Heidelberg bekommt stadtweites WiMAX-Netz

DBD bietet drahtlosen Internetzugang mit 1,5 bis 3,5 MBit/s

Die DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH startet unter der Marke "MAXXtelekom" das erste flächendeckende Breitband-Netz auf WiMAX-Basis. Auf diese Weise will man ganz Heidelberg mit einem drahtlosen Internetzugang versorgen. Dabei sollen Bandbreiten bis zu 8 MBit/s erreicht und auch VoIP angeboten werden. Eine Ausweitung auf weitere Städte ist geplant.

Anzeige

Unter der Marke DSLonair betreibt DBD seit Anfang 2004 bereits 20 Regionalnetze vor allem in ländlichen Regionen, in denen die Telekom aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen kein DSL anbietet. Ab Ende August 2005 will DBD unter der Marke "MAXXtelekom" nun auch dort einen Breitband-Zugang via WiMAX anbieten, wo Konkurrenz durch DSL oder Kabel besteht.

Als ersten Kunden konnte MAXXtelekom die Fachhochschule Heidelberg für sich gewinnen.

Technisch setzt DBD dabei auf Intels Rosedale-Chip, der in einer Box mit integriertem Funkmodem steckt. Diese wird dann an den Computer gehängt, um per WiMAX ins Netz zu kommen. Wo kein direkter Funkkontakt möglich ist, soll eine Antenne im Außenbereich für Anschluss sorgen, wobei DBD mit lokalen Fachhändlern zusammenarbeitet, die sich um die Einrichtung kümmern sollen.

Zunächst stehen Standardprodukte mit einer symmetrischen Bandbreite von 1,5 MBit/s bis zu 3,5 MBit/s zur Verfügung. Darüber hinaus bietet DBD individuelle Projektlösungen mit Bandbreiten von bis zu 155 MBit/s. Zunächst hat man dabei Geschäftskunden im Blick, Angebote für Privatkunden sollen in den nächsten Wochen folgen. Erst dann will DBD sich auch zu den Preisen äußern.

Ab dem 4. Quartal 2005 will DBD auch VoIP anbieten und somit den Kunden eine Vereinheitlichung der Infrastruktur von Sprache und Daten ermöglichen.


tiiim 15. Nov 2005

Hilfe! Hilfe! Erdstrahlen... schnell wieder in die Bäume... Vielleicht sollte ich mir...

Alexander Nastasi 15. Nov 2005

Reflex Studie - Mobilfunk - Elektrosmog , das neue Netz in Heidelberg ist nur noch ein...

düse 25. Aug 2005

kann auch da bleiben und auf den Wimax-induzierten Hirntumor warten

egal 25. Aug 2005

Na prima. Dann werden die Heidelberger also demnächst nicht nur mit Mobilfunk, sondern...

tripleplayer 25. Aug 2005

wieso unklug? das ist doch das beste, was die machen können! so schont man das nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Führungskraft (m/w) im Produktsegment Emissionsanalyse weltweit
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. Project Manager/in - Connected Services
    Robert Bosch GmbH, Karlsruhe
  3. Systemadministrator (m/w) für den Bereich Schiff
    Rickmers Holding GmbH & Cie. KG, Hamburg
  4. Senior Information Architect - Experte für Informationssicherheit (m/w)
    Enercon GmbH, Aurich

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  2. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    369,90€ (günstigster Preis laut Preisvergleich)
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nexus Player im Test

    Zu wenige Apps, zu viele Probleme

  2. Linux 4.1

    Ext4 verschlüsselt sich selbst

  3. Nepal

    Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern

  4. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  5. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  6. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  7. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  8. Android-Tablet

    Google stellt Nexus 7 offenbar ein

  9. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  10. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. Rockstar Games PC-Version von GTA 5 im 60-fps-Trailer
  2. Rockstar Games GTA 5 hat Grafikprobleme
  3. Make it Digital GTA im Mittelpunkt von TV-Sendung

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Lite Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro
  2. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  3. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  1. Re: Gibt es GTA5 auch auf Deutsch?

    der_wahre_hannes | 09:08

  2. Re: In den 60ern...

    luzipha | 09:08

  3. In before "aber Google Android ist doch offen!!!"

    SchmuseTigger | 09:06

  4. Re: Als Trekkie

    der_wahre_hannes | 09:06

  5. Und dann werden die vollwertigen Titel (non-F2P...

    kingthelion | 09:06


  1. 09:00

  2. 08:27

  3. 07:11

  4. 15:49

  5. 14:25

  6. 13:02

  7. 11:44

  8. 09:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel