X3: Reunion - Neue Bilder von Egosofts Weltraumspiel

Beeindruckende Bilder von Raumschiffen, Raumstationen und Planeten

Egosoft und DeepSilver zeigen mit einem Dutzend neuer Screenshots recht anschaulich die Fähigkeiten der DirectX-9-Grafik-Engine ihrer kommenden Weltraumhandelssimulation "X3: Reunion". Der viel versprechende Mix aus Weltraum-Handelssimulation und actionlastiger Raumkampf-Strategie soll Ende 2005 fertig werden.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
Verglichen mit "X2: Die Bedrohung" und dessen DirectX-8-Grafik-Engine soll der Nachfolger eine deutlich hübschere, da detailliertere und akkurater beleuchtete 3D-Grafik mit Shader-2.0-Effekten bieten. Auch Sternennebel und Planeten werden in X3 hübscher sein - Letztere füllen darüber hinaus in einem niedrigen planetaren Orbit erstmals den gesamten Bildschirm aus.

Screenshot #2
Screenshot #2
Anstelle der textbasierten X2-Nutzerschnittstelle wird es eine neue grafische Bedienoberfläche geben und die Raumschiffe sollen nicht nur mit Tastatur und Joystick, sondern erstmals auch mit der Maus steuerbar sein. Während in X2 nur maximal ein Ziel angewählt werden konnte, wird X3 mit einem aufwendigeren Zielsystem für mehrere Objekte aufwarten. Darüber hinaus verspricht Egosoft eine neue Hintergrundgeschichte, mehr große Ereignisse während des Spiels und deutlich mehr Missionen als bei den vorherigen X-Spielen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Auf den Mitte Juni 2005 von Egosoft veröffentlichten Screenshots sind die großen Raumstationen aus dem X3-Universum, einige Raumschiffe und ein Beispiel für die detaillierteren Planeten zu sehen, in deren Orbit die Stationen schweben. Die auch untereinander zu gigantischen Fertigungskomplexen zusammenschließbaren Raumstationen sollten eigentlich schon mit einer X2-Erweiterung kommen, die aber zu Gunsten von X3 eingestellt wurde.

Eine Liste der bisher bekannten Details hat ein fleißiger Nutzer im Forum der Fansite X3ou.com zusammengetragen.

Die Weltraum-Saga soll voraussichtlich im 4. Quartal 2005 für den PC und vermutlich auch für Konsolen erscheinen.


Mad 28. Jun 2006

Wer weiß, ob noch einige alte Schiffe aus X2 vertreten sind? Wie viele verschiedenen...

Matthias Funk 28. Jun 2006

Wie viele Systeme gibs denn in X3 (hab den 2ten Teil durch, habe den 3ten Teil noch...

Matthias Funk 28. Jun 2006

Wie viele Systeme gibs denn in X3 (hab den 2ten Teil durch, habe den 3ten Teil noch...

curry 21. Apr 2006

das ging aber nicht bei "elite". das erste spiel mit einem derartigem system. lief aber...

Ich selbst 06. Apr 2006

Piraten Abknallen!

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) Applikationen und Systembetrieb SAP IS-U
    LAS GmbH, Leipzig
  2. Softwareentwickler Verzahnungstechnik (m/w)
    KLINGELNBERG GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  3. Anwendungsentwickler / -innen COBOL mit JAVA-Perspektive
    Basler Versicherungen, Bad Homburg
  4. Leiter SAP Team (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bundesregierung

    Klimaziele wegen mangelnder Elektroauto-Förderung in Gefahr

  2. Flugsicherheitsbehörde

    Lieferdrohnen benötigen Piloten mit Fluglizenz

  3. Gift Trading

    Steam ändert Regeln für geschenkte Spiele

  4. Fluggastdaten

    EuGH soll PNR-Abkommen mit Kanada prüfen

  5. LLGO

    Go-Compiler auf Basis von LLVM

  6. Operation Eikonal

    Regierung schüchtert Ausschuss mit extremem Geheimschutz ein

  7. Creative Commons

    Deutschlandradio darf CC-BY-NC-Bild nutzen

  8. Vodafone All-in-One

    Bündelangebot mit LTE, 100 MBit/s und TV für 60 Euro

  9. Wemo

    Belkin verkauft LED-Lampen mit Internetanschluss

  10. Chipfertigung

    7-Nanometer-Technik arbeitet mit EUV-Lithografie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Kaspersky Lab Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
  2. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  3. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen

    •  / 
    Zum Artikel