Ragnarok Online 2 - geschlossene Beta angekündigt

Mit Unreal Engine weg von 2D-Charakteren

Im September 2005 will das koreanische Entwicklerstudio Gravity den Nachfolger seines Online-Rollenspiels "Ragnarok Online" vorstellen. Wie die japanische Spiele-Website 4gamer.net unter Bezug auf den den Gravity-CEO Kim Jung-Ryool berichtet, soll kurz danach auch ein geschlossener Beta-Test starten.

Anzeige

"Ragnarok Online 2" wurde erstmals Ende 2004 in Aussicht gestellt und soll sich vom Vorgänger durch echtes 3D-Gameplay abheben. Zum Einsatz wird dabei die Unreal-Engine kommen, vermutlich noch nicht in der sehr Hardware-hungrigen Version 3.0. Das aktuelle, im kindlichen Manga-Look gehaltene Ragnarok basiert noch auf einer von oben gezeigten 3D-Landschaft mit vorgegebenen Wegen sowie 2D-Charakteren und macht grafisch nicht viel her. Dafür läuft es aber auch auf älteren Rechnern ohne große Probleme.

Gegenüber 4gamer.net gab der Gravity-Chef an, dass die Ragnarok-2-Grafik nicht mehr viel mit der eines bereits im November 2004 auf der Korea Amuse World Expo (KAMEX) gezeigten Trailers gemein habe, ging darauf aber nicht näher ein. Entwickelt wird "Ragnarok Online 2" vom ursprünglichen Entwicklerteam.

Ragnarok ist vor allem in Asien recht erfolgreich, wird aber auch in den USA und Europa angeboten. Insgesamt gibt es laut Gravity 21 Millionen registrierte Spieler, davon entfallen auf Europa rund 450.000. Die meisten davon entfallen auf Deutschland, der Rest auf Österreich, die Schweiz, Italien und die Türkei. Bisher gab es regelmäßige Updates des Spielinhalts, darunter immer wieder auch komplett neue Regionen. Was mit dem Spiel nach dem Erscheinen von Ragnarok Online 2 wird, bleibt abzuwarten - Gravity hat seine Pläne dazu noch nicht bekannt gegeben. Es ist aber zu erwarten, dass Ragnarok Online noch eine Zeit lang weiter betrieben wird.


<< 06. Sep 2005

deie muda

Richard Zielsdorf 24. Aug 2005

FedEx 20. Jul 2005

Also erstmal möchte ich doch stark anzweifeln das der koreanische Betaclient für RO2...

gamer 20. Jul 2005

anscheinend gibt es ja schon einen beta client. aber bevor ich ihn downloade möchte ich...

Lucas 20. Jul 2005

da muss ich dir voll zustimmen! gibt einfach viele spiele die auch ohne supi dupi grafik...

Kommentieren




Anzeige

  1. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln
  2. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel