Anzeige

Gesellschaft für Informatik lehnt Vorratsdatenspeicherung ab

Hauptforderung: Maximal für drei Monate Daten vorhalten

Der Präsident der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) verurteilt die Bestrebungen auf europäischer Ebene, Kommunikationsverbindungsdaten künftig bis zu zwölf Monate zu speichern und Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung zu stellen.

Anzeige

Matthias Jarke kritisierte das Unterfangen als unverhältnismäßig: Neben Verbindungsdaten sollen auch Aufenthalts- und Inhaltsdaten gespeichert werden. Dies beträfe neben dem Telefonieren den Versand von E-Mails und SMS sowie andere Internetanwendungen. Bei Auswertung dieser Daten könne ein komplettes Kommunikationsprofil eines Nutzers erstellt werden, warnt der Verbandsvorsitzende.

"Wir erwarten bei einem solch sensiblen Thema eine sorgfältige Abwägung zwischen den Strafverfolgungsinteressen der Staaten und dem Grundrechtsschutz der Bürgerinnen und Bürger", sagte Jarke.

Die Gesellschaft für Informatik fordert, dass die Speicherfrist nur drei Monate betragen darf, auch weil sich das Informationsbegehren der Strafverfolgungsbehörden hinsichtlich der Verbindungsdaten nahezu ausschließlich auf diesen Zeitraum erstreckt. Eine längere Speicherfrist lehnt die GI ab.

In Ausnahmefällen sollte ein "Quick-Freeze-Verfahren" erlaubt sein. Bei begründetem Verdacht könnten hier Daten über einen längeren Zeitraum gespeichert werden, die Auswertung müsse jedoch eines richterlichen Beschlusses befürfen, so die GI. Strikte Ablehnung herrscht hingegen bei Aufenthalts- und Inhaltsdaten: Sie dürfen dem Willen der GI nach nicht gespeichert werden. Der mögliche geringe Gewinn an innerer Sicherheit schränke die Grundrechte von rund 400 Millionen Bürgern unverhältnismäßig ein.

Darüber hinaus warnte Jarke vor den zu erwartenden Kosten einer ausgedehnten Speicherung: "Auch wenn das Papier der Kommission eine Kostenerstattungsklausel enthält, werden diese doch auf den Nutzer oder den Steuerzahler abgewälzt."


eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 18. Okt 2005

Hm, wer soll uns dann jetzt retten ? *g

KarliP 18. Okt 2005

Hä? Verstehe ich nicht. Ich war mal Mitglied der GI, bin aber wegen deren Haltung zu den...

Ein Student 18. Okt 2005

Mahlzeit! Meiner Meinung nach sind es die Sehnsucht nach Stabilität, ein gestörtes...

Bibabuzzelmann 18. Okt 2005

Wo ausgestiegen ? Ich will auch :)

Bibabuzzelmann 18. Okt 2005

"Dies beträfe neben dem Telefonieren den Versand von E-Mails und SMS sowie andere...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  4. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Münster

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Fallout 4 Uncut USK 18 - PS4
    24,99€ inkl. Versand
  2. Fallout 4 Uncut USK 18 - Xbox One
    24,99€ inkl. Versand
  3. World of Warcraft - PC
    4,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Das gibts doch schon ewig?

    ad (Golem.de) | 15:20

  2. Re: Stimme Hackens 98,7% zu!

    deus-ex | 15:19

  3. Re: wer kauft denn heute noch im laden?

    Icestorm | 15:19

  4. Re: 80 GB pro Film, netter Kopierschutz :-)

    lemmer | 15:18

  5. Re: Die Stasi war dagegen harmlos...

    Niaxa | 15:13


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel