Abo
  • Services:
Anzeige

EU will Digitalbibliothek als "Gedächtnis Europas" schaffen

Millionen Bücher, Dokumente und andere Kulturgüter sollen eingescannt werden

Die Europäischen Kommission will eine digitale Bibliothek aufbauen, die als Gedächtnis Europas in fünf Jahren schon mindestens sechs Millionen Bücher, Dokumente und andere Kulturgüter beinhalten und zum Abruf bereitstellen soll.

Die Werke müssen jedoch erst einmal eingelesen werden - dazu will die Kommission ein Netz von Digitalisierungszentren finanziell fördern. Außerdem soll überlegt werden, wie der Schutz des geistigen Eigentums im Zusammenhang mit digitalen Bibliotheken am sinnvollsten geregelt werden kann. Vor Jahresende 2006 noch sollen allgemeine Fragen wie der Umgang mit Urheberrechten im digitalen Zeitalter in einer Mitteilung der Kommission über Internetinhalte behandelt werden.

Anzeige

Ende September 2005 hatte die EU-Kommission eine Online-Befragung zu digitalen Bibliotheken gestartet - wobei 225 Stellungnahmen von Bibliotheken, Archiven und Museen (46 Prozent aller Teilnehmer), Verlegern und Rechteinhabern (19 Prozent) sowie aus dem Umfeld von Hochschulen (14 Prozent) eingingen. Dabei wurde die Initiative allgemein begrüßt, die Auffassungen über Urheberrechtsfragen insbesondere zwischen Kultureinrichtungen und Rechteinhabern gehen aber außeinander.

Die geplante Europäische Digitale Bibliothek soll einen mehrsprachigen Zugang zu den digitalen Ressourcen der kulturellen Einrichtungen Europas bieten und sich auf die Infrastruktur des Projekts TEL ("The European Library") stützen. Dies ist ein Portal für Sammlungskataloge einiger nationaler Bibliotheken, das unter anderem Zugriff auf bereits digitalisierte Inhalte bietet. Das Projekt TEL wurde von Mitgliedern der Konferenz der europäischen Nationalbibliothekare ins Leben gerufen und in der Anfangsphase durch die Europäische Gemeinschaft gefördert.

Ende 2006 sollen sich alle Nationalbibliotheken in der EU an der Europäischen Digitalen Bibliothek beteiligen, sieht der Plan der EU-Kommission vor. Danach soll die Zusammenarbeit auch auf Archive und Museen ausgedehnt werden. 2008 sollen zwei Millionen Bücher, Filme, Fotos, Manuskripte und andere Kulturgüter über die Europäische Digitale Bibliothek zugänglich sein. Bis 2010 soll diese Zahl auf mindestens 6 Millionen ansteigen.


eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 05. Mär 2006

Aber warum steht denn sowas im Text ? "Außerdem soll überlegt werden, wie der Schutz des...

Bertram 05. Mär 2006

was habt ihr gegen Geld raus werfen. Nur so schafft man Arbeitsplätze (meine Oma sagt...

craesh 04. Mär 2006

JPEG? PNG? Gibt genug Alternativen ;) Naja... sei froh, dass der Nachfolger des...

craesh 04. Mär 2006

Und auch nach Gutenberg - Druck war lange Zeit viel zu teuer um alles was man loswerden...

g.e.l.aechter 04. Mär 2006

Digital Digtial - wenn sich so einen Schwachsin schon lese. In welchen Format und worauf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Wallau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  2. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  3. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  4. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  5. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  6. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  7. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  8. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung

  9. Copyright

    Klage gegen US-Marine wegen 558.466-mal Softwarepiraterie

  10. Cosmos Rings

    Rollenspiel für die Apple Watch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: gmx.de und web.de nach wie vor standardmäßig...

    schachbrett | 12:58

  2. Re: Vodafone kann Verträge nicht einhalten

    The_Soap92 | 12:57

  3. Re: Ich finde es faszinierend,

    The_Soap92 | 12:53

  4. Re: Turbolift...

    OlafLostViking | 12:42

  5. Re: Mich würde mal Wundern, wann sie Kaffee als...

    Kleine Schildkröte | 12:39


  1. 13:08

  2. 09:01

  3. 18:26

  4. 18:00

  5. 17:00

  6. 16:29

  7. 16:02

  8. 15:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel