Anzeige

Urheberrecht: Weniger Schutz ist besser für die Gesellschaft

Dissertation von Jochen Haller untersucht wohlfahrtsoptimales Schutzniveau

Seit Jahrzehnten setzt sich die Musikindustrie erfolgreich dafür ein, das Urheberrecht zu verschärfen. Die Begründung: Mehr "Schutz" nütze den Künstlern und damit der Gesellschaft. Eine neue Studie zeigt, dass diese Argumentation sehr fragwürdig ist.

"Urheberrechtsschutz in der Musikindustrie - eine ökonomische Analyse" lautet der schlichte Titel der Dissertation von Jochen Haller. Doch hinter einfachen Titeln verbergen sich oft komplexe Zusammenhänge, und so ist es auch in diesem Fall. Der Stuttgarter Wirtschaftswissenschaftler Haller hat sich nicht weniger vorgenommen als herauszufinden, welches Niveau des Urheberrechtsschutzes "wohlfahrtsoptimal" ist - also nicht optimal für die Rechteinhaber, sondern für die Gesellschaft als Ganze.

Anzeige

Um es vorwegzunehmen: Haller kommt zu dem Schluss, dass die Gesellschaft von einem strengeren Urheberrecht nicht profitieren würde. Zwar sei es nicht möglich, ein bestimmtes Schutzniveau zu empfehlen, das wohlfahrtsoptimal ist. Für eine derartig genaue Festlegung fehlen vor allem empirische Daten, etwa darüber, welche Kosten der Musikindustrie bei der Herstellung von Musik tatsächlich entstehen. Doch könne generell gesagt werden, dass ein "moderates Niveau an Urheberrechtsschutz wohlfahrtsoptimal ist", wie Haller schreibt. Da aber das deutsche Urheberrecht bereits jetzt eines der strengsten der Welt ist, würde eine Verschärfung wahrscheinlich zu Wohlfahrtsverlusten führen.

Urheberrecht: Weniger Schutz ist besser für die Gesellschaft 

eye home zur Startseite
wolle 20. Aug 2005

Ein paar Anmerkungen zum Artikel über die Kopier-Promotion: Dass in der Studie vor allem...

Dr. Daten Klau 19. Aug 2005

Sehe gerade das weiter unten schon vor mir jemand die selbe idee hatte..

Dr. Daten Klau 19. Aug 2005

ääh, kann mir jemand sagen wo's das Buch als eBook zum runterladen gibt? :D

ZeroBANG 19. Aug 2005

was ist denn richtige musik nach deiner definition ok natürlich war die bemerkung etwas...

Dude 18. Aug 2005

naja er wird damit genau die Musik meinen die die Radios rauf und runter spielen... und...

Kommentieren


renephoenix.de / 19. Aug 2005

Urheberschutz und Wohlfahrt

immateriblog.de / 17. Aug 2005

(www.immateriblog.de) archives/ 000256.html

Chris' Weblog / 17. Aug 2005

Musikindustrie, Urheberrecht und Gesellschaft



Anzeige

  1. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  4. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: Steam-Sommer-Sale
    (u. a. NBA2K16 9,99€, Doom 35,99€, Fallout 4 29,99€, CS GO 6,99€, Rise of the Tomb Raider...
  2. NEU: Telltale-Spiele bei GOG bis zu 75 Prozent günstiger
    (u. a. Game of Thrones 6,99€)
  3. Erste Custom-Designs der GTX 1070 im Zulauf
    (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming uvm.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Einfach nicht Star Trek nennen

    Moe479 | 05:15

  2. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  3. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  4. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  5. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel