Anzeige

Aldi-Breitbild-Notebook mit 1,73 GHz und Biometrie-Sensor

ATI Mobility Radeon X700XL mit 128 MByte und 1 GByte Arbeitsspeicher

Aldi hat nach nur kurzer Pause wieder einmal ein Notebook in sein Programm genommen. Das Centrino-Gerät mit stromsparendem Pentium M 740 (1,73 GHz) verfügt über ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

Anzeige

Als Grafiklösung kommt eine ATI Mobility Radeon X700 "XL" mit 128 MByte DDR-RAM zum Einsatz, wobei auch ein DVI-Ausgang vorhanden ist. Was es mit dem Zusatz "XL" auf sich hat, wurde leider nicht erläutert.

Das von Medion stammende Centrino-Notebook mit der Modellnummer MD 96500 basiert auf einem Mainboard mit Intel-915-PM-Chipsatz. Die Hauptspeicher-Ausstattung liegt bei 1 GByte, lässt sich aber nicht erweitern, da beide Speicher-Bänke belegt sind. Dank des Pentium-M-740- Prozessors und des Grafikchips dürfte das neue Aldi- Notebook auch für 3D-Spielefans interessant sein.

Aldi MD 96500
Aldi MD 96500

Im Notebook stecken eine 100 GByte große Festplatte, die mit 8 MByte Cache ausgerüstet ist und mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Dazu kommt ein 8fach Dual-Layer-DVD- Brenner. Ein integrierter 8fach-Speicherkartenleser verarbeitet diverse Formate.

Erstmalig ist in einem Aldi-Notebook auch eine Biometrie-Lösung in Form eines Fingerabdruck-Sensors zu finden, der links neben dem Touchpad sitzt. Was man damit konkret anfangen kann, ließ Aldi allerdings im Dunkeln: Das "Absichern" des Notebooks sei damit möglich. Vermutlich ist damit ein optionaler Boot-Schutz gemeint.

Zu den weiteren Besonderheiten des Gerätes gehört ein im oberen Bildschirmrand sitzendes LED-Beleuchtungselement, das die Tastatur bescheinen kann. Auch beim Touchpad lies man sich etwas ungewöhnliches einfallen: Dessen Oberfläche kann außer zum Mausersatz als Schnellstart-Tastenleiste genutzt werden. Dazu lassen sich beleuchtete Symbole auf dem Touchpad aktivieren, denen Anwendungen wie Browser, E-Mail-Client, Mediaplayer-Steuerung und Lautstärkeregelung zugeordnet sind.

Aldi-Breitbild-Notebook mit 1,73 GHz und Biometrie-Sensor 

eye home zur Startseite
Kleandra 03. Nov 2005

weiß jmd. wie ich meinen externen Monitor so an das Laptop anschliessen kann, dass ich...

Kleandra 03. Nov 2005

Hallo, ich habe so ein Laptop gekauft und bin damit sehr zufrieden. Im vergleich zu...

Rotfuchs 31. Okt 2005

Leider gibt's ja keine sicheren Zusammenhänge zwischen Marken(Preis) und Qualität...

franzxaverferdi... 27. Okt 2005

"DER DATIV IST DEM GENITIV SEIN TOD"

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  4. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. BEATS Urbeats2 In-ear Headset für 49,99€)
  2. NUR BIS MONTAG 9 UHR: The Last Stand (Limited Uncut Steelbook Edition, SATURN Exklusiv) - (Blu-ray) FSK 18
    8,99€ inkl. Versand
  3. NUR BIS MONTAG 9 UHR: Transformers 4 (Exklusive Steel Edition) - (Blu-ray)
    8,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  2. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  3. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  4. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  5. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  6. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  7. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  8. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  9. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  10. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Krieg ist eine Angelegenheit der Dummen

    User_x | 23:02

  2. Re: Was ist mit Leuten die kein Handy haben?

    plutoniumsulfat | 23:01

  3. Re: Fragwürdige Herangehensweise bei Email Filterung

    bombinho | 22:47

  4. Re: Ministerin von der Leyen womit wurde die...

    User_x | 22:45

  5. Re: Rückerstattung

    User_x | 22:40


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel