Anzeige

Internet Explorer macht Probleme beim Ausdruck

Webdesigner sollten reservierte id-Werte in HTML-Code meiden

Bei der Benutzung bestimmter id-Werte in einem HTML-Dokument kommt Microsofts Internet Explorer aus dem Tritt, sobald der Anwender das Dokument ausdrucken will. Das Resultat ist ein nicht ausdruckbares Dokument oder schlimmstenfalls ein Absturz des Browsers, obwohl der Webdesigner keinen Fehler gemacht hat.

Anzeige

Entdeckt wurde der Fehler durch einen Artikel zur PDF-Zugänglichkeit auf der Website A List Apart. Der Autor nutzte für die Überschrift "Tags and structure" den id-Wert "tags", was bei einigen Lesern zu einem Absturz des Browsers führte, wenn der betreffende Artikel ausgedruckt werden sollte.

Screenshot #1
Screenshot #1
In einem kurzen Test konnte Golem.de das Problem zumindest teilweise mit dem Internet Explorer 6 samt Service Pack 2 nachvollziehen. Es kam dabei zu keinem Absturz, jedoch brach der Druckversuch mit einer JavaScript-Fehlermeldung ab, obwohl das Dokument selbst kein JavaScript enthielt. Je nachdem, ob man direkt druckt oder die Druckvorschau bemüht, kommt es hierbei zu unterschiedlichen Fehlermeldungen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Den Kommentaren eines Testszenarios zufolge soll das Problem im kommenden Internet Explorer 7 bereits behoben worden sein. Webdesignern hilft dies jedoch wenig, sie müssen die hohe Verbreitung des Internet Explorer 6 berücksichtigen und können sich in Zukunft nicht darauf verlassen, dass alle Anwender die kommende Version des Browsers nutzen, die zudem nicht für alle Windows-Versionen erscheinen wird. Zu den bekannten Problemen wie fehlerhaftes Rendering oder auch Abstürze in Verbindung mit CSS kommt hiermit ein weiteres Problem auf die Webdesigner zu, welches entsprechend berücksichtigt werden muss.

Webdesigner sollten die von Eric Meyer in einem Testszenario aufgelisteten Schlüsselwörter in Verbindung mit dem HTML-Attribut "id" vermeiden. Das Testumfeld befindet sich noch im Aufbau und nicht jedes Schlüsselwort erzeugt den gleichen Fehler. Zurzeit ist nicht auszuschließen, dass diese Eigenart des Browsers möglicherweise weitere nicht gewünschte Effekte mit sich bringt, weshalb der Autor des Testszenarios zur Mitarbeit aufruft. [von Andreas Sebayang]


eye home zur Startseite
Kimmy 05. Dez 2005

Hallo Ich habe sei drei tagen das problem das wenn ich ins internet gehe und dort etwas...

Irgendwer 05. Sep 2005

ich benutze einige extensions f. firefox zur druckvorschau und print it. funktioniert...

kleinesg 01. Sep 2005

Ich kenne das Problem des vermurksten Ausdrucks eigentlich nur vom IE, während FF & Co...

wurstpelle 01. Sep 2005

Wer in ids und namen reservierte Wörter verwendet hat aber ausch schon seit leängerem...

Zeus 01. Sep 2005

Unter Windows funktioniert die Druckvorschau mit besagten Abzügen. Ich halte das aber...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn, Münster, Bonn, München, Darmstadt
  2. Technischer Redakteur (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Stuttgart, Crailsheim
  3. IT-Service Designer/in
    Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Betreuer Business Intelligence für SAP FI/CO/BW (m/w)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. TIPP: PCGH i5-6600K Overclocking Aufrüst Kit @ 4.5 GHz
    nur 649,90€
  3. TIPP: PCGH i7-6700K Overclocking Aufrüst Kit @ 4,5 GHz
    nur 799,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlsystem

    Apple will Pay zügig in Europa ausweiten

  2. Überwachung

    Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat

  3. Virtual Reality

    Googles Daydream benötigt neues Smartphone

  4. Cortex-A73 Artemis

    ARMs neuer High-End-CPU-Kern für 2017

  5. Tony Fadell

    iPod-Erfinder baut Elektro-Gokarts für Kinder

  6. Riesiges Produktionsgebäude

    Ende Juli wird die Tesla Gigafactory eröffnet

  7. Maas kontra Dobrindt

    Bundesjustizminister verweigert autonomen Autos Sonderrechte

  8. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  9. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  10. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Wie lange sich google wohl noch auf der Nase...

    Proctrap | 10:47

  2. Re: der casual VRler

    Kleba | 10:46

  3. Re: Abzocke bleibt Abzocke

    Keridalspidialose | 10:46

  4. Re: "Schlecht"? Wir schneiden GUT ab.

    Lord Gamma | 10:45

  5. Re: Find ich gut...

    photoliner | 10:45


  1. 10:31

  2. 10:27

  3. 08:45

  4. 08:15

  5. 07:44

  6. 07:24

  7. 07:10

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel