. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  9. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  10. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel