Bericht: Intel inside hat ausgedient

Neues Logo wird zur CES 2006 in Las Vegas vorgestellt

Intels allseits bekannter, im Jahr 1991 eingeführter Werbeslogan "Intel inside" ist in die Jahre gekommen und soll Anfang 2006 durch etwas Neues abgelöst werden. Doch nicht nur das Intel-Logo wird aufgefrischt und mit Werbeslogan versehen, auch der Dual-Core-Notebook-Prozessor Yonah bekommt einen neuen Namen - er wird nicht mehr Pentium M heißen.

Anzeige

Statt "Intel inside" wird es in Zukunft "Leap ahead" heißen, wie es Intel-Chef Paul Otellini in einem Interview mit der Business Week mitteilte. Vermutlich soll der neue Werbespruch die rasante technische Entwicklung und den Blick in die Zukunft verdeutlichen. Öffentlich vorgestellt werden sollen "Leap ahead" und das zugehörige neue Intel-Logo auf der Consumer Electronics Show 2006 in Las Vegas.

Gleiches gilt für Intels ersten Dual-Core-Notebook-Prozessor "Yonah", der nicht wie erwartet als Pentium M, sondern als "Intel Core Duo" auf den Markt kommen soll. Für Intels künftige Notebook-Prozessoren mit nur einem Kern gilt der Namenswechsel weg vom Pentium M ebenfalls - hier heißt es dann künftig "Intel Core Solo". Die neue Centrino-Generation Napa - bestehend aus Core-Duo-Prozessor, dem neuem i945-Express-Chipsatz ("Callistoga") und WLAN-Karte PRO/Wireless 3945ABG ("Golan") - wird Centrino Duo heißen.

Intel zufolge bedeutet der Namenswechsel vom Pentium M zum Core Solo/Duo nicht, dass der Name Pentium wegfällt. Im Desktop-Bereich wird es also auch auf absehbare Zeit weiterhin Pentium-4- bzw. Pentium-D-Prozessoren geben. Allerdings wird auch hier der Prozessor-Name, ähnlich wie bei Centrino, dank Viiv etwas mehr in den Hintergrund rücken.

Unterhaltungs-PCs mit Viiv-Logo beinhalten einen Intel-Prozessor, einen passenden Chipsatz und aufeinander abgestimmte Komponenten und setzen Windows Media Center Edition als Betriebssystem voraus. Dies soll nicht nur einen besonders schnellen Systemstart ermöglichen, sondern auch für einen problemlosen Betrieb und zudem Kompatibilität mit Viiv-konformer Unterhaltungselektronik sorgen.

Für Inhalte-Anbieter soll Viiv zudem eine sichere Plattform für ihre Inhalte darstellen. Intel hat zur Viiv-Ankündigung im August 2005 vor allem Kritik wegen der engen Bindung an Windows abbekommen - gegenüber der Business Week soll Intel jedoch die Öffnung für andere Betriebssysteme wie etwa Linux erwägen. Die ersten Viiv-PCs werden auf der CES 2006 vorgestellt.


*v* 03. Jan 2006

www.meine-Leap-lings-Fotos.de, thing-ahead.org, www.buy-a-headset.com und wahrscheinlich...

Ich bin es 02. Jan 2006

Ich würds so sehen: Golem -> Flash Banner Flash Banner -> Pop Up Blocker Pop Up...

crispy001 31. Dez 2005

Keine Werbung --> kein Geld kein Geld --> kein Golem Diese ganzen Popup-Werbe Blocker...

Blair 31. Dez 2005

was ist so lustig?

asozial 31. Dez 2005

klingt irgendwie asozial...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Support Mitarbeiter/in
    Patent- und Rechtsanwälte Hoffmann Eitle, München
  2. IT-Community Manager / Manager Mobile Application Development (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Anwendungsberater / -entwickler/-in Business Intelligence
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  4. Lead Digital Program Manager (m/w)
    CONDÉ NAST VERLAG GMBH, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Call of Duty: Advanced Warfare Day Zero Edition (PS4)
    39,97€ USK 18
  2. NEU: X-Men Zukunft ist Vergangenheit [Blu-ray]
    12,90€
  3. NEU UND LIEFERBAR: Grey Goo Limited Steelbook Edition - [PC]
    39,99€ (Echtzeit-Strategie von ehemaligen Westwood-Mitarbeitern)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Drogen und Terror

    DJI baut Flugverbotszonen in Drohnen ein

  2. Quartalsbericht

    Facebook gibt 2,7 Milliarden US-Dollar aus

  3. Sony

    Spotify ersetzt Music Unlimited auf der Playstation

  4. Spionage

    Kanadischer Geheimdienst überwacht Sharehoster

  5. Torrent

    The Pirate Bay schafft kein echtes Comeback

  6. Kepler-444

    Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem

  7. Mobilsparte

    Sony streicht weitere 1.000 Stellen

  8. Yahoo

    Alibaba und die 40 Milliarden

  9. Trotz Update

    Samsungs SSD 840 Evo wird wieder langsamer

  10. Fluggastdatenspeicherung

    EU will Datensätze nach sieben Tagen anonymisieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

Sony Alpha 7 II im Test: Fast ins Schwarze getroffen
Sony Alpha 7 II im Test
Fast ins Schwarze getroffen
  1. Systemkamera Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an
  2. Seek XR Wärmebildkamera mit Zoom für Android und iOS
  3. Geco Mark II Federleichte Actionkamera für den Brillenbügel

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Technical Preview mit Cortana Windows 10 Build 9926 steht zum Download bereit
  2. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  3. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10

    •  / 
    Zum Artikel