Abo
  • Services:
Anzeige

Internetnutzer stehen auf hohe Auflösungen

Hohe Auflösungen werden mehr und mehr zum Standard

Wie das US-Unternehmen OneStat berichtet, benutzen immer mehr Internetnutzer weltweit hohe Auflösungen bei ihren Webbesuchen. Damit verliert die Auflösung von 800 x 600 Pixeln immer mehr an Bedeutung, während Auflösungen von mindestens 1.024 x 768 Pixeln stärker zur Selbstverständlichkeit werden.

Nach Erkenntnissen von OneStat verwenden 57,38 Prozent der Internetnutzer eine Displayauflösung von 1.024 x 768 Pixel, während die Anzahl der Nutzer mit 800 x 600 Pixel weiter auf 18,23 Prozent zurückgeht. Noch vor einem Jahr waren 54,02 Prozent der Nutzer mit der 1.024er Auflösung unterwegs, während die 800er Auflösung vor 12 Monaten noch von fast 25 Prozent der Nutzer verwendet wurde. Mit 14,18 Prozent ist auch der Anteil an Anwendern gewachsen, die mit einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln das Internet besuchten.

Anzeige

Nach Ansicht von OneStat würden noch vielfach Webseiten existieren, die auf eine Auflösung von 800 x 600 Pixel hin zugeschnitten seien und damit nach deren Aussage nicht die Anforderungen der Nutzer erfüllen. Unklar ist hierbei allerdings, was unter einer Webseite verstanden wird, die auf die genannte Auflösung optimiert ist. Auch wenn die Mehrzahl der Nutzer mit einer Display-Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln unterwegs sind, bedeutet dies keinesfalls, dass diese Auflösung von Webseiten voll ausgenutzt werden sollte.

Denn viele Nutzer bewegen sich im Internet nicht im Vollbildmodus - wie OneStat vielleicht voraussetzt, sondern haben das Browser-Fenster so skaliert, dass noch andere Applikationen daneben Platz finden. Darüber hinaus verschlingen in Browser integrierte RSS-Reader oder eine Lesezeichenansicht entsprechenden Platz im Browser-Fenster. Wenn Webseiten diesen Bereich für sich beanspruchen, bedeutet dies für viele Nutzer einen Qualitätsverlust, der mit ineffizienterer Arbeitsweise einher geht. Füllt eine Webseite hingegen links oder rechts nicht den ganze Bildschirm aus, bedeutet dies für die Nutzer keine direkten Nachteile.


eye home zur Startseite
1920x1200 05. Dez 2005

Ich als 1920x1200-Surfer nutze den Firefox und "drehe" die Schriftgröße mit STRG + Linke...

Kai 01. Aug 2005

100% ACK!

sx1 28. Jul 2005

Naja, ich hab meinen Opera. Und die Taskleiste blendet sich automatisch aus. Genauso...

dertyp 27. Jul 2005

lol, 800x600

Fragrüdiger 27. Jul 2005

Ja, Windows begeht diesen Fehler auch, das stimmt. Was Browser angeht, kann man es nicht...


my life / 26. Jul 2005



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Uncharted 4 39,00€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  2. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  3. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  4. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  5. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  6. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  7. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  8. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  9. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  10. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Offtopic: Wo ist das ?

    letz | 11:03

  2. Re: 4000¤ - WTF?

    unbuntu | 10:56

  3. Re: tatsächlich eigentlich eine gute Entwicklung.

    throgh | 10:51

  4. Re: Einmal PowerDVD, nie wieder

    unbuntu | 10:48

  5. Re: Port umlenken

    EWCH | 10:38


  1. 10:54

  2. 10:07

  3. 08:59

  4. 08:00

  5. 00:03

  6. 15:33

  7. 14:43

  8. 13:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel