Gefährliches Sicherheitsleck im Internet Explorer (Update)

Angreifer kann Befehle über das Sicherheitsloch ausführen

Im Internet Explorer wurde eine weitere Sicherheitslücke entdeckt, worüber Angreifer beliebige Befehle auf einem anderen System ausführen können, berichten die Sicherheitsspezialisten von FrSIRT. Demnach macht sich das Sicherheitsloch nur bemerkbar, wenn eine bestimmte Microsoft-Datei auf dem System des Opfers vorhanden ist, die Microsoft Office und Visual Studio .NET auf den Rechner bringen.

Anzeige

Über eine entsprechend manipulierte HTML-Seite kann sich ein Angreifer über das von FrSIRT entdeckte Sicherheitsloch im Internet Explorer eine umfassende Kontrolle über fremde Rechner verschaffen, da darüber beliebige Befehle ausgeführt werden können. Da viele E-Mail-Clients die Rendering Engine des Internet Explorers verwenden, sind auch diese Applikationen anfällig für diese Sicherheitslücke.

Die Entdecker weisen darauf hin, dass PCs nur dann betroffen sind, wenn sich die Microsoft-Datei "Msdds.dll" in einer bestimmten Version auf den Systemen befindet. Diese Datei gelangt in der Version 7.0.9064.9112 auf Rechner, sobald Microsoft Office 2002 oder Visual Studio .NET 2002 installiert werden. Zunächst gab FrSIRT an, dass auch Visual Studio .NET 2003 diese Datei einschleust. Diese Information wurde allerdings nun zurückgenommen. Microsoft widerspricht diesen Ergebnissen und behauptet, die Datei werde ausschließlich durch Visual Studio .NET installiert. Die Entdecker stellen bereits Beispiel-Code zur Verfügung, um die Arbeitsweise der Sicherheitslücke zu demonstrieren.

Bislang steht kein Patch bereit, um das Sicherheitsloch im Internet Explorer zu schließen. Die Entdecker der Sicherheitslücke stufen die Gefährdung als hoch ein.

Nachtrag vom 18. August 2005 um 14:18 Uhr:
Die Sicherheitsspezialisten von FrSIRT gaben nun bekannt, welche Programme die Microsoft-Datei "Msdds.dll" installieren, was zunächst noch unklar war. Der Meldungstext wurde an den entsprechenden Textstellen überarbeitet.


Sinbad 19. Aug 2005

nö, wie die aktuelle Entwicklung zeigt, liegt der Fehler wohl vor, betrifft aber wohl nur...

Lemonaid 19. Aug 2005

Ich beschäftige mich nie mit unten stehenden Postings.

Pathfinder 19. Aug 2005

Oder auch ....siehe mein Post unten :P

Lemonade 18. Aug 2005

http://www.heise.de/newsticker/meldung/62954

doc brown 18. Aug 2005

nein, nicht format c etc (obwohl das sicher bald nötg werden wird mit vista am horizont...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager als Rollout-Koordinator (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w) in der technischen Beratung und Softwareentwicklung - Mobile und Mixed Reality Lösungen
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  3. (Senior-)Berater (m/w) SAP Master Data Management / SAP MDM
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Leiter Development Architectural Aspects (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  2. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  3. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC

  4. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  5. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  6. PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K

    So klappt's mit Downsampling

  7. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  8. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  9. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  10. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel