Apple aktualisiert iTunes und andere iLife-Applikationen

Updates für iDVD, iMovie, iWeb, iPhoto und iTunes

Nachdem kürzlich bereits das Betriebssystem MacOS X 10.4.x alias Tiger eine Aktualisierung spendiert bekommen hat, sind jetzt die Anwendungen des iLife-Pakets an der Reihe. Sie werden vor allem von Fehlern bereinigt, darunter auch die Windows-Version von iTunes.

Anzeige

Die Aktualisierung von iTunes auf die Version 6.0.3 beschränkt sich auf Verbesserungen der Stabilität und der Geschwindigkeit. Die neue Version kann sowohl für MacOS X als auch für Windows heruntergeladen werden. Wie üblich ist im Windows-Paket auch gleich Quicktime enthalten.

Aktualisierungen gibt es auch für die meisten Anwendungen des iLife'06-Pakets: iDVD 6.0.1 soll vor allem das Zusammenspiel mit den anderen iLife-Anwendungen verbessern, zudem wurden Probleme beim Import von älteren iDVD-Projekten und den Themes gelöst.

In der Version 6.0.1 löst iMovie HD Geschwindigkeitsprobleme mit dem Ken-Burns-Effekt und dem Bearbeiten mit der Scrubber Bar. Außerdem sollen Probleme mit der Bildqualität in Themes beseitigt worden sein. Die iWeb-1.0.1-Aktualisierung geht Probleme an, die das Publizieren und das Blog-Handling verbessern, darunter fallen die Seitennummerierung, Slideshow-Probleme, die bei dem Dienst .Mac auftreten konnten, die Filmvorschau sowie das Photocast Icon und die Photocast URL.

Auch die aktuelle Version von iPhoto kümmert sich um Probleme, die mit der Photocasting-Funktion auftreten konnten. Schließlich behebt iPhoto 6.0.1 auch noch Probleme mit der Bildvorschau in großen Bibliotheken und einzelnen Funktionen.

Alle Aktualisierungen beheben zudem kleinere, nicht näher von Apple spezifizierte Probleme. Sie sind über die Download-Seite von Apple verfügbar. Mac-Anwender können ihre Anwendungen auch über das Software-Update des Betriebssystems auf den aktuellen Stand bringen. Außerdem empfiehlt Apple Anwendern von Macintosh-Computern, zunächst MacOS 10.4.5 einzuspielen.


Wissard 16. Feb 2006

Da muss ich dich enttäuschen, das liegt eher daran, dass es bei den Intel-iMacs einen...

michi2 16. Feb 2006

Jeder erklärt sich doch die Welt wie er sie gerne versteht - wozu streiten =)

thomm 16. Feb 2006

Hast Du eins? Von E-Plus, O2, Vodafone oder T-Com? Das würde ich sofort reklamieren...

a eon 16. Feb 2006

Nun, vielleicht wurde einfach OS X noch optimiert auf die Intel Hardware? Tiger ist...

wtf 16. Feb 2006

Und das das INTEL-Update viel größer ist als das PowerPC hat natürlich NICHTS damit zu...

Kommentieren


Mastblau / 16. Feb 2006

(www.mastblau.com) 2006-02-16/ 158



Anzeige

  1. Fachbereichsleiter (m/w) Produktionsmittelmanagement Storage
    gkv informatik, Wuppertal
  2. Software Engineer (m/w) Schwerpunkt: Aufsichtliches Meldewesen
    Schwäbisch Hall Kreditservice AG, Schwäbisch Hall
  3. Senior System Architect (m/w)
    Siemens AG, München
  4. Application Consultant (m/w) Internet / Market Collaboration
    Viega GmbH & Co. KG, Attendorn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel