Abo
  • Services:
Anzeige

NMAP 4.0 - Security-Scanner mit zahlreichen Neuerungen

Software erkennt mehr Protokolle und Betriebssysteme

Der freie Security-Scanner NMAP ("Network Mapper") ist in der Version 4.0 erschienen und diese bringt zahlreiche grundlegende Änderungen mit. Die Software findet erreichbare Systeme, zeigt welche TCP- und UDP-Ports offen sind und welche Applikationen und Dienste in welchen Versionen auf ihnen lauschen. Auch das genutzte Betriebsystem lässt sich über dessen TCP/IP-Fingerabdruck mit NMAP identifizieren.

Dabei soll NMAP auch Firewalls überwinden und von Intrusion-Detection-Systemen unerkannt bleiben. Die Software läuft unter diversen Betriebssystemen wie Linux, Windows, MacOS X, FreeBSD, Solaris und OpenBSD. Mit der Version 4.0 erfuhr NMAP nun grundlegende Änderungen gegenüber der Version 3.50 die im Februar 2004 erschien. Die Entwickler raten daher allen Nutzern zum Umsteig auf die neue Version.

Anzeige

So kann NMAP nun richtig mit RAW-Ethernet-Frames umgehen, statt Pakete über RAW-Sockets zu verschicken, schließlich hat Microsoft hat den RAW-Socket-Support in Windows XP deaktiviert. Neu dabei ist auch ARP-Scanning und der UDP-Scan wurde ebenfalls überholt. Im Kern der Software gab es Änderungen die dafür sorgen sollen, dass diese nun weniger speicherhungrig zu Werke geht.

Neu geschrieben wurde auch die Man-Page zur Dokumentation, und die Datenbank mit Protokoll-Signaturen ist seit der Version 3.50 auf 3.153 Signaturen für 381 Dienst-Protokolle angewachsen, von abc, acap, afp, und afs bis hin zu zebedee, zebra und zenimaging. Auch die Datenbank zur Erkennung des Betriebssystems wuchs um mehr als 50 Prozent, so dass nun auch MacOS X 10.4 (Tiger), OpenBSD 3.7, FreeBSD 5.4, Windows Server 2003 SP1, Sony AIBO, Linux 2.6 Kernel, Cisco Router mit IOS 12.4, AIX 5.3, NetBSD 2.0, Nokia IPSO 3.8.X und Solaris 10 und zahlreiche VoIP-Geräte erkannt werden.

Für Windows liegt nun ein Installer von NSIS (Nullsoft Scriptable Install System) vor, das Linux-GUI nutzt zudem GTK2 statt GTK1. Hinzu kommen zahlreiche weitere Änderungen die insgesamt verteilt über 36 einzelne Zwischenversionen seit 3.50 eingeführt wurden.

NMAP 4.0 steht ab sofort unter insecure.org zum Download bereit. Hier findet sich auch eine umfangreiche Liste der einzelnen Änderungen in der neuen Version.


eye home zur Startseite
Thimstoned 03. Aug 2007

376873977 diese icq nummer ist ein bot oder ??????? weil der name des billen ist mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. sonnen GmbH, Berlin oder Wildpoldsried


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  2. 54,85€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  2. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  3. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  4. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  5. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  6. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  7. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  8. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  9. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  10. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: Gmail auf dem letzten Platz...

    hyperlord | 22:26

  2. Re: Finger weg von Blau.de

    zacha | 22:24

  3. Re: Eigentümer ?

    plutoniumsulfat | 22:23

  4. Re: die genannt Funktion "follow me" verboten!

    NIKB | 22:16

  5. Re: Wenn nicht Elon Musk wer dann?

    emuuu | 22:14


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel