Rambus entzieht Samsung die Lizenz und klagt

Samsung soll weiterhin RDRAM und XDR-DRAM herstellen

Während Rambus in den letzten Jahren fast jeden DRAM-Hersteller verklagt hat, war Samsung stets einer der größten Partner und Lizenznehmer des Unternehmens. Doch nun gerät auch Samsung ins Fadenkreuz von Rambus.

Anzeige

Man betrachte Samsung als wichtigen Lizenznehmer, es gebe aber einige Probleme, die Rambus bewogen haben, Samsungs SDRAM/DDR-Lizenz nicht nur nicht zu verlängern, sondern diese auch vorzeitig zurückzuziehen, so Rambus-Chef Harold Hughes. Nun klagt Rambus gegen Samsung wegen der Verletzung von elf Patenten in den Bereichen SDRAM und DDR-RAM und entsprechender Speicher-Controller. Eigentlich sollte die Lizenz erst zum 30. Juni 2005 auslaufen.

Zudem verletze Samsung 14 weitere Patente von Rambus im Bereich von DDR2-, GDDR2- und GDDR3-Speicher und werde daher zusammen mit anderen Unternehmen verklagt.

Was die Herstellung von RDRAM und XDR-DRAM angeht, will Rambus aber weiterhin mit Samsung zusammenarbeiten. Unter anderem kommt XDR-Speicher von Samsung in der PlayStation 3 von Sony zum Einsatz.


cm 07. Jun 2005

da wirst du wohl recht haben =) man wird in frankreich jetzt versuchen dem vorbild...

stefan0815 07. Jun 2005

uns deutsche hat halt nur keiner gefragt, sonst wäre auch der grossteil der menschen...

roebi 07. Jun 2005

ähm irgendwie scheinst du auf der leitung zu stehen. welcher speicherstandard für pc's...

cm 07. Jun 2005

... die Schmarotzer des 21. Jahrhunderts - und das ist erst der Anfang. Freut euch nach...

Sunsetraving 07. Jun 2005

Na Gut, Zumindest Infinion hat es Geschafft Rambus zu bauen. Was Sie aber nicht lange...

Kommentieren



Anzeige

  1. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Software Architekt (m/w)
    symmedia, Bielefeld
  3. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  4. Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Operations Research im Bereich logistische Netzplanung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  2. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  3. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  4. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  5. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  6. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland

  7. OPNFV

    Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze

  8. Eve Online

    Überarbeitete Wurmlöcher

  9. Samsung

    Smartwatch Gear S mit Telefonfunktion wird teuer

  10. Telefónica und E-Plus

    E-Plus wird hundertprozentige Telefónica-Tochter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

    •  / 
    Zum Artikel