OpenEZX: Freie Software für Motorolas Linux-Smartphones

Komplette GPL-Firmware als Ziel

Weil auf Motorolas Linux-Smartphones nur Java-Software läuft, arbeitet Netfilter-Entwickler Harald Welte nun an einer komplett freien Firmware für die Telefone.

Anzeige

Harald Welte, Begründer von gpl-violations.org und einer der Entwickler der Linux-Firewall Netfilter, hat mit OpenEZX ein neues Projekt ins Leben gerufen. Der Name erklärt sich damit, dass Motorola die Plattform intern als EZX bezeichnet. Das Linux-Smartphone A780 beispielsweise ist auch in Deutschland erhältlich.

Für dieses und die anderen Modelle können Nutzer allerdings keine Linux-Software entwickeln, sondern sind auf das J2ME-API beschränkt. Welte hält dies für unsinnig und stört sich weiterhin daran, dass der Quellcode des eingesetzten Kernels zwar verfügbar ist, die Änderungen aber dennoch nicht in den offiziellen Kernel zurückgeflossen sind. Selbst das ARM-Projekt profitierte nicht von den, durch Motorola programmierten, Erweiterungen und Verbesserungen.

Welte möchte nun so viele Informationen über die EZX-Plattform sammeln wie möglich. Die Treiber des von Motorola verwendeten Kernels 2.4.20 will er zudem auf einen 2.6er-Kernel portieren und, sobald sie funktionieren, in den offiziellen Kernel einpflegen. Das Ziel ist letztlich eine komplett freie Firmware für die Motorola-Geräte, wobei er sich erst auf den Kernel konzentrieren möchte. Userspacetools in Form von Linux-Software sollen später folgen.


Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  2. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  3. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  2. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  3. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  4. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  5. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  6. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  7. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  8. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  9. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  10. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel