Abo
  • Services:
Anzeige

FeedTree: P2P greift RSS unter die Arme

Schnellere Updates für Nutzer, weniger Traffic für Anbieter

Formate wie RSS oder Atom erlauben es, bequem zu überblicken, was sich auf Webseiten tut. Vor allem mit dem Aufkommen von Blogs, also einer Vielzahl unterschiedlicher Micromedien, kann die Technik ihre Vorzüge ausspielen und findet zunehmend Nutzer. Doch mit der Popularität kommen auch neue Probleme, vor allem für Website-Betreiber. RSS-Reader lesen die RSS- oder Atom-Feeds regelmäßig aus und verursachen ein nicht zu unterschätzendes Datenaufkommen. Die Peer-to-Peer-Technik FeedTree will hier Abhilfe schaffen und zugleich den Komfort für Nutzer erhöhen.

Während normale Webseiten in der Regel nur wenige Male am Tage abgerufen werden, fordern so genannte RSS-Reader entsprechende Feeds viel häufiger ab, oft mehrmals pro Stunde. Extremfälle bringen es auf mehrere Dutzend Abfragen pro Minute, wie z.B. die Logfiles von Golem.de zeigen. Hinzu kommt, dass nur wenige RSS-Reader eine Kompression der Daten unterstützen, wie sie HTTP 1.1 erlaubt. Letztendlich führt dies zu einem erheblichen Datenaufkommen - oft ohne Nutzen, da es gar keine Änderung auf den Seiten gibt, und wenn doch, erfährt der RSS-Nutzer dies nur mit Verzögerung. Bei Golem.de machen die News-Feeds mittlerweile rund 40 Prozent des gesamten Traffics aus.

Anzeige

FeedTree will diese Situation ändern, denn die entsprechenden Abfragen werden über ein Peer-to-Peer-Netz abgewickelt. Sieht ein Teilnehmer im Netz einen neuen Eintrag in einem Feed, werden alle Teilnehmer, die den Feed darüber abonniert haben, direkt per P2P-Multicast informiert. Nutzer sollen so schneller über neue Einträge informiert werden.

FeedTree - P2P-Technik für RSS & Co.
FeedTree - P2P-Technik für RSS & Co.

RSS-Anbieter können das Netzwerk alternativ direkt über Updates informieren, was die Verzögerung nochmals verkürzt. FeedTree bietet dazu die Java-Software FeedTreePublisher an. Diese prüft bestehende Feeds in kurzen Abständen und informiert die P2P-Teilnehmer über Änderungen oder sendet eine "Heartbeat"-Nachricht, um anzuzeigen, dass eine Feed-Abfrage für alle anderen unnötig ist. Optional können diese Nachrichten signiert werden.

Technisch setzt FeedTree auf das selbst organisierende Nachrichtenprotokoll Scribe auf, das wiederum das strukturierte Peer-to-Peer-Overlay-Netzwerk Pastry nutzt.

FeedTree liegt derzeit in der Version 0.7 vor und kann unter feedtree.net heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
sf (Golem.de) 27. Feb 2006

Ist jetzt geändert, sodass für die Golem-RSS-Feeds auch ein Last Modified und 304-Header...

foreach(:) 27. Feb 2006

warum schickt der feed_creator keinen 304 header (not modified)an den feed_reader?

Martin F. 22. Feb 2006

Neben der Abfrage nach Zeit (If-Modified-Since) gibt es auch eine Art hashbasierte...

chojin 21. Feb 2006

Ok, MD5 wäre auch nicht sehr effizient, das Datum ist ja ausreichend. Der PHP PEAR...

chojin 21. Feb 2006

Du hast Recht - und ich wieder was gelernt :) Das können dann ja sicher auch die RSS...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Tappenbeck
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 3D-Blu-rays für 30 EUR, Box-Sets u. Serien)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 22,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Einnahmequellen?

    Bosancero | 22:47

  2. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Bosancero | 22:45

  3. Re: Posteo.de vs. Mailbox.org

    interpretor | 22:38

  4. Re: Geheimpakt zwischen Google und Microsoft..?

    quasides | 22:02

  5. Re: "noch im Bau"

    blubberer | 21:34


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel