Abo
  • Services:
Anzeige

PWRficient-CPU braucht mit 2 Kernen bei 2 GHz nur 5 Watt

Stromsparende Multi-Core-Prozessoren nutzen IBMs Power-Architektur

Etwa die zehnfache Leistung pro Watt sollen die neuen "PWRficient-Prozessoren" der Firma P.A. Semi bieten. Rund zwei Jahre arbeitete P.A. Semi unter Leitung von Dan Dobberpuhl an den Multi-Core-Prozessoren auf Basis der Power-Architektur. Dabei ist Dobberpuhl kein Unbekannter, entwickelte er doch schon die Alpha-Serie von DEC und die stromsparenden StrongARM-Prozessoren.

Die auf dem "Fall Processor Forum" in San Jose vorgestellten neuen 64-Bit-Prozessoren arbeiten mit mehreren Kernen, basieren auf IBMs Power-Architektur und sollen besonders Energie-effizient arbeiten. Dahinter steckt ein Team von rund 150 Entwicklern, die bereits an der Entwicklung von Opteron, Itanium und UltraSPARC beteiligt waren.

Anzeige

Dan Dobberpuhl
Dan Dobberpuhl
Man habe bei Null angefangen und jeden einzelnen Schritt neu durchdacht, um eine dramatisch höhere Leistung pro Watt zu erzielen als bei derzeit aktuellen Chips, so Dobberpuhl. Dabei habe man einige Paradigmen über Bord werfen müssen. Die Entwickler setzen auf eine System-on-Chip-Architektur, die sie durch rund 50 Patente absichern wollen.

Die PWRficient-Prozessoren erledigen viele Funktionen, die üblicherweise in zusätzlichen Chips abgewickelt werden. Integriert wurden neben den Kernen auch Speicher, die South-Bridge und die Schnittstellen (I/O).

Die Entwickler versprechen eine hohe Skalierbarkeit der modular aufgebauten Chips. Die Zahl der Kerne, Speicher-Controller, Protokolle und die Cache-Größe sollen sich leicht steigern lassen. So will P.A. Semi mit einer ganzen Familie von Prozessoren verschiedene Anwendungsbereich abdecken.

Die Chips sollen mit bis zu 2,5 GHz pro Kern laufen. Der Stromverbrauch des ersten PWRficient-Prozessors, dem "PA6T-1682M", der mit zwei Kernen und 2,0 GHz arbeitet, soll typischerweise zwischen 5 und 13 Watt liegen. Er verfügt über zwei integrierte DDR2-Speichercontroller, 2 MByte L2-Cache und ein flexibles I/O-Subsystem, das PCI-Express-Controller, zwei 10-Gigabit-Ethernet-XAUI-Controller und vier Gigabit-Ethernet-SGMII-Controller bietet. Die Architektur unterstützt dabei diverse "Offload Engines", unter anderem für TCP/IP, iSCSI, Kryptographie (IPSec und SSL) sowie RAID.

Erste Muster sollen ab dem dritten Quartal 2006 ausgeliefert werden. 2007 sollen dann Varianten mit einem und vier Kernen folgen. 2008 soll ein Chip mit 8 Kernen auf den Markt gebracht werden.


eye home zur Startseite
*v* 10. Dez 2005

Ist doch ganz einfach: "zehnfache Leistung pro Watt" bedeutet 10 * Leitung/Watt...

Supreme40x 07. Nov 2005

Aber was ähnliches gibt es doch. Was ist denn mit Athlon 64 von AMD? Oder der Pentium M...

Supreme40x 07. Nov 2005

Wir haben doch Infineon und ZMD. Ist das etwa nix? mfg

Nameless 30. Okt 2005

1 Patent wurde von Nikolaus August Otto auf seinen Ottomotor angemeldet, aber 50 Patente...

MacLove 25. Okt 2005

Vergiss es. Apple hat den PowerPC hinter sich und das ist gut so. Im derzeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ResMed, Martinsried
  2. Daimler AG, Berlin
  3. VISHAY ELECTRONIC GmbH, Selb bei Hof
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  2. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  3. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  4. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  5. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  6. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  7. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  8. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  9. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  10. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Freisprecheinrichtung

    Profi | 17:44

  2. Weitere Geräte als die bekannten ~80?!

    eMaze | 17:40

  3. Re: Das einzige was diese Mouthbreather verstehen...

    jayrworthington | 17:39

  4. Re: Rollenspiele sind out

    Wechselgänger | 17:38

  5. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    Jaglag | 17:37


  1. 17:28

  2. 17:07

  3. 16:55

  4. 16:49

  5. 16:15

  6. 15:52

  7. 15:29

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel