Währungsumrechner in Google integriert

Umrechnen von Währungen und Anzeige aktueller Wechselkurse über Google

Die Suchmaschine Google bietet als Neuerung ab sofort die Möglichkeit, Währungen anhand aktueller Wechselkurse umzurechnen. Dazu wurde die Rechner-Funktion in Google um entsprechende Routinen zur Währungsumrechnung ergänzt. Neben einer direkten Umrechnung lässt sich darüber auch gezielt der aktuelle Wechselkurs erfragen.

Anzeige

Um Währungen umzurechnen, muss man in die Google-Suche eine spezielle Anfrage eingeben. Als kürzeste Möglichkeit lässt man etwa US-Dollar in Euro umrechnen, indem man Folgendes eingibt: 1500 USD in Euro. Alternativ dazu versteht die Google-Routine auch ausformulierte Anfragen, allerdings derzeit nur in englischer Sprache. Einige Beispiele listet der betreffende Eintrag in der Übersicht der Google-Funktionen.


Max_1 27. Jul 2005

Das ist wieder mal ein typisches Beispiel für die Arbeitsweise bei Google, die können...

ickeducke 08. Jul 2005

jep. Es ist und bleibt eben nicht einfach, eine semantische Erkennung des Querys ("q...

3dguy 07. Jul 2005

Allerdings. Google scheint offensichtlich nicht "alltägliche" Währungen zu...

ickeducke 07. Jul 2005

Mal abgesehen davon, dass der Link nur mit einem "en" preferierendem Browser...

asdffdsa 07. Jul 2005

nein, weil deine website keine s** interessiert :p

Kommentieren


Suchmaschinen News / 08. Jul 2005

Google Währungsrechner



Anzeige

  1. Senior IT-Project Manager/in Business Intelligence
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Programmierer (m/w)
    PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbH, Ludwigshafen
  3. Senior-Softwareentwickler (m/w)
    KfW Bankengruppe, Berlin
  4. Webdesigner / -entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Bud Spencer & Terence Hill - Jubiläums-Collection-Box [Blu-ray]
    54,90€
  2. NEU: X-Men Zukunft ist Vergangenheit [Blu-ray]
    12,90€
  3. Thor - The Dark Kingdom [Blu-ray]
    10,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. FCC

    Erst 25 MBit/s sind in den USA jetzt ein Breitbandanschluss

  2. DVB-T2/HEVC

    Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen

  3. Place Tips

    Facebook wird zum Stadtführer

  4. Massenüberwachung

    BND speichert 220 Millionen Telefondaten - jeden Tag

  5. Techland

    Dying Light in Deutschland

  6. Instant Messenger

    Der Whatsapp-Webclient ist noch nicht ganz ausgereift

  7. Autoeinbruch

    BMW Connecteddrive gehackt

  8. Satelliten

    Das Internet hebt ab

  9. Jugendschutz

    Jugendmedienschutz fordert Filter für Facebook und Youtube

  10. Solid Energy

    Neuer Akku schafft doppelte Energiedichte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

    •  / 
    Zum Artikel