Abo
  • Services:
Anzeige

Internetnutzer stehen auf hohe Auflösungen

Hohe Auflösungen werden mehr und mehr zum Standard

Wie das US-Unternehmen OneStat berichtet, benutzen immer mehr Internetnutzer weltweit hohe Auflösungen bei ihren Webbesuchen. Damit verliert die Auflösung von 800 x 600 Pixeln immer mehr an Bedeutung, während Auflösungen von mindestens 1.024 x 768 Pixeln stärker zur Selbstverständlichkeit werden.

Nach Erkenntnissen von OneStat verwenden 57,38 Prozent der Internetnutzer eine Displayauflösung von 1.024 x 768 Pixel, während die Anzahl der Nutzer mit 800 x 600 Pixel weiter auf 18,23 Prozent zurückgeht. Noch vor einem Jahr waren 54,02 Prozent der Nutzer mit der 1.024er Auflösung unterwegs, während die 800er Auflösung vor 12 Monaten noch von fast 25 Prozent der Nutzer verwendet wurde. Mit 14,18 Prozent ist auch der Anteil an Anwendern gewachsen, die mit einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln das Internet besuchten.

Anzeige

Nach Ansicht von OneStat würden noch vielfach Webseiten existieren, die auf eine Auflösung von 800 x 600 Pixel hin zugeschnitten seien und damit nach deren Aussage nicht die Anforderungen der Nutzer erfüllen. Unklar ist hierbei allerdings, was unter einer Webseite verstanden wird, die auf die genannte Auflösung optimiert ist. Auch wenn die Mehrzahl der Nutzer mit einer Display-Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln unterwegs sind, bedeutet dies keinesfalls, dass diese Auflösung von Webseiten voll ausgenutzt werden sollte.

Denn viele Nutzer bewegen sich im Internet nicht im Vollbildmodus - wie OneStat vielleicht voraussetzt, sondern haben das Browser-Fenster so skaliert, dass noch andere Applikationen daneben Platz finden. Darüber hinaus verschlingen in Browser integrierte RSS-Reader oder eine Lesezeichenansicht entsprechenden Platz im Browser-Fenster. Wenn Webseiten diesen Bereich für sich beanspruchen, bedeutet dies für viele Nutzer einen Qualitätsverlust, der mit ineffizienterer Arbeitsweise einher geht. Füllt eine Webseite hingegen links oder rechts nicht den ganze Bildschirm aus, bedeutet dies für die Nutzer keine direkten Nachteile.


eye home zur Startseite
1920x1200 05. Dez 2005

Ich als 1920x1200-Surfer nutze den Firefox und "drehe" die Schriftgröße mit STRG + Linke...

Kai 01. Aug 2005

100% ACK!

sx1 28. Jul 2005

Naja, ich hab meinen Opera. Und die Taskleiste blendet sich automatisch aus. Genauso...

dertyp 27. Jul 2005

lol, 800x600

Fragrüdiger 27. Jul 2005

Ja, Windows begeht diesen Fehler auch, das stimmt. Was Browser angeht, kann man es nicht...


my life / 26. Jul 2005



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  2. GRENZEBACH Maschinenbau GmbH, Asbach-Bäumenheim / Hamlar
  3. Computec Media GmbH, Fürth
  4. afb Application Services AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,27€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 349,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    Erny | 03:37

  2. Ein paar Fragen

    spyro2000 | 03:26

  3. Re: Gibt es eigentlich ein DFKI Projekt...

    attitudinized | 03:11

  4. Re: Das Spiel ist okay (auf der PS4)

    hw75 | 03:03

  5. Re: Sommerloch, hm? Oder wollte der Autor sich in...

    xmaniac | 03:02


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel