Abo
  • Services:
Anzeige

Grasshopper: J2EE-Entwicklung mit .Net

Partnerschaft zwischen Mainsoft und IBM soll Kunden von Windows zu Linux bringen

Mit der Erweiterung Visual MainWin für Microsofts Visual Studio .Net lassen sich J2EE-Applikationen in C# und Visual Basic .Net entwickeln. Die nun vom Portierungsspezialisten Mainsoft freigegebene Version 1.7 erweitert die Kompatibilität zum .Net-Framework und unterstützt zusätzliche Application Server. Außerdem wurde Visual MainWin von IBM für die eServer-Plattform zertifiziert.

Visual MainWin integriert sich in Visual Studio .Net und erlaubt Entwicklern, C# und Visual Basic .Net zu nutzen, um J2EE-Applikationen zu erstellen, die beispielsweise auch unter Linux laufen. Die auch unter dem Namen "Grasshopper" bekannte Software entstand in Zusammenarbeit mit dem Mono-Projekt, das an einer freien .Net-Implementierung arbeitet. Grasshopper übersetzt den von Visual Studio erzeugten Code in Java-Bytecode, der sich dann auf einer Java Virtual Machine ausführen lässt.

Anzeige

Die neue Version 1.7 profitiert von den Fortschritten des Mono-Projektes und verbessert damit die Kompatibilität zum .Net-Framework weiter. So werden zusätzliche Namensräume und Klassen unterstützt, beispielsweise kann mit System.DirectoryServices auf den Active Directory Service von Windows zugegriffen werden.

Visual MainWin 1.7 unterstützt nun auch Windows Server 2003 und zusätzliche Application Server wie zum Beispiel Tomcat 5.5, BEA WebLogic 8.1 SP5 und 9.0 oder JBoss 4.0.3 SP1. Neben einigen korrigierten Fehlern soll auch die Build-Geschwindigkeit verbessert worden sein und Visual MainWin kann nun auch in Visual Studio .Net 2003 installiert werden, wenn nur C# oder Visual Basic verfügbar sind. Die Vorgängerversion setzte eine Installation beider Sprachen voraus.

Der von Visual MainWin erzeugte Code ist laut Anbieter mit Suns Java Application Verification Kit (AVK) validiert und mit dem AVK können auch eigene Applikationen validiert werden, um so eine bestmögliche Kompatibilität zu J2EE-Application-Servern sicherzustellen.

Die Zertifizierung durch IBM soll Kunden, die weg von Windows wollen, zudem eine Nutzung ihrer .Net-Anwendungen unter Linux-Systemen erleichtern. Dafür wurde Visual MainWin für die eServer-Plattform in Verbindung mit IBMs WebSphere zertifiziert, die unter Linux laufen.

Grasshopper kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden, zur Nutzung benötigt man jedoch einen Aktivierungsschlüssel, den man erst nach einer Registrierung erhält.


eye home zur Startseite
fcz 13. Jan 2006

schön gseit.

Mateis 12. Jan 2006

Nein, die Grashopper-Seite sagt das anders: "{..} Grasshopper, a freely available Visual...

Der Redakteur 12. Jan 2006

Hi Leutz, habe nen kleinen Fehler in eurem Artikel entdeckt. Ist nur ein kleiner Fehler...


Karsten Samaschke: Los jetzt! / 12. Jan 2006

J2EE mit C# oder VB.NET entwickeln



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  2. Studioline Photostudios GmbH, Kiel
  3. T-Systems International GmbH, Saarbrücken
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
25 Jahre Linux: Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
25 Jahre Linux
Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  1. Linux-Paketmanager RPM-Entwicklung verläuft chaotisch
  2. Exploits Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

Master of Orion im Kurztest: Geradlinig wie der Himmelsäquator
Master of Orion im Kurztest
Geradlinig wie der Himmelsäquator
  1. Inside im Test Großartiges Abenteuer mit kleinem Jungen
  2. Mighty No. 9 im Test Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  3. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben

Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

  1. Re: Geilste Teile ever

    amagol | 03:16

  2. Re: Wer braucht die Telekom?

    GenXRoad | 03:16

  3. Re: Tolle Umweltsünde von Amazon

    amagol | 02:43

  4. Re: Ob die das durchstehen werden?

    Kastenbrot | 02:16

  5. Re: PC Specs: läuft erstaunlich gut

    Thegod | 02:11


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel