Sandvox - HTML-Editor für MacOS X mit leichter Bedienung

Erste öffentliche Beta-Version von Sandvox verfügbar

Der Entwickler der Mac-Software Watson hat einen HTML-Editor namens Sandvox vorgestellt, den Interessierte nach Anmeldung als Beta-Version erhalten. Mit Sandvox wird das Erstellen von Webseiten zum Kinderspiel, versprechen die Entwickler. Dazu sollen sich Webseiten bequem mit der Maus per Drag-and-Drop zusammenstellen lassen.

Anzeige

Sandvox
Sandvox
Der HTML-Editor Sandvox unterscheidet nicht zwischen Bearbeitungs- und Vorschaumodus. Alle Elemente einer Webseite werden direkt im Webmodus bearbeitet. Elemente können dazu per Drag-and-Drop beliebig innerhalb der Webseite postiert werden, verspricht der Entwickler. Dazu sollen sich Seitenelemente aus anderen Applikationen bequem in eine Sandvox-Webseite einbinden lassen.

Neben gewöhnlichen HTML-Inhalten unterstützt die Software auch Weblogs und Podcasts, während alle Inhalte auch via RSS-Feed zur Verfügung gestellt werden können. Verschiedene Vorlagen sollen zudem die Arbeit mit der Software erleichtern, die auch bei der Zusammenstellung von Bildergalerien hilft.

Sandvox
Sandvox
Sandvox befindet sich noch im Beta-Test und Interessierte erhalten die Vorabversion mit einer Anmeldung bei Karelia Software für MacOS X ab 10.4. Die Software soll noch im ersten Quartal 2006 in zwei Ausbaustufen angeboten werden; Preisangaben fehlen allerdings bislang.

Der Chef von Karelia Software hat in seinem Weblog die Befürchtung geäußert, dass die grundlegenden Sandvox-Funktionen von Apple in einer für heute erwarteten Software namens iWeb ebenfalls verwendet werden könnten. Der Grund für die Sorge des Karelia-Chefs liegt darin begründet, dass Apple wesentliche Funktionen der Software Watson vor einigen Jahren in Sherlock integriert hatte, ohne dass der Watson-Macher etwa um Erlaubnis gefragt wurde. In einem Weblog berichtet der Karelia-Chef die Vorkommnisse rund um Watson/Sherlock aus seiner Perspektive.


RAL7003 12. Jan 2006

Tolle beiträge bei golem. vor allem die user können sich ein bienchen eintragen, hier zur...

~The Judge~ 11. Jan 2006

Klugscheisser! ^^ Ich kenne "Bitmap" als allgemein geläufige Bezeichnung für das...

~The Judge~ 11. Jan 2006

Na klar, gerne! ;)

foreach(:) 10. Jan 2006

einfach genial! darf ich das kopieren?

foreach(:) 10. Jan 2006

zum glück ist dass so, sonst wären ne million mehr arbeitslose

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Informatiker (m/w)
    Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w)
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. System Engineers (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Karlsruhe und Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MSI GT80 Titan

    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

  2. Ministerpräsident

    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  3. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik

  4. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  5. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  6. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  7. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  8. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  9. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  10. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel