Abo
  • Services:
Anzeige

Allianz Arena sendet Bluetooth-Werbung aufs Handy

Werbefilmchen und Fotos für Besucher der Münchner Sportarena

In der Allianz Arena in München bekommen die Besucher nun per Bluetooth-Hotspots Werbung direkt auf ihr Mobiltelefon geschickt. Den Anfang machen ein Video des Stadionbaus sowie Fotos der bunt leuchtenden Allianz-Arena.

Die Allianz-Versicherung hofft damit vor allem eine junge Zielgruppe anzusprechen und will letztendlich auch auf den Allianz-Shop im Stadion hinweisen. Die Sendeeinheit des Bluetooth-Hotspots sucht Geräte mit aktivierter Bluetooth-Einheit, die ihre Identifikationsnummer hinausposaunen. An diese wird dann eine Anfrage gesendet, ob der Besucher die Handy-Daten erhalten möchte.

Anzeige

Bestätigt er dies, wird das gewünschte Handy-Special sofort auf sein Handy übertragen. Lehnt er ab, so wird er nicht mehr behelligt, verspricht das hinter der Technik steckende Bamberger Unternehmen Smart & Wireless GmbH. "Wir respektieren, wenn jemand nichts bekommen möchte. Fast alle freuen sich aber über die kostenlosen Handy-Specials", meint Smart-&-Wireless-Geschäftsführer Sascha Sammer.

Die Allianz AG profitiert Sammer zufolge zusätzlich von einem "starken Multiplikations-Effekt", da die gesendeten Videos und Bilder von den Empfängern auch an interessierte Freunde weiter verbreitet würden. Über das System könnten auch Handyspiele, Klingeltöne, Hintergrundbilder, Gutscheine, Kalendereinträge oder individuelle Anwendungen einfach auf mobile Geräte verteilt werden.

Dabei fallen für den Werbenden zwar dank der direkten Bluetooth-Verbindung keine Übertragungsgebühren an, gleichzeitig können aber alle diejenigen nicht erreicht werden, die ihre Bluetooth-Geräte aus Sicherheitsgründen so konfiguriert haben, dass sie ihre Präsenz nicht bekannt geben und sich damit nicht unerwünschten Bluetooth-Angriffen aussetzen.


eye home zur Startseite
Uli 05. Feb 2006

http://allianz-arena.blogspot.com hier steht der Rest dazu !

Na und? 05. Feb 2006

Der bayrische Gesetzentwurf . OHHHHH NEIN!!! Es könnten tatsächlich Fans mit...

Martin F. 01. Aug 2005

Naja aber wenn mehrere Anbieter (jetzt nicht nur im Stadion, sondern auch in der Stadt...

Mickey 01. Aug 2005

Kannste nich vergleichen. Deinen Bluetooth kannste ausschalten, deinen Mailserver i.d.R...

Chris Huebsch 31. Jul 2005

§1 Jeder, der am Einlass ein Handy hat, muss es einschalten (incl. Bluetooth-Empfang...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  2. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Koblenz, Ottobrunn bei München
  3. Deutsche Telekom AG, Leipzig
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 134,99€
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar
  3. Master Key Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: Noch genauere Karten?

    amagol | 03:07

  2. Re: Ist doch nur noch für Kriminelle

    Flexy | 02:55

  3. Re: Halte ich für Schwachsinn, das Datenzugriff...

    Keepo | 02:50

  4. Re: Terror und die daraus folgenden Forderungen

    stiGGG | 02:37

  5. Re: Nichts neues

    Wallbreaker | 02:26


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel