Abo
  • Services:
Anzeige

Google plant Skype-Konkurrenz

Kommender Instant-Messenger von Google nutzt das Jabber-Protokoll

Angeblich bringt Google am morgigen Mittwoch ein "Kommunikationswerkzeug" auf den Markt, wobei es sich vermutlich um einen Instant-Messaging-Client handelt. Wie nun bekannt wurde, wird es sich dabei wohl um einen VoIP-Dienst handeln, der das Jabber-Protokoll verwendet. Google würde damit einerseits in Konkurrenz zu Skype, aber auch in direkten Wettbewerb zu den übrigen Anbietern von Instant-Messaging-Funktionen treten.

Wie berichtet hat die New York Times bereits erfahren, dass Google am 23. August 2005 ein "Kommunikationswerkzeug" veröffentlichen wird. Weitere Angaben machte der Hersteller nicht, und die New York Times vermutet, dass Google am morgigen Mittwoch einen Instant-Messaging-Client auf den Markt bringen wird.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
Nach Informationen der News-Seite Neowin.net wurde unter der Adresse talk.google.com ein von Google betriebener Jabber-Server entdeckt. Über talk.google.com kann man bereits Anmeldeversuche unternehmen, die jedoch auf Grund falscher Anmeldedaten nicht zum gewünschten Erfolg führen, wie die bereitgestellten Screenshots von Golem.de belegen. Die vom Server stammenden Fehlermeldungen zeigen aber, dass es sich bei talk.google.com um einen laufenden Jabber-Server handelt. Auch mit gültigen Anmeldedaten für Google Groups, Google Mail oder Google Answers lässt sich Google Talk derzeit nicht nutzen.

Ruft man die Webseite talk.google.com auf, wird man mit einer Google-Fehlermeldung auf www.google.com/talk umgeleitet, was belegt, dass die URL in Betrieb ist.

Screenshot #2
Screenshot #2
Wie die Los Angeles Times berichtet, handelt es sich bei dem Dienst Google Talk nicht nur - wie der Name bereits andeutet - um reine Instant-Messaging-Funktionen. Denn darüber wird man auch Sprachbotschaften austauschen können, was ebenfalls zahlreiche andere Instant-Messaging-Lösungen beherrschen und was der Haupteinsatzzweck von Skype ist.

Screenshot #3
Screenshot #3
Gegenüber der Zeitung gab ein Informant an, dass der derzeit nur intern getestete Dienst am morgigen Mittwoch vorgestellt wird, während einer anderen Quelle keine Terminangaben über den Start vorlagen. Die internen Tests bei Google sollen seit mindestens einem Monat laufen.

Sollten sich die Vermutungen bestätigen, würde Google mit Google Talk in direkte Konkurrenz zu Skype treten. Außerdem wäre der Dienst eine Konkurrenz zu den Instant-Messaging-Diensten von AOL (ICQ und AOL Instant Messenger), Yahoo (Yahoo Messenger) und Microsoft (MSN Messenger). Im Unterschied zu den genannten Anbietern würde Google aber durch den Einsatz von Jabber auf ein offenes Protokoll setzen. AOL, Yahoo, Microsoft und Skype setzen jeweils eigene, proprietäre Systeme ein, über die Nutzer ihre Nachrichten austauschen.


eye home zur Startseite
dong 24. Aug 2005

Tja, manchmal sitzt der Fehler eben vor dem Monitor. ;) *scnr* /dong

RPGamer 24. Aug 2005

... Google Talk Beta steht nun zum Download bereit. Link: http://talk.google.com...

red_alert 24. Aug 2005

Hier noch n Artikel (in englisch) von jemandem, der sich schon etwas besser damit...

Per Hansen 24. Aug 2005

Miranda ist weiß gott kein schlechter IM, monokulturen sind es hingegen schon...

allo 23. Aug 2005

es gibt sogar jabber cgis. Musst dann nur halt dem Serverbetrieber trauen.


ameisendorf.de / 24. Aug 2005

Google IM?

Fletcher's Weblog / 23. Aug 2005

akadeMix: Seitenblicke / 23. Aug 2005

Wann kommt GoogleOffice?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. ADAC SE, München
  3. AMEFA GmbH, Limburg
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  2. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  3. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15

  4. Re: Bildzeitungsnivea

    Pjörn | 00:59

  5. Re: Wie soll man dann geschäftlich nach China reisen?

    Ipa | 00:34


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel