Shuttles neuer Media-Center-PC setzt auf Viiv

Nachfolger des XPC M1000 mit besserer CPU und mehr Speicher

Mit dem XPC M1000 hatte Shuttle im vergangenen Jahr seinen ersten Media-Center-PC vorgestellt, auf der CeBIT 2006 zeigte der Hersteller nun einen Nachfolger: Viiv-kompatibel mit Intels Core Duo bestückt. Das flache, an einen DVD-Rekorder erinnernde M1000-Gehäuse hat Shuttle beim XPC M2000 beibehalten.

Anzeige

Shuttle XPC M1000/M2000
Shuttle XPC M1000/M2000
Im Shuttle XPC M2000 arbeitet Intels Notebook-Prozessor Core Duo T2400 (1,83 GHz) in Verbindung mit Intels Chipsatz-Kombination 945GT/ICH7M-DH (GMCH), 1 GByte Speicher (2x 512 MByte DDR2) und der PCI-Express-Grafikkarte GeForce 6600 LE mit eigenen 256 MByte Grafikspeicher. Damit hat das Gerät auch genügend Leistung für die Aufzeichnung, die Wiedergabe von hochauflösenden Videos und von etwas aufwendigeren aktuellen Spielen.

Einzelne Komponenten der Grundkonfiguration lassen sich vom Kunden anpassen: Für den TV-Empfang integriert Shuttle zwei analoge TV-Tuner-Karten (PCI) mit Hardware MPEG2 Encoder und FM Radio Tuner. Optional werden zwei DVB-T- oder zwei Hybrid-Tuner (Analog + DVB-T) eingebaut.

In Verbindung mit der vorinstallierten Windows Media Center Edition 2005, den bis zu zwei internen Tunern, einer 250 GByte großen SATA-Festplatte, einem Double-Layer-DVD-Brenner und einem Speicherkarten-Leser (CF I+II, SD, MD, SM, MMC, MS, MSP) wird das Gerät zum Digitalvideorekorder, Universal-Abspieler und zur Unterhaltungszentrale. Zur DVD-Wiedergabe ist CyberLinks PowerDVD vorinstalliert.

Ans Heimnetz anbinden und mit anderen Viiv-Geräten vernetzen lässt sich der M2000 per Gigabit-Ethernet und WLAN (IEEE 802.11b/g). Die Video-Ausgabe erfolgt per VGA-, DVI-I-, Komponenten- oder TV-Ausgang (S-Video/Composite). HDMI wird nicht geboten. Ein kleines Display (VFD) an der Gehäusefront kann zusätzliche Statusinformationen anzeigen.

Shuttles neuer Media-Center-PC setzt auf Viiv 

jojojij 14. Mär 2006

Wenn schon die Tastatur undMaus per Funk angeschlossen werden können, warum denn nicht...

Malvinen 14. Mär 2006

Mein Gott, dann nimm ein gescheites OS. :-) Gruss, Malvinen

Minijobber 14. Mär 2006

Tja...dann erkundigt Euch mal nach DRM...so wie ich gestern gelesen habe ist DRM bei...

muro 14. Mär 2006

http://www.barebonecenter.info/articles.php?id=64

lmandrake 14. Mär 2006

Heisse Luft sozusagen :(

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Solution Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. IT Spezialist Serversysteme im Microsoft Umfeld (m/w)
    ADAC e.V., München
  3. Referent (m/w) IT (Projekt- und Portfoliomanagement)
    Amprion GmbH, Dortmund
  4. Senior Consultant / Technical Architect (m/w) für Adobe Experience Manager (CQ / AEM)
    über Randstad Deutschland GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Mad Max 2 - Der Vollstrecker (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 07.05.
  2. Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [Blu-ray] [Limited Edition]
    46,00€ - Release 23.04.
  3. Game of Thrones - Staffel 4 (Digipack + Bonusdisc) (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    44,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetballons

    Start von Project Loon rückt näher

  2. Digitale Audio Workstation

    Ardour 4.0 läuft unter Windows

  3. Hydradock

    Elf Ports für das Macbook 12

  4. Ramstein

    USA sollen Drohnenkrieg von Deutschland aus steuern

  5. GTA 5 im Technik-Test

    So sieht eine famose PC-Umsetzung aus

  6. 3D-Drucker

    Makerbot entlässt 20 Prozent seiner Mitarbeiter

  7. Negativauszeichnung

    Lauschende Barbie erhält Big Brother Award

  8. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  9. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  10. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Google Handschrifteingabe im Hands on: App erkennt sogar krakelige Handschriften
Google Handschrifteingabe im Hands on
App erkennt sogar krakelige Handschriften
  1. MTCast für Android Mediathek-Cast-App kehrt nicht in den Play Store zurück
  2. Parkpocket App hilft bei der Parkplatzsuche
  3. Screenpop Neuer Messenger schickt Fotos direkt auf Sperrbildschirm

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Vorratsdatenspeicherung: Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
Vorratsdatenspeicherung
Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
  1. Überwachung Telekom begrüßt Speicherdauer der Vorratsdatenspeicherung
  2. Vorratsdatenspeicherung Regierung will Verkehrsdaten zehn Wochen lang speichern
  3. Asyl für Snowden Bundesregierung bestreitet Drohungen der USA

  1. Re: So sieht eine viel zu späte PC-Umsetzung aus

    kelzinc | 02:22

  2. Re: Hätte Apple ein vernünftiges Gerät gebaut...

    fokka | 02:12

  3. Re: Gibt es GTA5 auch auf Deutsch?

    Luebke | 02:11

  4. Re: So ein Quatsch

    fokka | 02:05

  5. Dito

    Luu | 02:03


  1. 17:54

  2. 16:33

  3. 15:56

  4. 13:37

  5. 12:00

  6. 11:05

  7. 22:59

  8. 15:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel