Digitale Spiegelreflexkamera mit 39 Megapixeln

Sensor soll Bilder ohne Moiré-Effekt ermöglichen

Hasselblad stellt mit der H2D-39 eine digitale Spiegelreflexkamera vor, in der ein Bildsensor mit 39 Megapixeln verbaut ist. Dieser soll mehr als doppelt so groß wie gebräuchliche Sensoren sein und damit Bilder ohne Moiré-Effekt garantieren. Farbabweichungen soll die Kamera automatisch korrigieren.

Anzeige

Der CCD-Sensor misst 36,7 x 49 mm, was laut Hasselblad eine besonders gute Bildqualität garantiert - ein IR-Filter ist direkt auf dem Sensor montiert. Die ISO-Empfindlichkeit der Kamera lässt sich zwischen 50, 100, 200 sowie 400 auswählen und es werden Belichtungszeiten von bis zu 32 Sekunden unterstützt. Die H2D-39 speichert zudem Metadaten zu jeder Aufnahme und nutzt diese, um automatisch Farben zu korrigieren und so detailreiche Fotos aufzunehmen.

Hasselblad H2D-39
Hasselblad H2D-39

Die Bilder werden in einem neuen, 3FR genannten RAW-Format gespeichert, das eine verlustfreie Kompression bieten soll, so dass ein Foto laut Herstellerangaben im Schnitt 50 MByte auf der Speicherkarte belegt. Zusammen mit einer schnellen Compact-Flash-Karte sollen sich im Serienbildmodus bis zu 35 Bilder pro Minute aufnehmen lassen. Demnach braucht die Kamera für den Bildverarbeitungsprozess fast 2 Sekunden.

Zur Kontrolle der aufgenommenen Fotos ist ein 2,2-Zoll-OLED-Display in der Kamera verbaut, die alle Objektive der H- und mit Adapter auch die der V-Serie von Hasselblad nutzen kann. An PC oder Mac wird der 2.175 Gramm schwere Body per Firewire angeschlossen.

Hasselblads neues Profimodell soll noch im ersten Quartal 2006 auf den Markt kommen, einen Preis gab der Hersteller noch nicht an.


fotobob1966 03. Nov 2007

panavision verkauft nich die leihen nur und der erste objektiv satz ist in la 2 in nyc 3...

fotobob1966 03. Nov 2007

und im übrigen glaube ich das nur ganz große konzerne sich die entwicklung von chips...

fotobob1966 03. Nov 2007

grundsätzlich bin ich auch der meinung aber auf der anderen seite finde ich den nachteil...

dirksen 20. Jan 2006

ja , es ist wohl tatsächlich so, das die skandinavia dieses dutzend von fotografen...

digen125 18. Jan 2006

Hasselblad H2D 39 Mpixel + HC 80mm Neu nur :-) 29.999,- EURO bei shphoto.de

Kommentieren




Anzeige

Anzeige

  1. IT-System Engineer (m/w)
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. Bauingenieur / Bauingenieurin bzw. Bauinformatiker / Bauinformatikerin
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  3. IT Service Manager (m/w) Entwicklung von Basis-Kundenfunktionen
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Softwareentwickler Microsoft C# / .NET (m/w)
    HABA - Erfinder für Kinder, Habermaaß GmbH, Bad Rodach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  2. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  3. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer

  4. Axel-Springer-Chef

    "Wir haben Angst vor Google"

  5. WLAN

    Quantenna plant 10 Gigabit pro Sekunde für 2015

  6. All-in-One Media Keyboard

    Microsofts erste drahtlose Tastatur mit Touchpad

  7. Sicherheitslücke

    Manipulation der Icons im Android-Launcher möglich

  8. Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014

    Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

  9. Cortana im Test

    Gebt Windows Phone eine Stimme

  10. Megaupload

    Kim Dotcom bekommt sein Vermögen zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel