Abo
  • Services:
Anzeige

Firefox 2.0 wird neue Oberfläche erhalten

Leichtere Bedienung für Firefox 2.0 geplant

Die in Entwicklung befindliche Version 2.0 des Webbrowsers Firefox wird eine neue Bedienoberfläche erhalten. Die Entwickler wollen vor allem den Zugriff auf wichtige Funktionen vereinfachen und die Oberfläche verschlanken, um die Bedienung zu vereinfachen. Erste Vorschläge zu den Änderungen liegen bereits vor.

Der Firefox-Entwickler Mike Beltzner hat mit weiteren Firefox-Entwicklern Vorschläge erarbeitet, wie die Firefox-Oberfläche der kommenden Version verbessert werden kann. Dabei stehen drei Schwerpunkte im Mittelpunkt dieser Arbeit: So sollen alle Bedienelemente aus der Oberfläche verschwinden, wenn sie für die Mehrzahl der Anwender keinen Nutzen bringt. Ferner soll die Effizienz der häufig benötigten Firefox-Funktionen verbessert werden und schließlich soll der Fokus auf den Webinhalt gerichtet werden.

Anzeige

Anhand einer ASCII-Skizze dokumentiert Beltzner die derzeitige Planung. So soll der Knopf zum nochmaligen Laden einer Seite direkt in die Adresszeile des Browsers integriert werden, was auch für den Go-Knopf gilt, der bislang rechts davon zu finden ist. Das soll den Zusammenhang zwischen den Befehlen und der Webseite stärker verdeutlichen. Zudem wird die Funktion des Go- und Stop-Knopfes in einem Button vereint, um über ein Icon eine Seite zu laden oder das Laden abzubrechen.

Die Lesezeichenleiste erhält eine Eingabemaske zum Aufspüren von Lesezeichen, was bislang nur in der Sidebar integriert war. Zudem rutscht der Knopf zum Aufruf der Standard-Homepage bei Firefox 2.0 in die Lesezeichenleiste und das Suchmaschinenfeld neben der Adresszeile wird minimal umgestaltet, um die Bedienung logischer zu machen. Das Menü "Go" alias "Gehe" wird demnach den etwas treffenderen Begriff "History" erhalten und die Firefox-Statusleiste wird standardmäßig nicht mehr angezeigt.

Weitere Änderungen betreffen das Verhalten der Tab-Fenster, deren Reiter eine feste Größe haben werden. Der Schließen-Knopf wird in den aktiven Tab integriert und somit nicht mehr am rechten Rand zu finden sein. Um wertvollen Platz zu sparen, werden inaktive Tabs kein Schließen-Icon aufweisen.

Eigentlich sollte eine erste Alpha-Version von Firefox 2.0 bereits im Februar 2006 erscheinen, bisher ist das aber nicht passiert. Wann die erste Vorabversion von Firefox 2.0 kommen wird, ist derzeit nicht bekannt.


eye home zur Startseite
phpfreak 08. Mär 2006

und beim mac safari :)

danielmader 05. Mär 2006

Muss ich mir das so vorstellen, dass ich dann horizontal scrollen muss, weil ab einer...

xyz 05. Mär 2006

und das wo die aktuellen ie7er betas noch nich geschwindigkeitsoptimiert sind....

Mario _ Hana 05. Mär 2006

Der BSDDepp mal wieder unter einem andern Nick! Du füllst das Forum mit Deinen...

BSDDaemon 05. Mär 2006

"Ein Bookmarklet (auch: Favelet) ist ein kleines Anwendungsprogramm geschrieben in...


hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt... / 23. Mär 2006

Hilfdirselbst / 23. Mär 2006

Dimension 2k / 03. Mär 2006

Fx2 Chrome - des Firefox neue Kleider

weblog.freecreational.org / 03. Mär 2006



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. com-partment GmbH, Maintal
  3. ZF Friedrichshafen AG, Passau
  4. Unitymedia GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 299,90€ (UVP 649,90€)
  3. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  2. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  3. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  4. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  5. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  6. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  7. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  8. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  9. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  10. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Die Woche im Video Schneewittchen und das iPhone 7
  2. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  3. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  2. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt
  3. Facebook 64 Die iOS-App wird über 150 MByte groß

  1. Re: Und Abzocktendenzen?

    Moe479 | 05:05

  2. Re: Hosted Exchange

    Moe479 | 05:02

  3. Re: Sind eigentlich die Linken...

    Pjörn | 03:49

  4. Re: Warum Elon Musks Marsplan doch Science...

    flauschi123 | 03:42

  5. Re: Fand solche Dienste eh etwas sinnlos

    grslbr | 03:37


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel