Yahoo greift iTunes an

Yahoo Music Unlimited - über eine Million Downloads für 4,99 US-Dollar im Monat

Mit dem neuen Musik-Download-Dienst "Yahoo! Music Unlimited" zettelt Yahoo einen Preiskampf unter den Download-Portalen an, zumindest in den USA. Zum Start bietet Yahoo sein Musik-Abo ab monatlich 4,99 US-Dollar an.

Anzeige

Der Preis von 4,99 US-Dollar pro Monat gilt bei Abschluss eines Jahresvertrages, bei monatlicher Zahlung steigt der Preis auf 6,99 US-Dollar im Monat. Nutzer können aus einem Katalog von mehr als einer Million Titeln wählen, Songs auf portable Player übertragen und auch mit Freunden über den Yahoo! Messenger tauschen.

Wie auch bei anderen ähnlichen Diensten, beispielsweise von RealNetworks oder Napster, kann die Musik zwar bei Yahoo heruntergeladen, nach Beendigung des Abos jedoch nicht mehr gehört werden. Abo-Kunden bietet Yahoo aber auch vergünstigte permanente Downloads an, die auch nach dem Ende des Abos nutzbar sind. Als DRM-System kommt das Windows Media Digital Rights Management 10 zum Einsatz.

Dabei stellt Yahoo dem Dienst die "Yahoo Music Engine" zur Seite - eine Player-Software, mit der sich auch die eigene Musiksammlung verwalten lässt. An der Entwicklung der Software war unter anderem Ian Rogers beteiligt, der einst bei Nullsoft (Winamp, ShoutCast, Gnutella) arbeitete.

Yahoo! Music Unlimited steht derzeit nur in den USA zur Verfügung.


Phil o'Soph 12. Mai 2005

Wieso soll von Microsoft nicht auch brauchbares kommen? Im Allgemeinen sind die Produkte...

lol 12. Mai 2005

ja klar, das muss natürlich eindeutig sein.

Sunsetraving 12. Mai 2005

.. aber Apple ist doof...

Pirnce 12. Mai 2005

An apple a day keeps the doctor away. :-) Na ja, ich bin ein Apple Fan, aber so lange das...

|=145|-|3|213 12. Mai 2005

ich glaube euch geht es nur noch um recht eund preis und quali, und das wichtigste um was...

Kommentieren


filesharing-news.de - P2P, MP3, DSL, VoIP ... / 11. Mai 2005

Yahoo beginnt Musik-Preiskampf



Anzeige

  1. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. SEO Manager (m/w)
    redcoon GmbH, Aschaffenburg
  3. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  4. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel