Anzeige

Internet Explorer macht Probleme beim Ausdruck

Webdesigner sollten reservierte id-Werte in HTML-Code meiden

Bei der Benutzung bestimmter id-Werte in einem HTML-Dokument kommt Microsofts Internet Explorer aus dem Tritt, sobald der Anwender das Dokument ausdrucken will. Das Resultat ist ein nicht ausdruckbares Dokument oder schlimmstenfalls ein Absturz des Browsers, obwohl der Webdesigner keinen Fehler gemacht hat.

Entdeckt wurde der Fehler durch einen Artikel zur PDF-Zugänglichkeit auf der Website A List Apart. Der Autor nutzte für die Überschrift "Tags and structure" den id-Wert "tags", was bei einigen Lesern zu einem Absturz des Browsers führte, wenn der betreffende Artikel ausgedruckt werden sollte.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
In einem kurzen Test konnte Golem.de das Problem zumindest teilweise mit dem Internet Explorer 6 samt Service Pack 2 nachvollziehen. Es kam dabei zu keinem Absturz, jedoch brach der Druckversuch mit einer JavaScript-Fehlermeldung ab, obwohl das Dokument selbst kein JavaScript enthielt. Je nachdem, ob man direkt druckt oder die Druckvorschau bemüht, kommt es hierbei zu unterschiedlichen Fehlermeldungen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Den Kommentaren eines Testszenarios zufolge soll das Problem im kommenden Internet Explorer 7 bereits behoben worden sein. Webdesignern hilft dies jedoch wenig, sie müssen die hohe Verbreitung des Internet Explorer 6 berücksichtigen und können sich in Zukunft nicht darauf verlassen, dass alle Anwender die kommende Version des Browsers nutzen, die zudem nicht für alle Windows-Versionen erscheinen wird. Zu den bekannten Problemen wie fehlerhaftes Rendering oder auch Abstürze in Verbindung mit CSS kommt hiermit ein weiteres Problem auf die Webdesigner zu, welches entsprechend berücksichtigt werden muss.

Webdesigner sollten die von Eric Meyer in einem Testszenario aufgelisteten Schlüsselwörter in Verbindung mit dem HTML-Attribut "id" vermeiden. Das Testumfeld befindet sich noch im Aufbau und nicht jedes Schlüsselwort erzeugt den gleichen Fehler. Zurzeit ist nicht auszuschließen, dass diese Eigenart des Browsers möglicherweise weitere nicht gewünschte Effekte mit sich bringt, weshalb der Autor des Testszenarios zur Mitarbeit aufruft. [von Andreas Sebayang]


eye home zur Startseite
Kimmy 05. Dez 2005

Hallo Ich habe sei drei tagen das problem das wenn ich ins internet gehe und dort etwas...

Irgendwer 05. Sep 2005

ich benutze einige extensions f. firefox zur druckvorschau und print it. funktioniert...

kleinesg 01. Sep 2005

Ich kenne das Problem des vermurksten Ausdrucks eigentlich nur vom IE, während FF & Co...

wurstpelle 01. Sep 2005

Wer in ids und namen reservierte Wörter verwendet hat aber ausch schon seit leängerem...

Zeus 01. Sep 2005

Unter Windows funktioniert die Druckvorschau mit besagten Abzügen. Ich halte das aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Deutsche Telekom AG, München
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5,99€
  3. 36,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Großflächige Störung bei Vodafone

  2. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  3. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  4. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  5. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  6. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  7. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  8. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  9. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  10. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

  1. Re: Kann man die wirklich verwenden?

    Grortak | 00:57

  2. Re: Verdammt merkwürdig!

    Fairlane | 00:56

  3. Re: Namenswahl für Android O

    stiGGG | 00:49

  4. Re: Von welcher Datenschutzerklärung ist hier...

    Prinzeumel | 00:46

  5. Re: Wertschöpfungslücke

    User_x | 00:46


  1. 22:47

  2. 19:06

  3. 18:38

  4. 17:19

  5. 16:19

  6. 16:04

  7. 15:58

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel