Spieletest: Batman Begins - Sam Fisher als Fledermaus

Umsetzung von EA für Xbox, PlayStation 2 und GameCube

Mit Batman Begins hat es Kult-Regisseur Christopher Nolan geschafft, der in den letzten Jahren nicht gerade durch gelungene Realverfilmungen auffällig gewordenen Comic-Fledermaus neues Leben einzuhauchen. Für das dazugehörige Lizenzspiel war wieder einmal Electronic Arts zuständig - und die haben zwar kein vergleichbares Highlight erschaffen, aber zumindest doch ein Spiel, das deutlich mehr überzeugen kann als so viele andere Filmumsetzungen.

Anzeige

Batman Begins (PS2, GC, Xbox)
Batman Begins (PS2, GC, Xbox)
Die Handlung des Spiels orientiert sich sehr eng am Film - angefangen bei der Ausbildung von Batman in den Bergen über die Kämpfe im Irrenhaus oder der Kanalisation sind die meisten Schauplätze der Leinwandvorlage auch ins Spiel implementiert. Allerdings sind die einzelnen Missionen stellenweise etwas unglücklich voneinandner getrennt; wer den Film bereits kennt, springt problemlos von Schauplatz zu Schauplatz; ohne dieses Hintergrundwissen wirkt allerdings alles ein bisschen zerfahren.

Batman Begins (PS2)
Batman Begins (PS2)
Für das Gameplay von Batman Begins haben sich die Entwickler von diversen Videospielen "inspirieren" lassen, die auffälligsten Parallelen gibt es allerdings zu Splinter Cell - man könnte sich auch gut vorstellen, dass Sam Fisher schnell mal ins Fledermauskostüm geschlüpft ist, um die drohende Zerstörung Gothams abzuwenden. So beherrscht Batman nicht nur Schläge, Tritte und - jeweils recht simpel per Kreistaste auszuführende - Schlagkombis, sondern kann sich auch anschleichen, an Rohren entlanghangeln, Schlösser knacken oder sich in Computersysteme einhacken.

Batman Begins (PS2)
Batman Begins (PS2)
Die Schleichpassagen sind relativ simpel, so vorsichtig wie bei Splinter Cell muss also nicht vorgegangen werden; trotzdem ist es immer wieder nötig, sich im Dunkeln zu halten oder Kontrahenten von hinten zu überraschen - gegen bewaffnete Feinde hat Batman nämlich kaum eine Chance, nach zwei oder drei Kugeln ist die Lebensenergie am Ende. Gerade bei größeren Feindesgruppen hilft also rabiates Vorgehen kaum, stattdessen muss den Leuten Angst eingejagt werden - und wie man das anstellt, ist meist recht offensichtlich.

Mit den Tasten des D-Pad lassen sich mögliche Aktionspunkte einfach durchschalten, ein Radar verrät zudem, in welche Richtung sich die Fledermaus bewegen sollte. Sprengt man dann ein unter Druck stehendes Rohr oder lässt per Gabelstapler Kisten herunterplumpsen, reagieren die Angegriffenen verängstigt und können dann per Knopfdruck verhört oder einfach erledigt werden.

Spieletest: Batman Begins - Sam Fisher als Fledermaus 

Lucas 30. Jun 2005

möööp der lief auch auf dem PC jedenfalls der bessere teil :P Gruß lucas

Tropper 30. Jun 2005

Nein, der heißt Snake. Und es läuft auch nicht auf dem PC sondern auf der Playstation...

Kallebär 30. Jun 2005

Und der Hauptchar in DEM Schleichspiel überhaupt auf denm PC heißt Sam Fischer ;)

BatMan-Leser 30. Jun 2005

Mir stellen sich grad alle Haare auf! Der gute Mann heißt "Bruce Wayne"...

Stefan Steinecke 29. Jun 2005

Okay. Allerdings spricht er ausdrücklich vom Regisseur.

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel