Abo
  • Services:
Anzeige

Apple stellt iWork '06 vor

Layout- und Präsentationssoftware in neuem Gewand

Was iLife für Multimedia-Freunde ist, soll Apple iWork '06 sozusagen für einfache Bürotätigkeiten darstellen. Die von Apple als Produktivitätssoftware bezeichnete Programmsammlung enthält die Layout-Software Pages 2 und das Präsentationsprogramm Keynote 3.

Pages
Pages
Pages 2 soll sich aus dem MacOS-X-Adressbuch Informationen holen, die es in vordefinierte Felder in Vorlagen übernehmen kann. Auch eine Drag-&-Drop-Unterstützung für einzelne Kontakte ist vorhanden. Die Software ermöglicht, damit Serienbriefe zu erstellen sowie Newsletter und Broschüren zu personalisieren. Im Programmumfang sind über zwei Dutzend neue Vorlagen sowie als weitere Funktionen auch Thumbnail- und Suchansichten, womit Begriffe oder Sätze in großen Dokumenten leichter aufgefunden werden sollen.

Anzeige

Keynote
Keynote
In der Präsentationssoftware Keynote 3 sind neue Überblendungen wie u.a. vertikale oder horizontale Blenden, Dreh- und Wischeffekte sowie eine Reihe neuer Themes hinzugekommen, darunter einige, die für hochauflösende Displays entworfen wurden. Die Tabellen arbeiten jetzt wie bei einer Tabellenkalkulation, wobei nur Additionen, Multiplikationen und Durchschnittsbildungen möglich sind. Die darauf basierenden dreidimensionalen Charts können mit Oberflächentexturen versehen werden, die Holz, Metall und Marmor ähneln sollen.

Zur besseren Übersicht über die gesamte Präsentation wurde ein Leuchtkastenmodus integriert, über den man die Dia-Reihenfolge auch ändern kann. Zudem kann das Erscheinen von Elementen hinsichtlich zeitlicher Abfolge und Dauer genauer kontrolliert werden.

Das Programmpaket iWork '06 kann auch Microsofts Office-Format Powerpoint und PDF einlesen sowie QuickTime Flash, HTML und iLife-Dateien ausgeben. Pages 2 liest und schreibt auch in Microsofts Office-Format Word, RTF, HTML und als reinen Text. Beide Programme exportieren auch PDFs und importieren AppleWorks-Dateien.

IWork '06 ist ab sofort erhältlich und kostet 79,- Euro. Eine 30-Tage-Testversion wird mit allen neuen Macs ausgeliefert und ist auch in den iLife-'06-Kaufpaketen enthalten. Nach 30 Tagen wird aus der Testversion ein iWork-'06-Player, der nur noch die Formate lesen kann. IWork '06 setzt MacOS X v10.3.9 oder 10.4.3 oder höher voraus. Es kann sowohl auf PowerPC- als auch auf Intel-Macs genutzt werden.


eye home zur Startseite
kickedbyheise 11. Jan 2006

d

flow 11. Jan 2006

abwarten.. wenn sich odf noch stärker durchsetzt wird apple oder ein anderer software...

Mario 11. Jan 2006

... ja, sicher... ich habe ja auch "Oo" genannt... von der Geschwindigkeit her ist das...

craesh 11. Jan 2006

Open Document Format

Q 11. Jan 2006

Was bitte ist odf?


Mastblau / 11. Jan 2006

Neue Apple Software



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WEMACOM Telekommunikation GmbH, Schwerin
  2. TAKATA AG, Berlin, Aschaffenburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 134,99€
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3

    Flash Forward fertigt 3D-NAND-Speicher mit 64 Zellschichten

  2. Radeon RX 480

    Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  3. Pangu

    Jailbreak für iOS 9.3.3 ist da

  4. Amazon Prime Air

    Lieferdrohnen könnten in Großbritannien bald starten

  5. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  6. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  7. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  8. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  9. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  10. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Besuch beim HAX Accelerator Made in Shenzhen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Re: Ich bete, dass das nicht stimmt ...

    cyablo | 09:49

  2. Der Test macht keinen Sinn

    HubertHans | 09:49

  3. Auf dem Boden bleiben...

    III | 09:48

  4. enttäuschend

    Steve81 | 09:46

  5. Re: Windows wird sterben, weil die Leute von...

    crackhawk | 09:46


  1. 09:30

  2. 09:00

  3. 07:28

  4. 07:13

  5. 23:40

  6. 23:14

  7. 18:13

  8. 18:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel