Aldi: 3-GHz-Desktop-Rechner mit Dual-Core-Pentium (Update)

Mit drei Doppeltunern für DVB-S, DVB-T und Analog-TV

Der Lebensmittel-Discounter Aldi bringt mit dem Medion Titanium MD 8800 am Mittwoch, dem 16. November 2005 einen PC mit Intels Dual-Core-Prozessor Pentium D 830 (3 GHz, 2 x 1 MByte Level-2-Cache, 800 MHz FSB) auf den Markt. Das ist das erste Dual-Core-System, das der Discounter auf den Markt bringt. Ein Prototyp des Rechners - damals noch mit Pentium D 820 (2,8 GHz) - wurde im Mai 2005 anlässlich der Dual-Core-Vorstellung gezeigt.

Anzeige

Erster Dual-Core-Aldi-PC
Erster Dual-Core-Aldi-PC
Der Rechner ist mit einer PCI-Express-x16-Grafikkarte ausgestattet, die es offiziell von Nvidia mit dieser Bezeichnung so nicht gibt: Medion nennt sie Nvidia GeForce 6700 XL. Der GPU-Takt wird mit 525 MHz angegeben, der Speichertakt der 128 MByte GDDR3-RAM mit 550 MHz. Angesichts dieser Daten liegt die Vermutung nahe, dass es sich um eine etwas bessere 6600 GT (500 MHz GPU/RAM) handelt.

Der Rechner ist mit 1 GByte DDR2-533-SDRAM ausgerüstet. Eine Speicherbank ist zur weiteren Aufrüstung noch frei. Wie viel Speicher der Rechner insgesamt verträgt, wurde nicht angegeben.

Die zum Einsatz kommende Seagate-SATA-Festplatte mit 8 MByte Cache fasst 250 GByte Daten und arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Dazu kommt neben einem 16fach-DVD-ROM-Laufwerk auch noch ein 16x-Multi-Standard-DVD-/CD-Brenner, der sich auch auf Dual-Layer-Medien versteht und die Lightscribe-Technologie zum Beschriften und Verzieren spezieller CD/DVD-Rohlinge beherrscht.

Die Aldi-Medion-Maschine verfügt über eine Reihe von TV-Tunern: Neben zwei DVB- S- und zwei DVB-T-Empfangsmodulen sind auch noch zwei Analog-TV/Kabeltuner eingebaut. Die Doppeltuner sorgen dafür, dass man ein Programm aufzeichnen und ein anderes gleichzeitig sehen kann.

Zu den Kommunikationsschnittstellen zählen neben WLAN nach IEEE 802.11g auch eine Fast-Ethernet-Schnittstelle und ein V.90-PCI-Daten-Fax-Modem. Die Grafikschnittstellen umfassen TV-Out über SCART, S-Video und Composite sowie einen Komponentenausgang. Den Monitor bzw. das Display kann man über die VGA- oder DVI-I-Schnittstelle anschließen.

Aldi: 3-GHz-Desktop-Rechner mit Dual-Core-Pentium (Update) 

SimonA 15. Mai 2008

Meiner läuft seit 2,5 Jahren im 24-Stunden-Betrieb durchgängig. Oh, Einmal war ich 2...

Brabbel 28. Jan 2007

Hallo, den P III 500 von 1999 von Aldi hat meine Tochter von mir geerbt. Er läuft heute...

watcher 15. Mai 2006

Also ich habe mir damals einen geholt, der ist jetzt schon 5-6 Jahre alt und läuft...

alterschwede 19. Apr 2006

Na was soll den für eine Antwort folgen auf so eine dumme Frage??? Wie lange hällt ein...

Blabla 30. Dez 2005

Das Teil funktioniert mit dem Prog mit dem man die Videos aufnehmen kann?

Kommentieren


Filesharing News - P2P MP3 Games DSL VoIP / 14. Nov 2005

Aldi: Dual-Core-PC für rund 1.000 Euro



Anzeige

  1. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  4. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel