Linux-Entwickler diskutieren GPL v3

Linux-Kernel ist dediziert unter der GPL v2 lizenziert

Nachdem die Free Software Foundation einen ersten Entwurf für eine überarbeitete GNU General Public Licence (GPL) vorgelegt hat, begann auf der Linux-Kernel-Mailingliste (LKML) eine Diskussion darüber. Linux ist derzeit dediziert unter der GPL v2 lizenziert und könnte somit inkompatibel zu Version 3 der Lizenz werden. Einen Konsens über eine Neulizenzierung gibt es jedoch noch nicht.

Anzeige

Der GPL kommt nicht nur große Bedeutung zu, da sie die Open-Source-Lizenz mit der größten Verbreitung ist, sondern auch weil viele Projekte unter der "GPL 2.x oder neuer" lizenziert sind, so dass für sie bei Erscheinen automatisch die GPL v3 gilt. Linus Torvalds hingegen hat den Linux-Kernel explizit unter der GPL v2 lizenziert. Dies warf nach Veröffentlichung des ersten Entwurfs der GPL v3 die Frage auf, ob unter den Linux-Entwicklern ein Konsens über den Wechsel zur GPL v3 bestehe.

Stephen Hemminger von den Open Source Development Labs (OSDL) stellte daraufhin klar, dass einem Wechsel zur GPL v3 jeder zustimmen müsste, der schon einmal Code zum Kernel beigetragen habe. Patrick McLean antwortete darauf, dass diese Zustimmung aller Entwickler unmöglich eingeholt werden könne, da einige von ihnen bereits tot seien.

Dies sei allerdings nicht zwangsläufig ein Problem, so Kernel-Guru Alan Cox. Sehr wenige Entwickler würden ihren Code ausschließlich unter der GPL v2 lizenzieren und Torvalds hätte den entsprechenden Hinweis im Code eigenmächtig abgeändert, so Cox weiter. Cox vertritt ohnehin die Ansicht, dass es viel zu früh sei, um sich über diesen Schritt Gedanken zu machen. Vielmehr solle erst abgewartet werden, ob die GPL v3 eine gerechte Lizenz werde oder nicht. Dann könne auch ein Konsens unter den Entwicklern gefunden werden.

Die GPL verlangt, dass, wer Software unter der GPL verteilt, auch den Quelltext zur Verfügung stellen muss. 1991 wurde sie zum letzten Mal von Richard Stallman geändert. Die neue Version greift unter anderem die Themen "Patente" und "DRM" auf und soll im Frühjahr 2007 erscheinen, bis dahin können sich die Linux-Entwickler überlegen, ob der Kernel weiterhin explizit unter der GPL v2 vertrieben wird.


MuhGNU 24. Jan 2006

Ob die GPL3 ein Problem sein wird oder nicht, steht noch garnicht fest und trotzdem...

MuhGNU 24. Jan 2006

Die Kosten eines Produktes haben nichts mit der Lizenz eines Produktes zu tun.

DeineMudda 24. Jan 2006

Weil diese Sicht zu einfach ist. Punkt 3 entspricht nämlich in keinem Falle der GPL. GPL...

blablub 24. Jan 2006

Mich regen diese ganzen kack Lizenzen auf. Man könnte alles auf drei "Lizenzen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) mit Schwerpunkt C++
    AMC Datensysteme GmbH, Karlsruhe
  2. Verfahrensentwickler (m/w)
    kubus IT GbR, Dresden, Bayreuth
  3. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  4. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Jurassic Park 2 - Vergessene Welt - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  2. TIPP: Marvel-Filme, Disney-Klassiker und mehr auf Blu-ray reduziert
    (u. a. The Return of the First Avenger 9,99€, Thor The Dark Kingdom 9,99€, Die Schöne und das...
  3. Akte X - Der Film/Jenseits der Wahrheit [Blu-ray]
    7,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  2. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente

  3. Tessel

    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

  4. Hack auf Datingplattform

    Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht

  5. Angriff auf kritische Infrastrukturen

    Bundestag, bitte melden!

  6. Mark Shuttleworth

    Canonical erwägt offenbar Börsengang

  7. Amazon

    Fire TV Stick für 29 Euro

  8. Umfrage

    US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten

  9. Mozilla

    Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf

  10. Tracking auf Unternehmensseiten

    Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Kosten & Nutzen

    AllAgainstAds | 07:36

  2. Re: Bevor der Shitstorm losgeht ...

    Icestorm | 07:33

  3. Immerhin

    HerrLich | 07:21

  4. Re: Was bezwecken die kriminellen damit ?

    HerrLich | 07:18

  5. Re: Verhältnis Männer / Frauen

    HerrLich | 07:13


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel