Abo
  • Services:
Anzeige

Google: Wir haben keine einstweilige Verfügung erhalten

Suchmaschinenbetreiber weiß nichts von einstweiliger Verfügung wegen Gmail

Der Namenskonflikt zwischen Google und Daniel Giersch um den E-Mail-Dienst Gmail dauert an. Am gestrigen 26. Mai 2005 wurde bekannt, dass Daniel Giersch eine einstweilige Verfügung gegen Google erwirkt hatte. Darin hatte das Landgericht Hamburg entschieden, dass Google vorläufig deutschen Nutzern keine E-Mail-Adressen mit der Kennung gmail.com anbieten dürfe. Wie Google auf Anfrage von Golem.de mitteilte, hat das Unternehmen bislang keine einstweilige Verfügung erhalten.

Weder Google Deutschland noch das Mutterunternehmen in den USA haben nach Aussage eines Google-Sprechers bislang eine einstweilige Verfügung erhalten, die dem Unternehmen die Bereitstellung von E-Mail-Adressen mit der Domain gmail.com an deutsche Nutzer untersagt.

Anzeige

Wie berichtet, hatte Daniel Giersch, Inhaber der deutschen Marke DE-300 25 697 "G-Mail ...und die Post geht richtig ab." am 13. Mai 2005 eine einstweilige Verfügung durch das Landgericht Hamburg gegen Google erwirkt. Anlass für diesen rechtlichen Schritt war nach Aussage des Klägers die Bereitstellung von Gmail mit deutscher Oberfläche und eine Bewerbung von Gmail in einem deutschen Computermagazin. Das Landgericht Hamburg hat Google per einstweiliger Verfügung vorerst untersagt, deutschen Nutzern E-Mail-Adressen unter der Domain gmail.com zur Verfügung zu stellen.

Google kann die einstweilige Verfügung anfechten, konnte sich dazu aber nicht äußern, weil diese dem Unternehmen noch nicht vorliegt. Somit ist derzeit auch unklar, wie es in dem Namenskonflikt weitergeht. Vor einigen Wochen hatte Google seinen E-Mail-Dienst Gmail in Deutschland in Google Mail umbenannt. Mit diesem Schritt war erwartet worden, dass die Auseinandersetzung zwischen Google und Daniel Giersch damit ein Ende findet, weil Google in Deutschland eben kein Gmail mehr anbietet. Während Gmail in Deutschland nun als Google Mail angeboten wird, tragen die E-Mail-Adressen weiterhin die Domain gmail.com.

Daniel Giersch hatte bereits im Februar 2005 zahlreiche deutsche Gmail-Nutzer abgemahnt, die Gmail-Adressen in erheblicher Menge auf eBay zum Kauf angeboten hatten. Als Grund für das Vorgehen nannte Giersch, dass Google zu diesem Zeitpunkt mit Gmail in Deutschland nicht direkt aufgetreten sei und er eine Verwässerung der Marke verhindern müsse.

In Bezug auf Verhandlungen zwischen Daniel Giersch und Google verstrickt sich Giersch in nicht auflösbare Widersprüche. Denn einerseits widerspricht er ausdrücklich der Aussage von Google, dass das Unternehmen mit Giersch Verhandlungen aufgenommen habe und weist andererseits darauf hin, dass ihm ein Verkaufsangebot gemacht wurde. Dieses hat Giersch nach eigener Aussage abgelehnt, ohne die Gründe dafür zu nennen. Somit kann derzeit nur spekuliert werden, ob ihm möglicherweise der Kaufpreis zu niedrig war oder ob ihm vielleicht an einen Verkauf geknüpfte Bedingungen missfallen haben.

Nach wie vor befindet sich Gmail alias Google Mail im Beta-Test, so dass man nur auf Einladung ein Gmail-Konto erhält, da es noch keine reguläre Registrierung gibt. Gmail-Nutzer können Interessenten einladen, damit diese den Dienst nutzen können. Ein genauer Starttermin von Gmail für die Allgemeinheit ist nicht bekannt. Seit Mitte April 2005 bietet Google auch eine deutschsprachige Oberfläche des kostenlosen E-Mail-Dienstes.


eye home zur Startseite
Tom2004 07. Jun 2005

Hallo René, hallo Phillip, wenn Du/Ihr noch eine Einladung übrig habt, dann bitte an mich...

Phillip Scholz 01. Jun 2005

kleiner Beweisansatz für Giersches Unternehmen: http://www.mygmail.de/index.php4

Phillip Scholz 01. Jun 2005

Wird halt dann wenn es auffällt für nichtig erklärt - zumindest in der Regel. Aber auch...

Phillip Scholz 01. Jun 2005

Da muss ich als alter GoogleMail-Nutzer zustimmen. Schau dir die Webinterfaces der...

René 31. Mai 2005

Hast Du Dir schoneinmal die Oberfläche von G(oogle)Mail angeschaut? - Ich habe noch kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 308,95€ (Bestpreis)
  3. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

  1. Bei dem Schrott, der da verkauft wird, kein Wunder

    currock63 | 18:36

  2. Re: Whisk

    Ford Prefect | 18:22

  3. Re: Netflix ist es wert

    gudixd | 18:10

  4. Re: 5 jahre für pkw

    cpt.dirk | 18:09

  5. Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf?

    most | 18:00


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel