Yahoo lizenziert Forgents JPEG-Patent

Weitere Lizenznehmer trotz Antrag auf Aufhebung des Patents

Auch wenn mittlerweile die "Public Patent Foundation" (PUBPAT) beantragt hat, das umstrittene "JPEG-Patent" von Forgent aufzuheben, kann Forgent einen weiteren prominenten Lizenznehmer verkünden: Yahoo.

Anzeige

Wie üblich nennt Forgent auch zu der Einigung mit Yahoo keine Details. Der Portal-Betreiber war wie auch diverse andere Unternehmen von Forgent wegen der Verletzung des Patentes Nr. 4,698,672 verklagt worden. Mit der Einigung ist der Rechtsstreit zwischen den Parteien nun beigelegt.

Allerdings hat Forgent weiter rund 40 Klagen gegen diverse Unternehmen laufen, darunter auch Google, Microsoft und Sun.

Die PUBPAT beantragte beim US-Patent- und Markenamt im November 2005 allerdings, das entsprechende US-Patent aufzuheben. Den Antrag begründet die Organisation mit neuen Beweisen, die belegen sollen, dass die Technik schon zur Zeit der Patenteinreichung nicht neu war ("Prior Art"). Zudem greife Forgent mit dem Patent jeden an, der das JPEG-Format verwende und schade mit seinem aggressiven Verhalten der Allgemeinheit.

Das JPEG-Komitee hat die Ansprüche von Forgent schon 2002 zurückgewiesen.


G. 26. Dez 2005

So ein Müll. Selten so einen Müll gelesen. Müller sollte die Klappe halten wenn sie von...

Thunder2002 16. Dez 2005

Moooooment, PNG ist kein Vektorformat, SVG wäre ein solches, PNG ist ebenfalls ein...

Blubbi 16. Dez 2005

PNG hat nen Alpha-Kanal, JPEG nicht!

_ 16. Dez 2005

Im gewissen Sinne ist die Kompression bei PNG schon einstellbar, wirkt sich jedoch nicht...

Oli 16. Dez 2005

wie geil! =D

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel