Microsoft schließt am Patch-Day zwei Sicherheitslücken

Gefährliche Sicherheitslücken in Windows, Office und im Exchange-Server

Am Patch-Day für den Januar 2006 schließt Microsoft Sicherheitslücken in Windows bzw. im Internet Explorer sowie in Office bzw. Outlook im Zusammenspiel mit dem Exchange-Server. Das Windows-Sicherheitsloch erlaubt über manipulierte Webschriftarten das Einschleusen beliebigen Programmcodes. Das gleiche Risiko tritt bei dem zweiten Sicherheitsleck auf, das in Outlook in Kombination mit dem Exchange-Server auftritt. Zudem bietet Microsoft neuerdings ein CD-Image mit den beiden Windows-Patches dieses Jahres an.

Anzeige

Das Windows-Sicherheitsloch tritt bei der Verarbeitung von in HTML-Code eingebetteten Open-Type-Schriftarten auf. Bei der Anzeige einer solchen manipulierten Webschriftart mit der Rendering Engine des Internet Explorer wird der Systemspeicher beschädigt, so dass sich darüber beliebiger Programmcode ausführen lässt. Dies verschafft einem Angreifer eine umfassende Kontrolle über das System, sofern der angemeldete Benutzer über Administratorrechte verfügt.

Da die Rendering Engine des Internet Explorer auch von diversen E-Mail-Clients wie etwa Outlook oder Outlook Express zur Anzeige von HTML-Nachrichten verwendet wird, sind auch diese anfällig für das Sicherheitsleck. Ein Angreifer kann das Sicherheitsleck also ausnutzen, indem er eine manipulierte Webschriftart in eine Webseite einbindet oder per HTML-E-Mail versendet.

Microsoft bietet einen Patch für Windows 2000, XP und Windows Server 2003 zum Download an. Das Sicherheitsloch wurde von den Sicherheitsexperten von eEye gefunden und bereits im Juli 2005 an Microsoft gemeldet. Demnach ließ sich der Software-Gigant mehr als fünf Monate Zeit, die Sicherheitslücke in Windows zu schließen.

Microsoft schließt am Patch-Day zwei Sicherheitslücken 

Michael - alt 11. Jan 2006

Der "Vorredner" trollt doch nur....

Michael - alt 11. Jan 2006

Also Deine Kommentare lese ich immer gerne, denn soviel versteckte Ironie begegnet einem...

Netzwerk-IT.-Profi 11. Jan 2006

Microsoft wie immer vorbildlich Während andere Hersteller ihre Programme nur suboptimal...

Michael - alt 11. Jan 2006

Außer beim Thema Ahnung, da wohl etwas weniger.....

komentar 11. Jan 2006

=>> jetzt fang bloß nicht an mit Linux oder so, die sind auch nicht viel besser.nur da...

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  2. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel