Abo
  • Services:
Anzeige

Pentium 4 auf 7 GHz übertaktet

Neuer Rekord im Bereich Übertaktung geht an Japaner "Memesama"

Der Japaner "Memesama" will es geschafft haben, einen normalerweise mit 3,8 GHz getakteten Pentium 4 670 auf 7 GHz zu übertakten. Gekühlt wurde mit flüssigem Stickstoff und für die Stromversorgung wurden die Spannungswandler auf dem Mainboard mit einem externen Netzteil gefüttert.

Laut Memesamas Blog wurde der Prozessor mit einem Systembustakt von effektiv über 1,4 GHz (364,5 MHz x 4) bei einer sportlichen Kernspannung von 1,728 Volt statt mit den für diesen Prozessor üblichen 1,3 Volt betrieben. Die Flüssigkühlung entstand dem Tüftler zufolge aus ein paar Überbleibseln; das zum Einsatz kommende Board stammte von Asus.

Anzeige

Mit Flüssigkeit gefüllt war nicht nur das Kühlsystem, sondern auch Memesama laut eines Foreneintrags: Er soll den Versuch betrunken nach einer Party vorgenommen haben - was im Hinblick auf die Risiken einer Flüssigkühlung recht gewagt erscheint.

Übertakteter Pentium 4 670 (Foto: Memesama)
Übertakteter Pentium 4 670 (Foto: Memesama)

Erstaunlich ist, dass Memesama einen Prozessor der 600er-Serie mit Prescott-2M-Kern wählte und keinen Prozessor der älteren 500er-Serie (Prescott-Kern), da der neue Kern bei den High-End-Modellen noch heißer wird. Vielleicht verkraftet der 600er-Kern die extreme Überbeanspruchung besser. In der Highscore-Liste der offiziellen CPU-Z-Validation-Webseite von x86-secret.com hat es bereits ein anderer ("The Stilt") mit einem Pentium 4 660 auf 6.578,85 MHz geschafft.

Zwar wirken derartige Experimente wenig praxisnah, doch geben sie einen recht guten Aufschluss über das Potenzial und die Robustheit der entsprechenden Prozessorkerne.


eye home zur Startseite
gast235 27. Okt 2005

also wenn ich mich mal recht errinnere dachte ich dass sich halbleiter genau anders herum...

Faltsch Kondolör 12. Aug 2005

Zu viel stick stoff in gehirn zu wenig sauer stoff. Hahaha!!!!!!!!

Faltsch Kondolör 12. Aug 2005

Das heisst trottel!

dä gängster 12. Aug 2005

dazu kommt, dass die 18 sekunden nur die Zeit waren, die der PC gebraucht hatte, um das...

andreasm 12. Aug 2005

Ja, Wettkämpfe sind schon gut, um zu zeigen was man kann. Mein Beitrag sollte etwas zum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden) bei Lörrach
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ (Vergleichspreis: 62,90€)
  2. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Irgendwas stimmt da aber nicht....

    large-m | 21:39

  2. Re: "aber weiterhin Probleme mit der Kultur der...

    Seismoid | 21:38

  3. Re: Hat sich eigentlich die Compression beim...

    Kleine Schildkröte | 21:32

  4. Re: Q.E.D.

    Wallbreaker | 21:30

  5. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    t3st3rst3st | 21:19


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel