Anzeige

Palm konzentriert sich weiter auf Smartphones

Dennoch wird Palm auch in Zukunft PDAs ohne Telefonfunktion anbieten

In einem Interview mit der Berliner Zeitung hat Palm-Chef Ed Colligan bekräftigt, dass sein Unternehmen sich künftig vermehrt der Entwicklung von Smartphones widmen wird. Im unteren Preissegment will man allerdings auch künftig PDAs ohne Telefonfunktion anbieten, doch diese seien dann eher für den Privatgebrauch gedacht.

Ed Colligan vertritt gegenüber der Berliner Zeitung die Meinung, dass die Kunden nicht mehrere Geräte wie Musik-Player, PDA und Handy mit sich herumschleppen wollen und der Treo diese Bedürfnisse bereits abdecke. Der Palm-Chef glaubt aber nicht, dass Kameras durch Handys vollständig ersetzt werden.

Anzeige

Angesprochen auf die Kooperation mit Microsoft bei dem Treo-Modell mit Windows Mobile 5.0 sagte Colligan, dass viele Firmen ausschließlich Windows-Software einsetzen würden und man diese eben nur erreiche, indem man ihnen Geräte mit Windows-Software anbiete. Nach Ansicht des Palm-Chefs seien nur WindowsCE-Smartphones weltweit gleichermaßen erfolgreich. Während Palm in den USA mit den bisherigen Treo-Modellen Erfolge vorzuweisen hat, sei Symbian in Europa sehr stark. Daher sah es Palm als guten Kompromiss, nun auch WindowsCE-basierte Geräte neben den bisherigen PalmOS-Modellen anzubieten. Das Entwicklungstempo von PalmSource sei aber nicht der Grund gewesen, mit Microsoft zu kooperieren.

Im Gespräch mit der Berliner Zeitung betonte Ed Colligan, dass Palm von Microsoft die Möglichkeit eingeräumt wurde, das Betriebssystem Windows Mobile 5.0 verändern zu dürfen. Somit biete Palm den Treo mit Windows Mobile 5.0 mit Funktionen an, die WindowsCE-Geräte anderer Hersteller nicht vorweisen können. Bill Gates selbst soll sich dafür eingesetzt haben, dass Palm diese Möglichkeiten eingeräumt werden.

Die Kooperation von Palm mit Research In Motion sieht Ed Colligan als Möglichkeit, dass Treo-Kunden die BlackBerry-E-Mail-Funktionen nutzen können, ohne dafür auf ein Gerät von Research In Motion (RIM) zurückgreifen zu müssen. In der Kooperation sieht Ed Colligan auch Vorzüge für RIM, die so ihr Softwaregeschäft ausweiten und ihren Kunden eine größere Auswahl an Endgeräten zur Verfügung stellen können. Die BlackBerry-Unterstützung findet sich auch in verschiedenen WindowsCE-Smartphones und in einer Reihe von Symbian-Smartphones.

Obwohl sich Palm dem Thema Wimax nicht verschließen will, setzt Ed Colligan eher auf WLAN und führt die Beispiele von San Francisco und Minneapolis an, wo flächendeckende WLAN-Netze aufgebaut werden sollen. Dem mobilen Internetzugang gehöre die Zukunft, wobei der Palm-Chef schätzt, dass in zehn Jahren die meisten Menschen mit mobilen Endgeräten online gehen werden.


eye home zur Startseite
Basty_B 07. Nov 2005

Denke ich nicht, wenn man wirklich zu jeder Zeit immmer PDA und Handy dabei haben muss...

CineKie 07. Nov 2005

Ob ich nun Handy und Palm oder Handy und Terminkalender/Adressbuch mit mir rumschleppe...

shinfein 07. Nov 2005

Aha...brauchts sowas wirklich ? Ich denke selbst wenn sich jemand so ein Ding privat...


netzausfall / 07. Nov 2005

Smartphone oder PDA - eine Glaubensfrage?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK SOFTWARE AG, Schöneck/Vogtland, Berlin, Barsbüttel, Köln, Sankt Ingbert
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Stuttgart
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. WITZENMANN GmbH, Pforzheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  2. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  3. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  4. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern

  5. id Software

    Doom bekommt die Waffen mittig

  6. Onlinehandel

    Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung

  7. Tour de France

    Thermokameras sollen Motor-Doper überführen

  8. Symantec und Norton

    Millionen Antivirennutzer durch Schwachstelle verwundbar

  9. Bargeld nervt

    Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf

  10. Kickstarter

    System Shock sammelt Geld mit spielbarer Demo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Re: Zeit dass sich das mal ein Gericht ansieht

    chefin | 14:35

  2. Re: Frage zur Kontensperrung

    ElGrande | 14:35

  3. Re: Geht's noch?

    motzerator | 14:35

  4. Re: War das ein Prime Kunde?

    photoliner | 14:34

  5. 450¤ ist ein Top Preis?

    Bosancero | 14:34


  1. 14:18

  2. 12:11

  3. 12:06

  4. 11:50

  5. 11:40

  6. 11:15

  7. 11:09

  8. 10:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel