Abo
  • Services:
Anzeige

Erstes 40-Zoll-Active-Matrix-OLED von Samsung

Display-Prototyp auf dem SID Symposium 2005 zu sehen

Etwa ein Jahr nach Epson kündigt auch Samsung ein 40-Zoll-OLED für Großbildfernseher an. Das riesige Samsung-OLED mit HDTV-Auflösung soll allerdings als erstes seiner Größe aus nur einem Stück Active-Matrix-OLED bestehen.

Das anlässlich eines Ende Mai 2005 stattfindenden Symposiums der Society for Information Display (SID) in Aktion zu sehende 40-Zoll-OLED-Display hat eine Breitbild-Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten (WXGA). Das OLED wird durch eine Active-Matrix-Backplane aus amorphem Silizium (a-Si) angesteuert, um schnelle Reaktionszeiten bei geringem Stromverbrauch zu erreichen. Bisher hatte man laut Samsung bei der Kombination der OLED- und der in den LCD-Werken gebräuchlichen Active-Matrix-Technik keine derartig großen OLEDs fertigen können.

Anzeige
Samsung: 40-Zoll-OLED-Prototyp mit Active-Matrix-Technik
Samsung: 40-Zoll-OLED-Prototyp mit Active-Matrix-Technik

Der neue 40-Zoll-OLED-Prototyp soll es auf eine Helligkeit von 600 Candela/qm (bzw. nits) bei einem Schwarz-Weiß-Kontrast von 5.000:1 schaffen. Ein Farbfilter und eine Hintergrundbeleuchtung sind bei den selbstleuchtenden OLEDs (Organic Light Emmiting Diode) nicht nötig. Die Panels sollen superflache Großfernseher mit einer Dicke von nur 3 cm ermöglichen. Weitere technische Daten blieb Samsung noch schuldig.

Zuletzt hatte Samsung im Januar 2005 den Prototypen eines 21-Zoll-OLED-Displays mit einer noch höheren HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) vorgestellt. Bis die großen OLEDs marktreif sind, dürfte aber noch einige Zeit vergehen, denn es gibt noch einige Hürden zu meistern - OLEDs leuchten zwar selbst und brauchen demnach keine Hintergrundbeleuchtung, sollen aber eine noch stark begrenzte Lebensdauer haben. Auf Letztere geht Samsung in seiner Mitteilung zum 40-Zoll-Prototypern ebenfalls nicht ein.


eye home zur Startseite
:-) 24. Mai 2005

...oder stand da 1 1/12 Inch, was dann aber auch keine 3cm wären :-) (zum Glück gibt es...

:-) 24. Mai 2005

Oder mit Klettverschluß :-)

boskop 24. Mai 2005

...aber über doppelt so teuer. ich glaube 2 30`Zoller wären noch reizvoller.

nemesis 24. Mai 2005

Wenn du willst, kann ich dir nen hochauflösenderes Testbild zuschicken.

DA 23. Mai 2005

Das ist als Fernseher gedacht ... nicht als Computer Monitor ... und wenn es 1900x1080p...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FERCHAU Engineering GmbH, Lübeck
  2. ERWEKA GmbH, Heusenstamm
  3. jobvector/Capsid GmbH, Düsseldorf
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. ab 229,00€
  3. ab 219,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Jetzt eigentlich schon mit Intel-SoC?

    Thotti22 | 02:36

  2. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Thotti22 | 02:35

  3. Re: Konkurrenz für Supersportwagen?

    Ach | 02:14

  4. Re: Selbst Steam in-house Streaming hat Lag

    dEEkAy | 02:00

  5. Re: Privateste Daten auf US-Servern ablegen ....

    User_x | 01:52


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel