Anzeige

Apple stellt iWork '06 vor

Layout- und Präsentationssoftware in neuem Gewand

Was iLife für Multimedia-Freunde ist, soll Apple iWork '06 sozusagen für einfache Bürotätigkeiten darstellen. Die von Apple als Produktivitätssoftware bezeichnete Programmsammlung enthält die Layout-Software Pages 2 und das Präsentationsprogramm Keynote 3.

Anzeige

Pages
Pages
Pages 2 soll sich aus dem MacOS-X-Adressbuch Informationen holen, die es in vordefinierte Felder in Vorlagen übernehmen kann. Auch eine Drag-&-Drop-Unterstützung für einzelne Kontakte ist vorhanden. Die Software ermöglicht, damit Serienbriefe zu erstellen sowie Newsletter und Broschüren zu personalisieren. Im Programmumfang sind über zwei Dutzend neue Vorlagen sowie als weitere Funktionen auch Thumbnail- und Suchansichten, womit Begriffe oder Sätze in großen Dokumenten leichter aufgefunden werden sollen.

Keynote
Keynote
In der Präsentationssoftware Keynote 3 sind neue Überblendungen wie u.a. vertikale oder horizontale Blenden, Dreh- und Wischeffekte sowie eine Reihe neuer Themes hinzugekommen, darunter einige, die für hochauflösende Displays entworfen wurden. Die Tabellen arbeiten jetzt wie bei einer Tabellenkalkulation, wobei nur Additionen, Multiplikationen und Durchschnittsbildungen möglich sind. Die darauf basierenden dreidimensionalen Charts können mit Oberflächentexturen versehen werden, die Holz, Metall und Marmor ähneln sollen.

Zur besseren Übersicht über die gesamte Präsentation wurde ein Leuchtkastenmodus integriert, über den man die Dia-Reihenfolge auch ändern kann. Zudem kann das Erscheinen von Elementen hinsichtlich zeitlicher Abfolge und Dauer genauer kontrolliert werden.

Das Programmpaket iWork '06 kann auch Microsofts Office-Format Powerpoint und PDF einlesen sowie QuickTime Flash, HTML und iLife-Dateien ausgeben. Pages 2 liest und schreibt auch in Microsofts Office-Format Word, RTF, HTML und als reinen Text. Beide Programme exportieren auch PDFs und importieren AppleWorks-Dateien.

IWork '06 ist ab sofort erhältlich und kostet 79,- Euro. Eine 30-Tage-Testversion wird mit allen neuen Macs ausgeliefert und ist auch in den iLife-'06-Kaufpaketen enthalten. Nach 30 Tagen wird aus der Testversion ein iWork-'06-Player, der nur noch die Formate lesen kann. IWork '06 setzt MacOS X v10.3.9 oder 10.4.3 oder höher voraus. Es kann sowohl auf PowerPC- als auch auf Intel-Macs genutzt werden.


eye home zur Startseite
kickedbyheise 11. Jan 2006

d

flow 11. Jan 2006

abwarten.. wenn sich odf noch stärker durchsetzt wird apple oder ein anderer software...

Mario 11. Jan 2006

... ja, sicher... ich habe ja auch "Oo" genannt... von der Geschwindigkeit her ist das...

craesh 11. Jan 2006

Open Document Format

Q 11. Jan 2006

Was bitte ist odf?

Kommentieren


Mastblau / 11. Jan 2006

Neue Apple Software



Anzeige

  1. Senior Consultant ICT Communications (m/w)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Embedded Software
    invenio Group AG, Rhein-Main-Gebiet und Raum Nürnberg
  3. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen
  4. Solution Consultant (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. XCOM 2
    25,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  2. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  3. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  4. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  5. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  6. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  7. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  8. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  9. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  10. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG Minibeam im Test: Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
LG Minibeam im Test
Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
  1. Huawei P9 im Test Das Schwarz-Weiß-Smartphone
  2. HTC Vive im Test Zwei mal zwei Meter sind mehr, als man denkt
  3. Panono im Test Eine runde Sache mit ein paar Dellen

Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Solarflugzeug Solar Impulse startet wieder
  2. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  3. Rollarray Solarstrom von der Rolle

  1. Re: jeden [auf Instagram] zu eliminieren, sogar...

    Graveangel | 03:32

  2. Re: Was ist das für....

    Pjörn | 03:31

  3. Gewinnmaximierung

    Cespenar | 03:30

  4. Re: Oh Wunder der Mensch denkt mal wieder nicht...

    Crossfire579 | 02:59

  5. VPN? Kann TTIP nicht die GEMA "wegregulieren"

    Pjörn | 02:34


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel