Anzeige

Sipgate-Crypto verschlüsselt VoIP (Update)

Telefon-Flatrate und Sipgate-Plus mit Fax-Funktion angekündigt

Sipgate will als erster Anbieter seinen Kunden eine verschlüsselte und sicherere Kommunikation über VoIP bieten und kündigt dazu "Sipgate-Crypto" zur Verschlüsselung von VoIP-Telefonate an. Zudem wird es mit Sipgate-Plus einen neuen Tarif mit drei Rufnummern und Fax-Funktion geben, auch eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz wurde angekündigt.

Anzeige

Sipgate-Crypto verschlüsselt die übertragenen Sprachdaten sowie die Rufnummern beim Gesprächsaufbau. Allerdings funktioniert dies derzeit nur innerhalb des Sipate-Netzes, beim Übergang ins Festnetz sowie zu Telefonanschlüssen anderer VoIP-Anbieter laufen die Daten dann unverschlüsselt weiter.

Dabei setzt Sipgate zur Verschlüsselung der Sprachdaten auf das Protokoll SRTP (Secure Real Time Protocol), das die übertragenen Datenpakete durch einen Verschlüsselungs-Algorithmus sichert. Zusätzlich verschlüsselt Sipgate die Rufnummern beider Gesprächsteilnehmer beim Gesprächsaufbau durch die Verwendung des TLS-Protokolls (Transport Layer Security).

Das Abhören und Mitschneiden von Gesprächen sowie das Erspähen der Rufnummern soll mit Sipgate-Crypto damit nicht mehr möglich sein. Um den Dienst zu nutzen ist der Einsatz von VoIP-Telefonen erforderlich, die das SRTP- und TLS-Protokoll unterstützen wie beispielsweise derzeit das GXP-2000 von Grandstream und das Snom-Modell 360.

Angeboten werden soll Sipgate-Crypto als Laufzeitvertrag mit einer geringen, aber noch nicht näher genannten monatlichen Gebühr. Der Start ist zur CeBIT im März 2006 vorgesehen, dann will Sipgate auch Preise nennen.

Im Februar 2006 will Sipgate zudem sein Tarif-Modell verändern und "Sipgate-Plus" einführen. Die Tarifoption verbindet günstigere Minutenpreise mit den Funktionen einer Telefonanlage samt Fax-Dienst und drei Rufnummern aus dem eigenen Ortsnetz. Über den Dienst "sipgate German-Home" können Nutzer von Sipgate-Plus zudem beliebig viele Ortsrufnummern dazubestellen. Die Abrechnung des Plus-Tarifs erfolgt im Postpaid-Verfahren und detailliert nach Nebenstelle.

Angaben zu Preisen und der Mindestvertragslaufzeit macht Sipgate aber auch hier noch nicht.

Zur CeBIT im März 2006 soll es dann bei Sipgate auch eine Telefon-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz geben, die das Angebot "sipgate1000" ersetzt. Die monatliche Grundgebühr soll unter der Preisspanne bisheriger Angebote liegen.


müsli-meister 08. Jun 2009

meine optische standart maus hackt: http://img132.imageshack.us/img132/5092/maus1sl.jpg

Sprachsensibel 08. Jun 2009

STANDART!!! HAHAHA, MIT T WIE TERRORZELLE!!! Leute, die STANDART schreiben, sind schonmal...

rainer1212 12. Jun 2007

Blödsin??? versteh ich nicht... SIP nutzt unter anderem das SDP und mit diesem ist...

Mehr weiß! 02. Feb 2006

Das liegt wohl daran weil Sipgate auf Asterisk basiert und Aserisk dies vorher noch...

HD 02. Feb 2006

naehere infos zu dem thema unter http://snom.com/wiki/index.php/Main_Page#Secure_VoIP HD

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Consultant / Project Manager (m/w) - Connected Mobility (Fleet Soloutions)
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart
  2. IT-Architekt Security (m/w)
    Generali Deutschland Informatik Services GmbH, Hamburg
  3. Webentwickler ASP.NET4 (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Wilhelmshaven
  4. QA-Experte (m/w) Softwareentwicklung
    MVTec Software GmbH, München

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Steam Premium Überraschungsspiel
    2,95€
  2. NEU: Nvidia Shield Android TV kaufen und Shield-Remote gratis dazu
    55€ sparen!
  3. NEU: Men in Black 3 (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
    9,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bristol Ridge

    AMD will Notebook-Chips um fast 1 GHz beschleunigen

  2. Microsoft

    Windows 10 erhält umfangreiches Update

  3. Importmechanismus

    Apple greift Evernote an

  4. Logistik

    Amazon will die komplette Lieferkette beherrschen

  5. Patent

    Google will autonomen Lkw zur Warenauslieferung nutzen

  6. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  7. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  8. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  9. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  10. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

  1. Re: Finde ich gut

    Jo Li | 09:49

  2. Re: Reset to factory settings funktionierte auf...

    Noro_Eisenheim | 09:47

  3. Re: wer nichts zu verbergen hat

    slead | 09:46

  4. Re: Hat schon jemand untersucht, ob andere...

    Kulgar | 09:44

  5. Patente: eine Erfindung der Reichen ...

    tearcatcher | 09:43


  1. 08:43

  2. 08:34

  3. 07:43

  4. 07:27

  5. 07:15

  6. 18:25

  7. 17:27

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel