Anzeige

OpenOffice.org 2.0 ist fertig

Final-Version von OpenOffice.org 2.0 für Windows und Linux

Nach langer Entwicklungszeit steht nun die Version 2.0 der freien Office-Suite OpenOffice.org unter anderem in deutscher Sprache für Windows und Linux zum Download bereit. OpenOffice.org 2.0 erhielt verbesserte Import-Filter für die Verarbeitung von Dokumenten aus Microsofts Office-Paket, bietet nun eine Datenbank-Komponente und erhielt verbesserte PDF-Funktionen.

Anzeige

OOo 2.0
OOo 2.0
OpenOffice.org 2.0 wurde im Vergleich zu OpenOffice.org 1.1.x um Datenbankfunktionen erweitert und besteht somit aus nun fünf Komponenten. Dazu zählen die Textverarbeitung Writer, die Tabellenkalkulation Calc, das Präsentationsprogramm Impress, das Zeichenprogramm Draw und die neue Datenbank Base. Für einen verbesserten Datenaustausch wurden die Im- und Export-Funktionen von Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumenten in OpenOffice.org 2.0 stark überarbeitet, versprechen die Entwickler. Außerdem wurde ein neuer Filter integriert, um auch mit WordPerfect-Dateien umgehen zu können.

OOo 2.0
OOo 2.0
OpenOffice.org 2.0 verwendet als Standarddateiformat das von der OASIS verabschiedete OpenDocument, das mittlerweile von allen wichtigen Office-Paketen und Textverarbeitungen unterstützt wird. Einzig Microsoft wird auch im kommenden Office-Paket einen Bogen um OpenDocument machen, was mit fadenscheinigen Erklärungen begründet wird. Mit O3 entsteht allerdings bereits eine Erweiterung für Microsoft Office, um das OpenDocument-Format auch mit den Redmondschen Applikationen verwenden zu können.

Zu einer weiteren auffälligen Neuerung gehört, dass OpenOffice.org 2.0 nun mit einer vollständigen Datenbankfunktion ausgestattet ist. Zwar enthielt auch OpenOffice.org 1.x bereits Datenbankfunktionen, allerdings waren die entsprechenden Funktionen ziemlich versteckt und es war nur der Zugriff auf bestehende Datenbanken möglich. Das ändert sich mit OpenOffice.org 2.0, das nun mit Base eine vollständige Datenbankfunktion bietet, worüber sich mit Hilfe eines Tabellenassistenten Datenbanken leicht erzeugen lassen. Ein eigenständiger Datenbank-Server wird nicht benötigt, weil OpenOffice.org 2.0 alle dafür notwendigen Funktionen mitbringt.

OpenOffice.org 2.0 ist fertig 

eye home zur Startseite
paolo 23. Okt 2006

nein

Jörg 13. Aug 2006

Mein Problem war, daß sich das integrierte Tool zur Wörterbuchinstallation strikt...

Astrodan 24. Nov 2005

Es gibt in dem DicOO= Makro doch die Möglichkeit offlineinstallation zu wählen. Probiers...

mmitter 06. Nov 2005

wie wärs mit evolution, schon mal probiert???

MM 29. Okt 2005

Hab zur Veröffentlichung von OOo bei den Google News gelesen, daß ein "Outlook"-Pendant...

Kommentieren


:: CrUisErs BLOG :: / 23. Okt 2005

OpenOffice.org 2.0

Dimension 2k / 21. Okt 2005

OpenOffice 2.0 released

Text & Blog / 20. Okt 2005

OpenOffice.org 2.0 klingt gut und ist gut

Thomas goes .NET / 20. Okt 2005

OpenOffice.org 2.0 ist da

Seite 2 / 20. Okt 2005

Peruns Blog / 20. Okt 2005

OpenOffice 2 ist da

Philipp's Blog / 20. Okt 2005

OOo 2.0 fertig - deutscher Download



Anzeige

  1. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  3. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Alternate
  2. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Caseking
  3. NUR HEUTE: LG 49UF8409 123 cm (49 Zoll) Fernseher (UHD, Triple Tuner, Smart-TV) [EEK A+]
    649,00€ (Vergleichspreise ab ca. 900€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Welchen Sinn hat dieses System?

    Berner Rösti | 18:05

  2. Re: Passwortdelay

    robinx999 | 18:05

  3. Re: Und das soll keine Probleme mit sich bringen?

    nolonar | 17:58

  4. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Berner Rösti | 17:57

  5. Re: Humanoide Roboter werden kommen.

    viking | 17:57


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel