Intel-CPUs ab 2007 mit integriertem Speichercontroller?

Auch ein einheitlicher Sockel für IA-64 und IA-32 geplant?

In zwei Jahren will Intel erstmals den Speicher-Controller in eine CPU integrieren, sagte SGIs Chief Technology Officer vor Journalisten in München. Zurzeit findet dort das jährliche Treffen der SGI User Group statt. Einer der Redner war SGIs CTO Eng Lim Goh.

Anzeige

SGI zählt zu Intels Top-Kunden, baut das Unternehmen doch aus Itaniums unter anderem den neuen Supercomputer des Leibniz Rechenzentrums (LRZ). Auch einer der schnellsten Supercomputer der Welt namens Columbia am Amnes Research Centre der NASA stammt von SGI.

Eng Lim Goh (Ph.D.)
Eng Lim Goh (Ph.D.)
Wie Dr. Goh nach seiner Keynote vor Journalisten angab, will SGI Ende 2005 auch DDR-2-Speicher in seinen Rechnern verbauen. Danach sei aber kein Wechsel zu DDR-3 vorgesehen, wie ihn beispielsweise AMD plant. Vielmehr will SGI gleich auf "Fully Buffered DIMMs" (FBDIMMs) umsteigen. Im März verkündete bereits Intel entsprechende Pläne.

Diese Speicher sind über einen seriellen Bus verbunden und verfügen über einen eigenen Puffer auf jedem Modul. Micron liefert derzeit erste Muster von FBDIMMs mit DDR-2-667-Chips aus und will mit der neuen Bauform bis zu 4,8 GBit pro Sekunde erreichen.

Dass SGI DDR-3 nicht verwenden will, erklärte Goh zunächst mit der Tatsache, dass der für 2007 geplante Tukwila bereits über einen eigenen Speichercontroller für FBDIMMs verfügen soll.

Auf die Frage, warum er den Itanium in seinen Vorträgen schon heute als "Massenware" (engl.: "commodity") bezeichne, sagte Goh: "2007 wird Intel das Interface der IA-32 und IA-64-Prozessoren vereinheitlichen und den Speicher-Controller in die CPU integrieren."

Dieser auf den ersten Blick revolutionäre Schritt könnte durchaus sinnvoll sein: FBDIMMs lösen durch ihr serielles Interface eine Vielzahl der Probleme, die heutige parallele Speicherbusse beispielsweise durch Reflexionen mit sich bringen. Mit einer solch innovativen Technologie könnte es sich auch für Intel lohnen, endlich den Speicher-Controller im Prozessor einzubauen, wie es AMD schon seit Jahren tut. Athlon64 und Opteron ziehen einen guten Teil ihrer Leistung aus dem integrierten Speicherinterface.

Was Goh jedoch mit dem "einheitlichen Interface" meinte, ist vorerst noch unklar. Intel Deutschland wollte die Aussagen des SGI-CTOs auf Anfrage nicht bestätigen oder dementieren. Somit steht noch nicht fest, ob Intel wirklich einen gemeinsamen Sockel für Itanium und kommende Pentiums und Xeons plant. Dass Goh aber von "IA-32" und "IA-64" sprach, ist trotz Intels 64-Bit-Erweiterung ein Hinweis auf Pentiums und Xeons aus der 32-Bit-Welt. Intel selbst bezeichnet seine Lösung ja auch als "Extended Memory 64 Technology" (EM64T) und sieht sie nur als Erweiterung seiner 32-Bit-Architektur. [von Nico Ernst]


*ggg* 16. Jun 2005

Genauso wie bei AMD :-) FB-Dimm ist für Server entwickelt und genau da werden...

Nico Ernst 15. Jun 2005

Möglich. Derzeit befindet sich die JEDEC noch bei den letzten Standardisierungen. Und es...

Blablubb 15. Jun 2005

Danach sei aber kein Wechsel zu DDR-3 vorgesehen, wie ihn beispielsweise AMD plant...

Kommentieren



Anzeige

  1. ERP-Anwendungs- und Datenbankbetreuer (m/w)
    Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), Stuttgart
  2. SOC Security Analyst (m/w) in IT Security Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  3. IT Service Manager (m/w) Entwicklung von Basis-Kundenfunktionen
    Daimler AG, Stuttgart
  4. IT Specialist Infrastructure SharePoint (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  2. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  3. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  4. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  5. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  6. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  7. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  8. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  9. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  10. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


    •  / 
    Zum Artikel