Abo
  • Services:
Anzeige

Nutzwerk ließ FFII.org abschalten

Streit zwischen Nutzwerk und FFII.org spitzt sich zu

Seit längerem schwelt ein Streit zwischen der Firma Nutzwerk und dem Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V. (FFII). Ausgangspunkt ist eine kritische und zuweilen in sehr drastischen Worten gehaltene Berichterstattung des FFII über Nutzwerk. Darin sieht Nutzwerk eine Verleumdung und Diffamierung des eigenen Unternehmens und versuchte seit geraumer Zeit, den FFII dazu zu bewegen, die entsprechenden Inhalte zu entfernen.

Nutzwerk strengte diverse Verfahren vor verschiedenen Gerichten gegen den FFII an. Zuletzt erwirkte Nutzwerk Ende Juni 2005 eine einstweilige Verfügung vor dem Landgericht Hamburg gegen den FFII, die diesem einige der gemachten Aussagen untersagen.

Anzeige

Der FFII-Vorsitzende Hartmut Pilch hält den Hamburger Beschluss zwar für nicht haltbar, dennoch wurden die Aussagen vom FFII entfernt - wenn auch erst sehr spät, wie der FFII selbst sagt. Angesichts der angespannten Lage im Europäischen Parlament hätten die Kapazitäten gefehlt, um auf die einstweilige Verfügung zu reagieren. Der FFII hat sich vehement gegen die Einführung von Softwarepatenten in Europa eingesetzt.

Nutzwerk sieht sich durch den FFII aber weiter geschädigt, da dieser nach Ansicht des Leipziger Unternehmens immer noch die vom Gericht verbotenen Aussagen verwendet bzw. diese nur umformulierte. Der FFII hingegen erklärt, er haben alle beanstandeten Aussagen entfernt.

Nutzwerk wendete sich letztendlich an die Provider des FFII.org. Unter Berufung auf das Teledienstegesetz forderte Nutzwerk unter anderem die IP-Adresse des FFII-Servers bis zum 28. Juli 2005 um 18:00 Uhr zu dekonnektieren, da sich auf dem Server rechtswidrige Inhalte befänden.

Nun war zwar die entsprechende IP-Adresse durchweg erreichbar, doch der als technischer Ansprechpartner für die Domain FFII.org eingetragen DNS-Provider kam der Forderung Nutzwerks nach und schaltete die Domain FFII.org am vergangenen Freitag Nachmittag ab. Die Namensauflösung von FFII.org sowie entsprechender Subdomains funktionierte vorübergehend nicht. Nach einer Intervention des FFII hat der DNS-Provider die Domain am Abend des gleichen Tages aber wieder frei geschaltet und will Nutzwerk um eine Präzisierung des Ansinnens bitten, so FFII-Vorstand Hartmut Pilch gegenüber Golem.de.

Betroffen von der Abschaltung ist auch eine große Zahl von Webseiten, die mit der betroffenen Thematik nichts zu tun haben. Nutzwerk-Geschäftsführer René Holzer argumentierte gegenüber Golem.de, es gehe nicht um den FFII oder dessen Website im Allgemeinen, man habe aber keine andere Möglichkeit gesehen, um gegen die beanstandeten Inhalte vorzugehen.

Dabei beruft sich Holzer auch auf ein Urteil des Landgerichts Leipzig, das von den beiden Streitparteien offenbar sehr unterschiedlich ausgelegt wird und gegen das der FFII Berufung eingelegt hat. Während sich Nutzwerk durch das Urteil bestätigt sieht, verweist der FFII darauf, dass das Gericht den Klageforderungen Nutzwerks nur zu einem kleinen Teil folgte. Doch diesen Teil will Nutzwerk umgesetzt sehen und hat dazu eine Sicherheitsleistung von 5.000,- Euro hinterlegt, um das Urteil sofort vollstrecken zu können. Der FFII ist allerdings der Ansicht dem Urteil zu genügen.

Nachdem die Einführung von Softwarepatenten in Europa vorerst zurückgestellt wurde, will sich der FFII nun verstärkt auf die gerichtlichen Auseinandersetzungen konzentrieren.


eye home zur Startseite
Internet and More 10. Aug 2005

Guten Abend, bei dem Artikel auf unserer Website handelt es sich nicht um einen...

me 04. Aug 2005

Wer Lust hat, kann mal eine Suche mit google und der eMail Adresse des "pts" (bezahlter...

me 04. Aug 2005

Der ebenfalls bei Google 'news gefunden Artikel http://www.ph-studio.de/Article2153.html...

me 04. Aug 2005

Unter den Nutzungsbedingungen von http://www.pressetext.de/produkte/nutzungsbedingungen...

me 04. Aug 2005

Link zum Fax: http://www.nutzwerk.de/media/releases/fax_ffii_30-07-30.html und http://www...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster
  2. Dataport, Hamburg oder Altenholz bei Kiel
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Berlin
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,00€ inkl. Versand
  2. 35,13€ (Bestpreis!)
  3. 29,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Leistungsschutzrecht Kollateralschäden eines unsinnigen Gesetzes
  2. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

  1. Re: Whisk

    menno | 00:16

  2. Re: Yahoo, AOL, Verizon

    blubberer | 00:04

  3. Re: Chinesen werfen Deutschen Hinterhältigkeit vor

    menno | 00:04

  4. Re: Frauen können eben alles

    jeckoBecko | 00:02

  5. Re: Netflix ist es wert

    Kleba | 24.07. 23:56


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel