Digitale Spiegelreflexkamera mit 39 Megapixeln

Sensor soll Bilder ohne Moiré-Effekt ermöglichen

Hasselblad stellt mit der H2D-39 eine digitale Spiegelreflexkamera vor, in der ein Bildsensor mit 39 Megapixeln verbaut ist. Dieser soll mehr als doppelt so groß wie gebräuchliche Sensoren sein und damit Bilder ohne Moiré-Effekt garantieren. Farbabweichungen soll die Kamera automatisch korrigieren.

Anzeige

Der CCD-Sensor misst 36,7 x 49 mm, was laut Hasselblad eine besonders gute Bildqualität garantiert - ein IR-Filter ist direkt auf dem Sensor montiert. Die ISO-Empfindlichkeit der Kamera lässt sich zwischen 50, 100, 200 sowie 400 auswählen und es werden Belichtungszeiten von bis zu 32 Sekunden unterstützt. Die H2D-39 speichert zudem Metadaten zu jeder Aufnahme und nutzt diese, um automatisch Farben zu korrigieren und so detailreiche Fotos aufzunehmen.

Hasselblad H2D-39
Hasselblad H2D-39

Die Bilder werden in einem neuen, 3FR genannten RAW-Format gespeichert, das eine verlustfreie Kompression bieten soll, so dass ein Foto laut Herstellerangaben im Schnitt 50 MByte auf der Speicherkarte belegt. Zusammen mit einer schnellen Compact-Flash-Karte sollen sich im Serienbildmodus bis zu 35 Bilder pro Minute aufnehmen lassen. Demnach braucht die Kamera für den Bildverarbeitungsprozess fast 2 Sekunden.

Zur Kontrolle der aufgenommenen Fotos ist ein 2,2-Zoll-OLED-Display in der Kamera verbaut, die alle Objektive der H- und mit Adapter auch die der V-Serie von Hasselblad nutzen kann. An PC oder Mac wird der 2.175 Gramm schwere Body per Firewire angeschlossen.

Hasselblads neues Profimodell soll noch im ersten Quartal 2006 auf den Markt kommen, einen Preis gab der Hersteller noch nicht an.


fotobob1966 03. Nov 2007

panavision verkauft nich die leihen nur und der erste objektiv satz ist in la 2 in nyc 3...

fotobob1966 03. Nov 2007

und im übrigen glaube ich das nur ganz große konzerne sich die entwicklung von chips...

fotobob1966 03. Nov 2007

grundsätzlich bin ich auch der meinung aber auf der anderen seite finde ich den nachteil...

dirksen 20. Jan 2006

ja , es ist wohl tatsächlich so, das die skandinavia dieses dutzend von fotografen...

digen125 18. Jan 2006

Hasselblad H2D 39 Mpixel + HC 80mm Neu nur :-) 29.999,- EURO bei shphoto.de

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  4. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel