Sicherheitsleck in Safari erlaubt Programmausführung

Noch kein Patch von Apple verfügbar

In Apples Safari-Browser wurde ein Sicherheitsloch entdeckt, worüber Angreifer beliebigen Programmcode auf ein fremdes System schleusen und ausführen können. Bislang bietet Apple keinen Patch zur Abhilfe, aber der Fehler lässt sich durch eine Änderung der Safari-Konfiguration umgehen.

Anzeige

Wie Michael Lehn berichtet, stellt die Safari-Option "Sichere Dateien nach dem Laden öffnen" ein Sicherheitsrisiko dar. Durch Aktivierung dieser Option führt Safari vertrauenswürdigen Programmcode automatisch aus. Dabei werden auch komprimierte Dateien entpackt und die darin befindlichen Dateien ausgeführt.

An einem Beispiel demonstriert Michael Lehn, wie sich Shell-Skript ohne Zutun des Anwenders ausführen lässt, wenn das Opfer zum Besuch einer entsprechend präparierten Webseite gebracht wird. Zur Umgehung dieses Angriffsszenarios sollte die Safari-Einstellung "Sichere Dateien nach dem Laden öffnen" deaktiviert werden. Bislang bietet Apple keinen Patch für Safari an, um dieses Sicherheitsleck zu schließen.


blabla! 22. Feb 2006

Geilster Einwand ever. "Jedem das Seine" dürfte mittlerweile dermaßen tief im...

chris109 21. Feb 2006

...ist Vielfalt wichtig. Wenn jeder ein anderes Programm einsetzt (überspitzt), das...

lulu23 21. Feb 2006

Häää, hallo? Also mir ging es unter Windows oft so, dass ich nicht so recht wußte was...

. 21. Feb 2006

Ich bin immerwieder erstaunt, wie sogenannte MacUser sich vom PersonalComputer kurz PC...

kritischeMeinung 21. Feb 2006

jaaaaa ok tut mir leid, das wahr ein versehen. allerdings kann man nicht jedes wort was...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Architekt (m/w)
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Prozessmanager (m/w) im Bereich IT- & Prozessmanagement
    MehrWert Servicegesellschaft mbH, Düsseldorf
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w) Finance
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  4. Projektingenieur (m/w) Prozessleitsysteme, Schwerpunkt SCADA
    Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Neuss

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Arbeit

    Vier von zehn Beschäftigten nutzen Homeoffice

  2. Solarauto

    Neuer Langstreckenrekord für Elektroautos

  3. LG 34UM95 im Test

    Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming

  4. LG G3

    Update soll die Akkulaufzeit verbessern

  5. Microsoft

    Nur noch ein Windows für alle Plattformen

  6. Erste Screenshots

    Landwirtschafts-Simulator 15 mit Physically Based Rendering

  7. Offene Formate

    ODF und PDF werden Regierungsstandard im UK

  8. Lumia 530

    Microsoft stellt neues Smartphone für 100 Euro vor

  9. Firefox 31

    Malware-Blocker, Sicherheitsupdates und neuer ESR

  10. Musikstreaming

    Google wollte offenbar Spotify kaufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

    •  / 
    Zum Artikel