Vodafone bietet UMTS für Prepaid-Kunden an

5,- Euro pro Monat Festpreis zur Nutzung von Vodafone-Diensten

Als erster deutscher Netzbetreiber bietet Vodafone UMTS jetzt auch für Prepaid-Kunden an. Dazu führt der Mobilfunkanbieter die Tarifoption "Vodafone-HappyLive! UMTS für CallYa" ein, die beim Kauf eines UMTS-Handys automatisch eingerichtet wird. Allerdings verlangt Vodafone dann auch einen Festpreis von fünf Euro monatlich, was der Prepaid-Idee widerspricht.

Anzeige

Zum Start des UMTS-Angebots für Prepaid-Kunden bietet Vodafone das UMTS-Handy Motorola C980 für 149,50 Euro samt 10 Euro Gesprächsguthaben an. Für die ersten drei Monate ist dabei zudem die Tarifoption "Vodafone-HappyLive! UMTS für CallYa" kostenlos. Weitere UMTS-Handys für Prepaid-Kunden sollen ab Mitte September in die Shops kommen.

Allerdings weicht Vodafone dabei vom Prepaid-Gedanken ab, denn für die UMTS-Option fallen 5,- Euro im Monat an, die Zugang zu einigen UMTS-basierten Multimediadiensten von Vodafone enthalten, darunter die Möglichkeit, unbegrenzt im Vodafone-Live-Portal zu surfen und bis zum Jahresende mobiles Fernsehen per UMTS zu schauen.

Wer über die Vodafone-eigenen Angebote hinaus UMTS nutzen will, zahlt 19 Cent für 10 KByte, was einem Preis von rund 20,- Euro pro MByte entspricht. Allerdings fallen zusätzlich noch zeitabhängige Gebühren von 0,06 Euro pro Stunde an, so dass "Always On" mit dem Angebot wenig verlockend erscheint.

CallYa-Bestandskunden können die neue UMTS-Option ab 31. Oktober 2005 optional buchen. Allerdings ist wie bei Mobilfunkangeboten mittlerweile üblich, das Angebot bis zum 30. Juni 2006 befristet.


dermuenchner 08. Sep 2005

20 euro pro mbyte ist schon die abzocke hoch drei! schon die miese abrechnung der...

Deamon_ 08. Sep 2005

Bitte ... verschont uns endlich mit euren Happy Weekend Happy Hour Happy dies und Happy...

Deamon_ 08. Sep 2005

Mal ehrlich: Habt Ihr von Vodafone auch etwas anderes erwartet ? Dieser Verein ist doch...

Bloody Mary 08. Sep 2005

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: WAS soll so ein Angebot? Alibi? Wir haben es...

19cent 08. Sep 2005

19 Cent für 10 kb sind tatsächlich lächerlich ... da gibt es erst die Hemmschwelle...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)
  2. SAP-Programmierer (m/w)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  3. Softwareentwickler/-in
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Oneget Paketmanager von Microsoft für Windows 10
  2. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  3. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel