Anzeige

Sony BMGs DRM-System nistet sich wie Schadsoftware ein

DRM-Software nimmt umfangreiche Änderungen am System vor

Auf zumindest einer Musik-CD des Platten-Labels Sony BMG befindet sich eine DRM-Software (Digital Rights Management), die sich so tief ins System einbindet, wie man es sonst nur von Schadsoftware kennt. Bemerkt hat dies der Chef der Softwareschmiede Winternals, der seine Erfahrungen ausführlich in einem Blog-Eintrag beschreibt. Sony BMGs DRM-Software gibt sich viel Mühe, damit der normale Anwender ihre Existenz nicht bemerkt.

Anzeige

Mark Russinovich, Chief Software Architect und Mitbegründer von Winternals Software, stieß bei Software-Tests eher zufällig auf versteckte Registry-Einträge auf einem Rechner-System, auf dem nur Applikationen aus vertrauenswürdigen Quellen installiert wurden. Nach etlichen Nachforschungen fand Russinovich heraus, dass sich verschiedenartige Spuren von Applikationen auf seinem System fanden, die normalerweise für Schadsoftware kennzeichnend sind.

Nach den Recherchen von Russinovich stammen die Daten von einer DRM-Software der Musik-CD "Get Right with the Man" von den "Van Zant Brothers" aus dem Hause Sony BMG. Die Software installiert sich ohne Information, sobald die CD am PC abgespielt wird. Dazu nistet sich die DRM-Software so in das System ein, dass sie sich nicht ohne weiteres deinstallieren lässt. Außerdem versucht die Software ihre Existenz zu verschleiern, so dass der durchschnittliche Anwender davon nichts bemerkt.

Auch wenn sich die DRM-Software nicht ohne weiteres deinstallieren lässt, versuchte Russinovich dennoch, die Software los zu werden. Trotz seiner Fachkenntnis war das Ergebnis zunächst ernüchternd: Nachdem er zahlreiche Einträge in der Registry entfernt hatte, um die Software vom System zu schmeißen, stellte er fest, dass sein CD-Laufwerk bzw. DVD-Laufwerk nicht mehr korrekt funktionierte. So kostete es weitere Mühe, bis sich das Laufwerk wieder zum Leben erwecken ließ.

Dies zeigt, wie stark sich DRM-Software in diesem Fall in ein System einnistet, wobei klar zu erkennen ist, dass der normale Anwender keine Chance erhält, solche Software wieder zu deinstallieren. Russinovich bezeichnet die Software auch aus weiteren Gründen als schlecht geschrieben, sie würde nicht nur die Systemlast erhöhen - selbst bei Inaktivität koste sie noch 1 bis 2 Prozent Prozessor-Leistung - sondern durch eigene Schwächen auch potenzielle Sicherheitslücken öffnen.

Ob die von Russinovich gemachten Beobachtungen auch auf andere Musik-CDs aus dem Hause Sony BMG oder von anderen Herstellern zutreffen, ist derzeit nicht bekannt. "Obwohl ich denke, dass die Medien-Industrie das Recht auf die Nutzung von Kopierschutzmechanismen hat, um das illegale Kopieren zu unterbinden, denke ich nicht, dass wir schon die richtige Balance aus Privatkopie und Kopierschutz gefunden haben. In diesem Fall hat Sony BMG DRM eindeutig zu weit getrieben", so Russinovich abschließend in seinem Blog.


eye home zur Startseite
Base (*/\*) 06. Nov 2005

Also auf jeden fall ist das echt sch***** was sony macht wirklich unter aller...

RainerP 04. Nov 2005

Yep;) Autorun nennt sich das Verfahren, welches beim Einlegen einer CD die auf dieser...

FSM 04. Nov 2005

Hmm... Ich habe mich längere Zeit nicht mit Kopierschutzverfahren beschäftigt. Denke es...

Missingno. 04. Nov 2005

dito. ;) Und zu Admin-Rechte im User-Konto... es gibt doch den tollen Starforce...

blub 04. Nov 2005

SIehst du, und genau das ist der Unterschied zwischen uns beiden. Ich hätte die Sony-CD...

Kommentieren


Dobschats Weblog / 06. Nov 2005

Ich weiss schon warum...

Computerhilfen.de / 05. Nov 2005

Neuer Sony-Kopierschutz mit Malware-Funktionen

hoergen - Blog / 01. Nov 2005

Sony hackt seine Kunden



Anzeige

  1. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn
  2. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w)
    TenneT TSO GmbH, Bamberg
  3. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Systemadministrator (m/w)
    über MENSCH + AUFGABE PERSONALBERATUNG DOROTHEE SCHMALBACH, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake, Evan Allmächtig, Paycheck, I Am Ali)
  2. NEU: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...
  3. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Amazon

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Re: Golem ist Lobby gesteuert ?

    devman | 22:07

  2. Bluescreen auf die Verpackung drucken

    derh0ns | 22:05

  3. Re: Latenz < 1 ms

    Neuro-Chef | 22:04

  4. Re: screen

    Teebecher | 22:03

  5. Re: München und der Transrapid

    megaheld | 22:01


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel