Spieletest: Guild Wars - Konkurrenz für World of Warcraft?

Dynamische Missionen, Spielerkämpfe in Arenen und hübsche Grafik

NCSofts Online-Rollenspiel Guild Wars wurde schon im Vorfeld als die größte Gefahr für World of Warcraft beschrieben. Nicht nur weil Ex-Blizzard-Angestellte am Spiel arbeiteten, die Grafik hübsch ist und Guild Wars ebenfalls einsteigerfreundlich sein sollte, sondern weil dafür keine monatlichen Gebühren anfallen. Ein echter World-of-Warcraft-Killer ist Guild Wars zwar nicht geworden, machte Golem.de aber sehr viel Spaß.

Anzeige

Guild Wars (PC)
Guild Wars (PC)
Das für Guild Wars verantwortliche Entwicklerstudio ArenaNet wurde von ehemaligen Blizzard-Angestellten gegründet, die zuvor an Warcraft, StarCraft, Diablo und Blizzards eigenem Spieleserver Battle.net arbeiteten. Guild Wars startete Ende April 2005 als ein weiteres Online-Rollenspiel im überbordendem Fantasy-Genre. Der World-of-Warcraft-Konkurrent bemüht sich, die in anderen Online-Rollenspielen oft anzutreffenden Probleme möglichst zu vermeiden, um sich so von der Konkurrenz abzuheben. So können Spieler aus aller Welt zwischen den Abenteuern die Server-Instanzen beliebig wechseln und lernen die recht große Welt von Guild Wars durch leicht verständliche Missionen und Zwischensequenzen kennen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Da Spieler beim Verlassen der sicheren Regionen Abenteuer in eigenen Instanzen der Spielwelt erleben, gibt es auch keine Probleme mit Störenfrieden, die einem wie etwa in World of Warcraft die Gegner oder Gegenstände wegnehmen können. Alleine sollte man sich aber auch in Guild Wars kaum in die Wildnis hinauswagen, denn die durch den Kampf zwischen Gut und Böse in Mitleidenschaft gezogene Welt bietet einige unangenehme Gegner.

Screenshot #2
Screenshot #2
Wer in Städten oder Außenposten keine Mitspieler findet oder einfach mal alleine durch die Gegend ziehen will, darf sich in Guild Wars dazu eine Gruppe mit gut funktionierenden, computergesteuerten Kumpanen aufbauen - eine sehr gute Idee, zumal davon auch Spielergruppen profitieren, die auf die Schnelle keinen Heiler finden können. Zur Auswahl stehen Bogenschütze, Heiler, Kämpfer und Magier.

Screenshot #3
Screenshot #3
Gruppen bestehen anfangs aus zwei, dann aus bis zu vier und in härteren Regionen aus bis zu sechs bzw. acht Mitgliedern, eigene Haustiere und mitreisende Nichtspielercharaktere (engl. NPCs) nicht eingerechnet. Zu lösende Missionen werden mit anderen Spielern geteilt - und gerade Missionen sind für das Weiterkommen des eigenen Charakters enorm wichtig, da es dafür am meisten Erfahrungspunkte gibt. Dennoch sind Kämpfe ein wichtiges Mittel, um an "Rohstoffe" für den Erwerb von Gegenständen zu kommen - und auch wenn das Leveln bei Guild Wars etwas in den Hintergrund rücken mag, ist es dennoch notwendig, um Attribute steigern und neue Fertigkeiten lernen zu können.

Spieletest: Guild Wars - Konkurrenz für World of Warcraft? 

Cypher 08. Jan 2008

Diese ewige gezicke von GWlern gegen WOWler und umgekehrt NERVT! Natürlich gefällt einem...

idioten 15. Okt 2007

HALLO LEUTE jeder der sagt das is besser un das schlechter hat nen schaden! Die Spiele...

GW Umsteiger 15. Okt 2007

Also erstmal: Ich finde wow und gw kann man nicht vergleichen: Da ihr das trozdem tut...

Guild Wars... 07. Sep 2007

@Dark Kay Omg wie mich leute wie du aufregen !!! DU SPIELST KEIN GW DAS MERKT MAN DOCH...

Dark Kay 02. Sep 2007

Ich spiele selbst einen Jäger ( noch lvl 45 ) und mit dem bin ich total Zufrieden ich...

Kommentieren


filesharing-news.de P2P, MP3, DSL, VoIP / 15. Jun 2005

Gebührenbefreiung: MMORPG Guild Wars ohne laufende Kosten



Anzeige

  1. Senior SAP CRM ABAP Entwickler (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  2. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  3. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel