Abo
  • Services:
Anzeige

Sandvox - HTML-Editor für MacOS X mit leichter Bedienung

Erste öffentliche Beta-Version von Sandvox verfügbar

Der Entwickler der Mac-Software Watson hat einen HTML-Editor namens Sandvox vorgestellt, den Interessierte nach Anmeldung als Beta-Version erhalten. Mit Sandvox wird das Erstellen von Webseiten zum Kinderspiel, versprechen die Entwickler. Dazu sollen sich Webseiten bequem mit der Maus per Drag-and-Drop zusammenstellen lassen.

Sandvox
Sandvox
Der HTML-Editor Sandvox unterscheidet nicht zwischen Bearbeitungs- und Vorschaumodus. Alle Elemente einer Webseite werden direkt im Webmodus bearbeitet. Elemente können dazu per Drag-and-Drop beliebig innerhalb der Webseite postiert werden, verspricht der Entwickler. Dazu sollen sich Seitenelemente aus anderen Applikationen bequem in eine Sandvox-Webseite einbinden lassen.

Anzeige

Neben gewöhnlichen HTML-Inhalten unterstützt die Software auch Weblogs und Podcasts, während alle Inhalte auch via RSS-Feed zur Verfügung gestellt werden können. Verschiedene Vorlagen sollen zudem die Arbeit mit der Software erleichtern, die auch bei der Zusammenstellung von Bildergalerien hilft.

Sandvox
Sandvox
Sandvox befindet sich noch im Beta-Test und Interessierte erhalten die Vorabversion mit einer Anmeldung bei Karelia Software für MacOS X ab 10.4. Die Software soll noch im ersten Quartal 2006 in zwei Ausbaustufen angeboten werden; Preisangaben fehlen allerdings bislang.

Der Chef von Karelia Software hat in seinem Weblog die Befürchtung geäußert, dass die grundlegenden Sandvox-Funktionen von Apple in einer für heute erwarteten Software namens iWeb ebenfalls verwendet werden könnten. Der Grund für die Sorge des Karelia-Chefs liegt darin begründet, dass Apple wesentliche Funktionen der Software Watson vor einigen Jahren in Sherlock integriert hatte, ohne dass der Watson-Macher etwa um Erlaubnis gefragt wurde. In einem Weblog berichtet der Karelia-Chef die Vorkommnisse rund um Watson/Sherlock aus seiner Perspektive.


eye home zur Startseite
RAL7003 12. Jan 2006

Tolle beiträge bei golem. vor allem die user können sich ein bienchen eintragen, hier zur...

~The Judge~ 11. Jan 2006

Klugscheisser! ^^ Ich kenne "Bitmap" als allgemein geläufige Bezeichnung für das...

~The Judge~ 11. Jan 2006

Na klar, gerne! ;)

foreach(:) 10. Jan 2006

einfach genial! darf ich das kopieren?

foreach(:) 10. Jan 2006

zum glück ist dass so, sonst wären ne million mehr arbeitslose



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. BUYIN GmbH, Bonn
  4. Landratsamt Calw, Calw


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten
  2. Kreditkarten Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern
  3. Bargeld nervt Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf

Die erste Ransomware: Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
Die erste Ransomware
Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
  1. Erpressungstrojaner Locky kann jetzt auch offline
  2. Ransomware Ranscam schickt Dateien unwiederbringlich ins Nirwana
  3. Botnet Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  1. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    sardello | 02:58

  2. Re: Ist das Problem nicht die Größe, des Cache?

    christi1992 | 02:55

  3. Re: Weil Datenschutz in Frankreich so gro...

    Ach | 01:10

  4. Re: Wie lange ist die Laufzeit einer Testversion...

    lahmbi5678 | 00:30

  5. Re: @Bitmanagement Software GmbH

    igor37 | 00:25


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel