Auch GMX mit Flatrate unter 5,- Euro im Monat

DSL-Wechsler zahlen drei Monate keine Grundgebühr

Während Freenet.de seine Tochter Strato mit einer DSL-Flatrate für unter 5,- Euro vorschickt, ist es bei United Internet nun GMX, die mit einem entsprechenden Kampfpreis in den Markt geschickt werden. Wie bei Strato und auch 1&1 (1&1 gehört ebenfalls zu United Internet), bietet auch GMX eine besonders günstige "DSL_Cityflat" in ausgewählten Städten an.

Anzeige

Mit der "DSL_Cityflat" verspricht GMX einen Internetzugang zum Pauschaltarif für 4,99 Euro im Monat. Dort, wo die DSL_Cityflat nicht zu haben ist, bietet GMX den Tarif "DSL_Flat" für 9,99 Euro im Monat an. Die Preise sind unabhängig von der gewählten DSL-Geschwindigkeit.

Eine Portdrosselung soll es bei GMX nicht geben. Strato, ebenfalls mit DSL-Pauschal-Tarif für 4,99 Euro am Markt, setzt hingegen auf ein "Bandbreitenmanagement".

Allerdings ist die neue GMX-Flatrate nur in Verbindung mit einem DSL-Anschluss von GMX zu haben. Auf Wunsch wird der Anschluss dabei durch den Vor-Ort-Service für 69,- Euro gebrauchsfertig installiert. Die monatliche Anschlussgebühr für den DSL-Anschluss beträgt 16,99 Euro für den Anschluss mit 1 MBit/s Downstream und 19,99 Euro für die Variante mit 2 MBit/s. Für 24,99 Euro im Monat bietet GMX auch eine Variante mit 3 MBit/s an.

Die einmalige Bereitstellungsgebühr von 99,95 Euro entfällt ab dem Anschluss mit 2 MBit/s. Als "Prämie" für ihren Anschluss-Umzug erhalten DSL-Wechsler zudem eine dreimonatige Grundgebührbefreiung für ihre GMX-Flatrate.

Mit dabei ist auch ein VoIP-Anschluss. Für Gespräche ins deutsche Festnetz fällt dabei ein Cent pro Minute an. Bei der optionalen GMX Phone_Flat für 9,99 Euro pro Monat sind alle Orts- und Ferngespräche ins deutsche Festnetz inklusive.


Klaus 02. Mai 2005

das ist wohl eher für die Dummen mit dem bestimmten Bauchgefühl

Dropstop 02. Mai 2005

Das hilft mit jetzt auch nicht so richtig weiter, oder gibt's jetzt schon irgendwelche...

omg 02. Mai 2005

geh lieber LEGO spielen ;-) GMX *daumen hoch*

lok 02. Mai 2005

wird laut hotline eventuell schon in 2-3 wochen ein angebot geben

Dropstop 02. Mai 2005

so ganz habe ich die Fussnoten bei GMX nicht durchschaut. Also wenn ich schon T-DSL habe...

Kommentieren


filesharing-news.de - P2P, MP3, DSL, VoIP ... / 02. Mai 2005

Einer geht noch: GMX mit 4,99-Euro-Flatrate



Anzeige

  1. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen
  4. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


Anzeige
nicht verzweifeln

  1. Xbox One

    Firmware mit Mediaplayer und besseren Partys

  2. Windows Store

    Nutzer kritisieren Microsofts Vorgehen gegen Fake-Apps

  3. Google X

    Google bereitet einen eigenen Drohnen-Lieferdienst vor

  4. Casio Exilim EX-FR10

    Zweiteilige Actioncam macht sich klein

  5. Bildschirmtechnologie

    Apple patentiert flexibles Display

  6. NFC

    iPhone 6 soll zum digitalen Portemonnaie werden

  7. Bugzilla-Projekt

    Mozilla legt Tausende Nutzerdaten frei

  8. SEO

    Google entfernt Autorenhinweise in Suchergebnissen

  9. ARD.connect

    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

  10. Administrationswerkzeug

    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel