Abo
  • Services:
Anzeige

Koalitionsvertrag: "Killerspiele" verbieten

Jugendschutz bei Computerspielen soll schnellstmöglich auf den Prüfstand

Der Koalitionsvertrag von SPD und CDU sieht unter anderem auch Änderungen im Bereich des Jugendschutzes vor. In dem Papier wird explizit ein Verbot von "Killerspielen" gefordert.

So haben die beiden Parteien im Koalitionsvertrag mit dem Titel Gemeinsam für Deutschland - mit Mut und Menschlichkeit verabredet, die von Rot-Grün gefassten Neuregelungen im Jugendschutz schnellstmöglich auf den Prüfstand zu stellen. Dies solle noch deutlich vor dem für März 2008 verabredeten Zeitpunkt passieren. Man wolle "notwendige Konsequenzen" rechtzeitig ziehen.

Anzeige

In diesem Rahmen soll unverzüglich ein "zielorientierter Dialog mit den Ländern" aufgenommen werden, um über die Wirksamkeit des Konstrukts "regulierte Selbstkontrolle", Altersgrenzen für die Freigabe von Filmen und Spielen und insbesondere die Alterskennzeichnung von Computerspielen diskutieren. Zudem wird ausdrücklich ein "Verbot von 'Killerspielen'" in die Diskussion gebracht.

Ausgehend von Berichten des ZDF-Magazins "Frontal 21" hatten einige Politiker bereits Ende 2004 einen schärferen Jugendschutz bei Computerspielen gefordert. Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) hatte auch eine gesetzliche Regelung ins Spiel gebracht, um "Gewaltspiele" einzudämmen.


eye home zur Startseite
Transparent 18. Feb 2007

Ich selber spiele solche spiele zwar sehr selten, weil mich strategie mehr reitzt, aber...

becoming pro 17. Feb 2007

Ey aufs Maul? Fast 95% aller jugendlichen pc-besitzer kennen solche Spiele und...

Blatt 18. Jan 2007

Falsch ! Wenn du den ganzen Tag wirklich dein Gehirn benutzt, solltest du zum Ausgleich...

bonker 18. Jan 2007

Unmittelbar vor der Bluttat von Tessin mit zwei Toten haben die beiden 17-Jährigen das...

bullet 15. Jan 2007

Wenn man euch Pack einfängt für Organspenden, dann wäre Ruhe.


Sebastians Blog - V2 / 14. Aug 2007

Schwarz-Rote Koalition will Verbot von "Killerspielen"

Kreativrauschen / 17. Nov 2005

Koalitionsvertrag gegen "Killerspiele"

Dimension 2k / 14. Nov 2005

Koalition will Killerspiele verbieten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  4. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 699,00€
  2. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Dann lieber Redmi 3s für ~100¤ (kwt)

    Stainless | 10:40

  2. Re: Gibt es einen Lagerarbeitsplatz, wo es einem...

    Stainless | 10:39

  3. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    picaschaf | 10:33

  4. Re: Golem vergleicht Äpfel mit Birnen

    GeneralWest | 10:30

  5. Re: PC von der Stange vs Selbstbau

    lottikarotti | 10:29


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel