Abo
  • Services:
Anzeige

CAN-SPAM: Effektiv, aber verbesserungswürdig

FTC fordert internationale Anstregungen gegen Spam

Das in den USA 2003 eingeführte Gesetz, das unter dem Kürzel CAN-SPAM Act bekannt wurde und die US-Bürger vor ungewünschter Werbung schützen soll, ist nun auf seine Effektivität hin überprüft worden. Dafür wurde von der Federal Trade Commission ein umfangreiches Evaluierungsverfahren durchgeführt, bei dem unter anderem sowohl neun große ISPs als auch Privatpersonen, Verbraucherorganisationen, E-Mail-Marketing-Unternehmen, Rechtswissenschaftler und andere Experten befragt und natürlich auch die eigenen Erfahrungen ausgewertet wurden.

CAN-SPAM hat dem Ergebnis der Untersuchung nach zwei gewünschte Resultate mit sich gebracht: Zum einen hätte die Gesetzgebung dazu geführt, dass eine Reihe von Verhaltensregeln (Best Practices) bei vielen Online-Marketing-Unternehmen Einzug gehalten hätten und zum anderen, dass Strafverfolgungsbehörden und ISPs wirkungsvolle Mittel in die Hände bekommen hätten, Spammer zu verklagen.

Anzeige

Dennoch gibt es einige Probleme mit Spam, die durch CAN-SPAM nicht gelöst werden konnten, darunter diejenigen, die eine internationale Dimension aufweisen. Die "E-Mail-Landschaft" habe sich nach Ansicht der FTC allerdings signifikant geändert, zumeist positiv.

Das Spam-Volumen, das über das Internet versendet wird, beginne sich langsam einzupegeln. Zudem sei die Menge, die die Posteingänge der Anwender erreiche, gesunken. Dies sei vornehmlich auf verbesserte Anti-Spam-Technologien zurückzuführen.

Besorgnis erregend sei allerdings eine Entwicklung, bei der Spam immer mehr mit Malware vermischt würde. Außerdem würden die Spammer professioneller beim Verschleiern der tatsächlichen Geschäftszusammenhänge werden, was die Strafverfolgung erschwere. Dazu gehört beispielsweise das Fälschen von "Whois"-Einträgen.

Die FTC fordert zur Verbesserung des Verbraucherschutzes die Verabschiedung des US-SAFE-WEB-Gesetzes, das es der FTC auch ermöglichen soll, bei Käufern und Spammern nachzuforschen, die außerhalb der USA agieren. Zusammen mit internationalen Bemühungen gegen Spam will man so die Effektivität deutlich verbessern.

Zudem fordert die Kommission mehr Verbraucheraufklärung, um der breiten Masse die Gefahren von jugendgefährdenden Spielarten von Spam und mögliche Gegenmaßnahmen näher zu bringen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Geberit Verwaltungs GmbH, Ratingen, Pfullendorf
  3. IT.Niedersachsen, Hannover
  4. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. und bis zu 150€ zurück erhalten

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  2. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  3. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  4. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  5. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung

  6. Smartphones

    Apple will Diebe mit iPhone-Technik überführen

  7. 3D-Flash

    Intel veröffentlicht gleich sechs neue SSD-Reihen

  8. Galaxy Tab S

    Samsung verteilt Update auf Android 6.0

  9. Verschlüsselung

    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

  10. DJI Osmo+

    Drohnenkamera am Selfie-Stick



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Handzeichen ist trotzdem Pflicht

    Prinzeumel | 11:58

  2. Re: Fingerabdrucksensor?

    Trollversteher | 11:57

  3. Re: Finde nicht gut

    Frankenwein | 11:56

  4. Re: warum nicht gleich Akku leihen ?

    pk_erchner | 11:55

  5. Re: Ist schon seit Monaten so

    ritzmann | 11:53


  1. 12:01

  2. 11:57

  3. 10:40

  4. 10:20

  5. 09:55

  6. 09:38

  7. 09:15

  8. 08:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel