Shuttles neuer Media-Center-PC setzt auf Viiv

Nachfolger des XPC M1000 mit besserer CPU und mehr Speicher

Mit dem XPC M1000 hatte Shuttle im vergangenen Jahr seinen ersten Media-Center-PC vorgestellt, auf der CeBIT 2006 zeigte der Hersteller nun einen Nachfolger: Viiv-kompatibel mit Intels Core Duo bestückt. Das flache, an einen DVD-Rekorder erinnernde M1000-Gehäuse hat Shuttle beim XPC M2000 beibehalten.

Anzeige

Shuttle XPC M1000/M2000
Shuttle XPC M1000/M2000
Im Shuttle XPC M2000 arbeitet Intels Notebook-Prozessor Core Duo T2400 (1,83 GHz) in Verbindung mit Intels Chipsatz-Kombination 945GT/ICH7M-DH (GMCH), 1 GByte Speicher (2x 512 MByte DDR2) und der PCI-Express-Grafikkarte GeForce 6600 LE mit eigenen 256 MByte Grafikspeicher. Damit hat das Gerät auch genügend Leistung für die Aufzeichnung, die Wiedergabe von hochauflösenden Videos und von etwas aufwendigeren aktuellen Spielen.

Einzelne Komponenten der Grundkonfiguration lassen sich vom Kunden anpassen: Für den TV-Empfang integriert Shuttle zwei analoge TV-Tuner-Karten (PCI) mit Hardware MPEG2 Encoder und FM Radio Tuner. Optional werden zwei DVB-T- oder zwei Hybrid-Tuner (Analog + DVB-T) eingebaut.

In Verbindung mit der vorinstallierten Windows Media Center Edition 2005, den bis zu zwei internen Tunern, einer 250 GByte großen SATA-Festplatte, einem Double-Layer-DVD-Brenner und einem Speicherkarten-Leser (CF I+II, SD, MD, SM, MMC, MS, MSP) wird das Gerät zum Digitalvideorekorder, Universal-Abspieler und zur Unterhaltungszentrale. Zur DVD-Wiedergabe ist CyberLinks PowerDVD vorinstalliert.

Ans Heimnetz anbinden und mit anderen Viiv-Geräten vernetzen lässt sich der M2000 per Gigabit-Ethernet und WLAN (IEEE 802.11b/g). Die Video-Ausgabe erfolgt per VGA-, DVI-I-, Komponenten- oder TV-Ausgang (S-Video/Composite). HDMI wird nicht geboten. Ein kleines Display (VFD) an der Gehäusefront kann zusätzliche Statusinformationen anzeigen.

Shuttles neuer Media-Center-PC setzt auf Viiv 

jojojij 14. Mär 2006

Wenn schon die Tastatur undMaus per Funk angeschlossen werden können, warum denn nicht...

Malvinen 14. Mär 2006

Mein Gott, dann nimm ein gescheites OS. :-) Gruss, Malvinen

Minijobber 14. Mär 2006

Tja...dann erkundigt Euch mal nach DRM...so wie ich gestern gelesen habe ist DRM bei...

muro 14. Mär 2006

http://www.barebonecenter.info/articles.php?id=64

lmandrake 14. Mär 2006

Heisse Luft sozusagen :(

Kommentieren



Anzeige

  1. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  2. IT-Anforderungs- und Projektmanager (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München
  3. Ingenieur Elektrotechnik / Informationstechniker (m/w)
    IT Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  4. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel